Aufgrund Kortisontherapie Grippeschutzimpfung und Pneumokokkenimpfung?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Mary68, 26. September 2017.

  1. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Bayern
    Dann hast du etwa keine Antwort auf meine Fragen Resi?
    Glaubst du einfach so an die Wirkung der Grippeimpfung bzw. weil von der Pharma dafür geworben wird?
     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.178
    Zustimmungen:
    1.863
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Mara, Du verstehst meine Haltung vermutlich auch nicht, wenn ich sie Dir noch zwanzig oder siebenunddreißig mal erläutere; wir können uns das daher schenken.
     
  3. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Bayern
    Ich habe auch bei dem Robert-Koch-Institut keine Statistik oder wissenschaftliche Studie gefunden, die nachweist, dass die Grippeimpfung schützt. Ich fand da nur Empfehlungen, warum, weshalb, warum.

    Wer sagt das?

    Ich hatte schon mal die Grippe vor etlichen Jahren, doch keiner wüßte ob mir die Impfung genutzt hätte.

    Mein Hausarzt lässt sich nicht gegen Grippe impfen, hat sie mir jedoch empfohlen, sein Argument, er muss das seinen Patienten empfehlen, vor allem denen, die eine chronische Erkrankung haben.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.206
    Zustimmungen:
    1.029
    Ort:
    Köln
    Dann diskutier das mit der fehlenden Statistik bitte mit dem rki. Die sind dafür zuständig nicht dieses Forum.

    Du musst es schon jedem selbst überlassen und hör bitte auf zu missionieren, aber darum habe ich dich ja schon öfter vergeblich gebeten.
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Bayern
    Ich dachte hier im Forum darf jeder seine Meinung schreiben zu den einzelnen Themen.
    Man könnte es auch als "missionieren" empfinden die Grippeschutzimpfung anzupreisen, obwohl keiner weiß ob sie wirklich schützt.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.206
    Zustimmungen:
    1.029
    Ort:
    Köln
    Die wird nicht angepriesen, sondern die Entscheidungen jedem selbst überlassen.
     
    Pasti, Stine, B.one und 2 anderen gefällt das.
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.796
    Zustimmungen:
    3.004
    Ort:
    Niedersachsen
    Das wäre eigentlich keine schlechte Idee, darüber eine Statistik zu erstellen. Das würde mich auch interessieren, was dabei rauskäme.

    Ich hab für diese Saison das Impfen verpasst aber ich passe jetzt höllisch auf, dass mir keiner zu nahe kommt. Hände werden nicht geschüttelt es wird keiner umarmt und ich achte darauf dass sich alle die Hände waschen die unser Haus betreten. Vor allem meine Männer haben das immer noch nicht drauf, obwohl ich das schon so oft gesagt habe...
     
    Mara1963 gefällt das.
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.206
    Zustimmungen:
    1.029
    Ort:
    Köln
    Maggy

    Rki, PEI und WHO sind da Seiten die man anfragen könnte, bei der Who gibt es eine weltweite Statistik Seite genannt WHOSIS

    Bei den Todesfällen werden aber nur die bekannt, die unmittelbar nach bzw während einer Grippe verstorben. Die aufgrund nachfolgender Probleme z B am Herzen verstorben werden nicht erfasst. Daher ist eine solche Statistik nicht besonders Aussage kräftig, wenn sie nur auf akute Grippe bezogen ist.
    .
     
  9. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Bayern
    Da steht zwar viel auf den angegebenen Seiten von dir kukana über Grippe allgemein, doch nirgends eine Statistik ob die Erkrankten an Grippe bzw. die Verstorbenen geimpft waren oder nicht.

    Im Spiegel steht dies:

    Schon vor Jahren hieß es "das müsste sich voraussichtlich zur nächsten Grippesaison ändern" und das macht mich eben stutzig.
    Bin gespannt auf das nächste Jahr, wie sich da die Umstände entwickeln werden, nachdem was zu lesen ist müssten die Leute dann besser geschützt sein oder es gibt wieder eine erneute simple Erklärung, weshalb der Impf"schutz" nicht geschützt hat. Wir werden sehen.
     
  10. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    418
    Offtopic
    Und wieder grüßt das Murmeltier ;)
     
    Pasti gefällt das.
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    entenhausen
    hier fehlt noch eine antwort, sorry, ich war verhindert ;-)
    erstmal danke für die an mich gerichteten postings!
    mit absoluter sicherheit kann ich das natürlich nicht sagen,
    aber dem stamm B wäre ich mit der vierfach-impfung
    wahrscheinlich entkommen und hätte dann nur stamm A
    ausbaden dürfen, das noch zu deiner frage, liebe katjes :)

    im september gibt es für mich die vierfach-impfung.

    alles gute, marie
     
    Stine gefällt das.
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    735
    Ich habe eine Frage an alle, die schon gegen Pneumokokken geimpft wurden und hänge mich deshalb mal hier an.

    Bei meinen Recherchen bin ich auf zwei verschiedene Impfstoffe gestoßen. Einmal Prevenar und einmal Pneumovax, wovon einer wohl ein sogenannter Konjugatimpfstoff ist und eine weitergehende Immunantwort auslöst.

    Welchen Wirkstoff habt ihr denn bekommen und wird der von der gesetzlichen KV übernommen?
    Wie habt ihr die Pneumokokken Impfung vertragen?

    Ich lasse mich hierzu auch noch vom meinem Hausarzt beraten. Gehe aber ganz gerne etwas vorbereitet in so ein Gespräch und freue mich über eure Erfahrungsberichte. :)
     
  13. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    45
    Ich hab grad in meinem Impfpass nachgeguckt, da steht Prevenar drin. Die Impfung wurde bei mir von der gesetzlichen Kasse übernommen.

    Ich habe sie ohne Probleme vertragen, nur der Arm muckt halt immer eine ganze Zeit nach einer Impfung.
     
    Pasti gefällt das.
  14. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    735
    Vielen Dank fürs Nachsehen, Illyria!
     
  15. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    45
    Gerne! Nachdem ich auf ein Biologika (Biologikum?) umgestellt werden sollte, hat mir meine Rheumatologin diese Impfung, und auch eine gegen Grippe, empfohlen. In so einem Fall zahlt die Kasse bestimmt.
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    1.219
    Pneumovax und Begripal am gleichen Tag, deshalb weiß ich nicht welche Impfung die Probleme machte.
    Die Impfung (Grippe 3fach) wurde von der Kasse übernommen.

    Mir gings 3 Wochen lang richtig mies, jeden Tag andere Symptome, die ganze Zeit durchgehend Atemprobleme und schließlich musste ich wegen Stolpern und Blutdruckentgleisungen ins Krankenhaus. Die Atemprobleme hielten noch ne Weile an, sodass auch nochmal CT gemacht wurde. War aber alles im grünen Bereich. Im Dezember wars dann überstanden.

    Jedenfalls sollte man MTX aussetzen, wurde mir gesagt.
     
  17. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    45
    Oje, wenn man zwei Impfungen gleichzeitig bekommt, ist es natürlich unmöglich zu sagen, welche von beiden die Beschwerden verursacht hat. Bei mir waren 4 Monate dazwischen. Und mein Grippeimpfstoff war Xanaflu.

    Ich weiss aber nicht, ob 3-fach oder 4-fach, steht das irgendwo? Dieses Jahr bekommt aber hoffentlich jeder den 4-fach Impfstoff!
     
  18. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    536
    Ort:
    zu Hause
    Bisher erhielt ich dreimal die Pneumokokken-Impfung. Zweimal war der Impfstoff Pneumovax. 2016 wurde wurde ich mit Prevenar geimpft. Habe beide Impfstoffe soweit gut vertragen. Nur der Arm schmerzte ein, zwei Tage an der Impfstelle.
    Die KK hat die Impfungen immer übernommen.

    Die diesjährige Grippeimpfung habe ich schon erhalten, wieder Vierfachimpfstoff.
     
    Pasti gefällt das.
  19. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    735
    Bei mir ist der Anlass derselbe.
     
  20. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    735
    Wie lange soll man MTX denn aussetzen? Die Woche, wo man geimpft wird?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden