Aufgrund Kortisontherapie Grippeschutzimpfung und Pneumokokkenimpfung?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Mary68, 26. September 2017.

  1. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    477
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen,
    mein Hausarzt rät mir zu den oben genannten Impfungen, weil mein Immunsystem durch eine Kortisontherapie herabgesetzt wird. Bisher hatte ich keine Grippe und neige auch nicht zu Erkältungen, wobei das eine mit dem anderen ja nicht unbedingt was gemeinsam hat. Irgendwie graut mir vor den Impfungen. In den letzten Jahren hat sich auch herausgestellt, dass die Grippeviren auch meist nicht mit der Impfung kompatibel sind, sondern gar nicht damit bekämpft werden, da sie mutiert sind. Was haltet Ihr von dem Ganzen?
     
  2. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Guten Morgen Mary,
    die Dt. Gesellschaft für Rheunatologie empfiehlt diese Impfungen unter Immunsuppression mit Totimpfstoffen.
    eine Übersicht bietet: http://www.springermedizin.at/artikel/2651-impfungen-unter-immunsuppressiver-therapie-rheumatischer-erkrankungen
    Leider hab ich nichts Neueres gefunden, auch bei der Ständigen Impfkommission (Stiko) des Robert-Koch-Instituts (RKI) nicht.
    In den letzten Jahren sind Unsicherheiten wegen der dem Wirkstoff hinuzugefügten Wirkverstärker eingetreten. Es bleibt also letztlich eine ganz persönliche Entscheidung.
    LG o-häsin
     
    Stine gefällt das.
  3. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    477
    Ort:
    Regensburg
    Vielen Dank für deine Info o-Häsin. Dann muss ich mich eingehender damit auseinandersetzen. Momentan bin ich eher gegen eine Impfung.
     
  4. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    554
    Hallo Mary,

    bitte beziehe in Deine Überlegungen auch Dein Alter, Allgemeinzustand, und Deine Arbeit ein. Fährst Du mit Bus/Bahn zur Arbeit? Arbeitest Du im Kontakt mit Menschen oder sogar Kindern?
    Ich lasse mich nicht impfen. Habe aber zur Grippezeit die Möglichkeit zu Hause zu bleiben... und ich achte sehr auf häufiges Händewaschen usw.

    Wie Häsin sehr gut schrieb ist das eine persönliche Entscheidung. Unterschätze aber nicht die immunsupprimierende awirkung von Cortison...

    Kati
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Wieviel Cortison nimmst du denn Mary, ist das sehr viel?

    Ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen, fahre jedoch auch nicht mit den Öffentlichen und in der Arbeit teile ich ein Büro mit nur einer Kollegin. Mir sind Impfungen suspekt, auch wenn manche wahrscheinlich lebensnotwendig sein mögen.

    Mara
     
  6. aischa

    aischa Guest


    Bei mir das genaue gegenteil..........lebe unter vielen menschen!
    und bin nicht geimpft!

    hätte ich keine milz, würde ich mich vielleicht impfen lassen, aber nicht weil ich cortison nehme!
     
  7. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.098
    Zustimmungen:
    808
    Ort:
    zu Hause
    Hallo,

    ich habe hier noch was zu den aktuellen Impfempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie aus dem Jahr 2013.

    Eine Kurzfassung kann man sich hier anschauen:
    https://dgrh.de/dam/jcr:b2bf2bce-7b11-48ef-a6ec-74176d531cb6/impfempfehlungen_dgrh_pharmako_kommission_2013_kurz.pdf

    In der längeren Fassung kann man auch zu einigen Impfungen Informationen nachlesen:
    https://dgrh.de/dam/jcr:8c7a3ca2-0bac-43d5-ba5d-50d3daca351f/impfempfehlungen_dgrh_pharmako_kommission_2013_lang.pdf

    @Mary, bei mir hat sich unter fast 10-jähiger Cortisontherapie zwar die Infektanfälligkeit nicht weiter erhöht (ich war vorher schon infektanfällig), jedoch die Dauer und Intensität von Infekten hat zugenommen. Ich lasse mich seit über 20 Jahren gegen Grippe impfen. Und seit der Diagnose Sjögren auch gegen Pneumokokken.
    Impfen ja oder nein muss am Ende jeder für sich entscheiden.
     
    Pasti gefällt das.
  8. aischa

    aischa Guest

    Hi lavendel,
    so, jetzt wollte ich deinen link öffnen.......geht aber nicht! Wahrscheinlich gehts aus dem ausland nicht zu öffnen, mist!
     
  9. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.098
    Zustimmungen:
    808
    Ort:
    zu Hause
    Ist ja blöd aischa. Bei mir gehts sowohl am Smartphone als auch auf dem Notebook. Das sind PDFs, vielleicht kannst du die nicht öffnen oder hast keinen Reader dafür.
     
  10. aischa

    aischa Guest

    Doch einen reader habe ich schon, aber es erscheint immer......es ist keine sichere verbindung/seite.......auch über google gehts nicht auf :(
     
  11. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.221
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Ich nehme seit 17 Jahren Kortison, zeitweise auch höher dosiert (über einige Monate z. B. 20 mg), dazu zuerst MTX, danach Arava und jetzt Enbrel und *toi, toi, toi* ich habe - obwohl ich auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahre - seit über 6 Jahren weder eine Erkältung oder gar eine Grippe gehabt. Ich lasse mich gegen diese auch nicht impfen, da ich sie (vor dem Rheuma) einmal "aus Versehen" (wollte Anfang Nov. Diphterie auffrischen) bekommen habe und in diesem Winter war ich 3x erkältet! Seither ist dieses Thema für mich erledigt.
     
    aischa gefällt das.
  12. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.098
    Zustimmungen:
    808
    Ort:
    zu Hause
    aischa, das ist ja seltsam.
     
  13. aischa

    aischa Guest

    Lavendel, das hängt sicher mit dem ausland zusammen.....wollte gestern abend in der arte mediathek eine doku ansehen........kam doch glatt ein standbild......aus ihrem land kein zugriff......:(
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.237
    Zustimmungen:
    4.666
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich lasse mich regelmäßig impfen wegen dem Asthma, ob mit oder ohne Cortison, allein schon, weil mein Doc sonst keine Ruhe gibt. :D Ich fühle mich dann ehrlich gesagt auch sicherer, weil ich sowohl Grippe als auch Lungenentzündung kenne und sowas nicht noch mal haben will, schon gar nicht unter Immunsuppressivum. Da tut dann zwar der Arm mal für zwei Tage weh, aber das kann man verschmerzen.
     
  15. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    554
    Aischa ich kann es öffnen.
    Der fehlende Zugriff auf Fernsehsendungen und Sport dagegen kann ich bestätigen...

    Liebe Grüße!
    Kati
     
  16. aischa

    aischa Guest

    Hi kati, habs nochmal versucht....geht nicht! :oops:
     
    muc_micha gefällt das.
  17. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    477
    Ort:
    Regensburg

    Ich nehme 5,6 mg / Tag.........nicht sehr viel. Ich habe ich jetzt mit den Wirkverstärkern auseinander gesetzt und festgestellt,
    dass ich mich da nochmal mit meinem Arzt beratschlagen muss.
    Ich bin auch Allergikerin.........ich denke auch deshalb sollte ich vorsichtig sein.

    Trotzdem Danke an alle, die sich hier eingebracht haben und Ihre Erfahrungen mitgeteilt haben. Es ist gut, dass man
    andere Sichtweisen zum Nachdenken bekommt um dies ist es mir hier auch gegangen.
    Ich wünsche Euch allen noch eine gute Zeit.[/QUOTE]
     
    Lavendel14 gefällt das.
  18. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Ich gehöre zu den Impfbefürwortern weil ich schon viele üble Ausgänge von Krankheiten, berufsbedingt, gesehen und gepflegt habe. Als ich vor 20 Jahren dann selbst mal übelst mit einer Influenza im Bett lag, liess ich mich seither immer Grippe impfen. Einmal hatte ich Probleme, da hatte ich wohl in einen latenten Infekt eingeimpft. Werde auch weiterhin (und gerade jetzt mit der RA) darauf achten, dass mein Impfstatus i.O. ist. Die Pneumokokkenimpfung habe ich auch auf meinen Wunsch gemacht und dabei wieder mal festgestellt, dass ich einen sehr guten HA habe, der sehr verantwortungsvoll damit umgeht.
     
    Pasti und Resi Ratlos gefällt das.
  19. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    118
    Moin,
    ich habe meine Grippe- Schutzimpfung schon hinter mir (keine Reaktionen!)
    und werde mich dieses Jahr auch zum ersten Mal gegen Pneumo. impfen lassen.

    z.Zt. ist der Impfstoff wohl noch nicht lieferbar.

    lg jule.
     
  20. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    477
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen
    Werde zwar die Befürworter der Impfung jetzt wieder gegen mich aufbringen, ich gehe wieder regelmäßig ins Dampfbad nach meinem Schwimmsport. Meine Recherchen über‘ s Impfen halten mich immer noch ab, ich habe auch meine Kinder zur damaligen Zeit viel zu unüberlegt impfen lassen. Ich denke es sollte jeder so halten wie er sich wohlfühlt damit.
    Allen noch eine gute schmerzfreie Zeit
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden