1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auf Rezepten das Aut-idem-Kreuz nicht vergessen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elfe, 13. Dezember 2007.

  1. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
  2. anny84

    anny84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    "aut idem" heißt "oder gleiches"

    und es wird nicht angekreuzt, sonder DURCHGEKREUZT.

    wenn es also durgekreuzt ist, heißt es dass KEIN anderes präparat in frage kommt!!!

    nur wenn es nicht durchgekreuzt ist, darf man austauschen!

    lg
    anny
    (lerne PTA, kenn mich bissl aus *g*, aber fast alle ärzte machen das falsch!!!!!)
     
  3. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Es stimmt fast alle Ärzte machen das falsch, weil sie alle Angst haben ihr Budget zu überschreiten und von den Krankenkassen angehalten werden
    zu sparen.
    Am besten ausdrucken und beim nächsten mal mitnehmen zum Arzt.


    Liebe Grüße
    Elfe
     
  4. Marsy

    Marsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    ich hoffe, meine Fragen passen zu diesem Thema. Es geht ja im weitesten Sinne um Nachahmermedikamente.
    Die AOK hat ja mit einigen Herstellern eine Art Vereinbarung getroffen, nach der die Apotheken den Wirkstoff nur von bestimmten Herstellern ausgeben dürfen. Hier hilft doch das Durchstreichen von aut idem vom Arzt nichts?

    Was mich noch beschäftigt: ich bekomme immer wieder mal Reimporte - sogar mal vom Cellcept. Letztens jetzt anstatt Resochin, Resochina aus Portugal. Auf der Packung steht extra drauf, dass der Verpacker nichts mit der Herstellerfirma zu tun hat.
    Man liest ja immer mal, dass da u.U. etwas anderes enthalten sein kann, auch vom Wirkstoff her, als in dem deutschen Beipackzettel drin steht. Irgendwie habe ich Bedenken, weiß aber nicht so recht, ob da was dran ist...
    Kann mich wer aufklären? :rolleyes:
    LG
    marsy
     
  5. anny84

    anny84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    das aut-idem kreuz geht vor den vereinbarungen der kasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    wenn der ARZT festlegt, dass bei dir nur DIESES mittel gegeben werden darf oder hilft, dann hat die kasse nix dagegen einzuwenden!!!!!!!!

    denn: auch wenn es der gleiche wirkstoff ist, die bioverfügbarkeit verschiedener medis kann extrem unterschiedlich sein! zum bsp. beim anti-diabetes-mittel "maninil", bei den generika (also den anderen medis mit gleichem WST) schwankt die bioverfügbarkeit zw. 30-70%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    daher verordnet eigentlich jeder arzt nur dieses teure original.

    die wirksamkeit wird nicht nur durch die bioverfügbarkeit, sondern auch von der zusammensetzung eines stoffes beeinflusst.

    denn die hilfsstoffe (saccharose, glukose, geliermittel...) und füllstoffe können unverträglichkeiten auslösen oder eben bei bestimmten patienten anders wirken als das original.

    ich hab als krankenschwester oft sowas beobachtet, ein patient bekam eben immer "torem", im KH bei uns gabs dann eben ein anderes medikamten (aber mit selben WST, nur anderer hersteller), trotzdem meinte er dass es nicht helfen würde!!!!

    und jetzt wo ich PTA (apothek) lerne, weiß ich eben noch diese details!

    ach so bioverfügbarkeit ist übrigens das ausmaß und die geschwindigkeit, mit der ein arzneilich wirksamer bestandteil nach peroraler gabe am wirkort zur verfügung steht.

    lg
    anny
     
  6. Marsy

    Marsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Anny, danke für deine Antwort!

    Aber weißt du etwas über diese Reimporte? Kann es sein, dass die Apotheke der Krankenkasse das teurere in Rechnung stellt und mir den Reimport gibt??

    Wobei das noch zweitrangig wäre - ich habe irgendwie ein mulmiges Gefühl - nachdem ich eben von Fällen gehört habe, dass einfach ein anderer Wirkstoff verarbeitet werden könnte (?)
     
  7. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hu hu Ihr lieben,

    hab gleich mal geschaut, bei uns ist es angekreuzt.

    Was mich doch verwundert, das die Apotheken doch meisten noch andere Mittel vermitteln, weil es nicht vorrätig ist, aber gleicher Wirkstoff. Mannbekommt eigentlich übermittelt, das Medikament ist das gleiche nur, anderer Hersteller.

    Nur muss ich sagen, das ich nur noch das verlange was aufgeschrieben wurde. Mein Mann bekam ein Bluthochdruckmittel, er bekam ein ersatzmittel. Er bekam die Schuppenflechte :eek:

    Die Kommentare von den Eltern, ist das Ansteckend, weil du hast das doch auch :mad:

    In den Nebenwirkungen stand drin, Schuppenflechte als selten :cool:

    Er bekam ein anderes Medikament und siehe da es hilft und ich verweigere alle neuen Angebote von der Apotheke und bestehe nur noch auf die Medikamente. Jetzt ist die Schuppenflechte komplett bei ihm weg.

    Was ich damit sagen will, wenn die Medis gleich wären, dann müßten diese auch gleich wirken. Also sind die nicht gleich. Mögen die gleichen Wirkungsstoffe haben, aber es gibt ja noch zusätzliche Stoffe die drin sein können.

    Das wollt ich nur mal zur Info gesagt haben :rolleyes:

    LG Manu
     
  8. anny84

    anny84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    also zu den reimporten kann ich nichts sagen, aber ich glaube nicht, dass die apo die deutschen bezahlt bekommt und die billigen abgibt!

    aber ich erfrage das montag mal in der schule! kann euch dann genaueres sagen!

    wegen dem "die apotheken geben einfach ein anderes, weil das verordnete nicht vorrätig ist", das DÜRFEN sie nicht!!!!! NICHT, wenn "aut idem" durchgestrichen ist!!!!!!!!!!

    wenn das feld allerdings nicht durchgekreuzt ist, dann dürfen sie austauschen! man sollte den arzt also daraufhinweisen, dass man nur DIESES medi haben möchte und keinen ersatz!

    wie schon gesagt, selber WST heißt nicht selbe wirkung!

    lg
    anny