1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von katjajenny, 4. März 2007.

  1. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    Ich hab mal ne ganz dumme Frage. Was bedeutet Periartrithis? Ist das auch schon eine Rheumaform oder nicht. Vielleicht weiß ja jemand was davon.

    Gruß katjajenny
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Katjajenny,

    schau mal hier:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/periarthritis-humeroscapularis.html

    http://www.onmeda.de/krankheiten/schultergelenkentzuendung.html

    http://www.arthrose-therapie-verzeichnis.de/cgi-php/rel00a.prod/atverz/index.php?idnr=Periarthritis%20humeroscapularis

    http://www.aponet.de/arzneimittel_interaktiv/periarthritis_der_schulter/index.html

    und zu guter letzt:
    Periarthritis gr. arthron Gelenk, Entzündung der ein Gelenk umgebenden Teile.

    Hoffentlich habe ich Dir ein wenig damit helfen können.
    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana
     
  3. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine schnelle Antwort und die seiten wo ich nachschauen kann. Kann es aber sein, dass so was über 2 Jahre dauert, trotz Medikamenten?

    Gruß katjajenny
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Puh, da bin ich jetzt überfragt, aber vorstellen kann ich mir das schon. Die Polymyalgia rheumatica hat auch Chancen auf Ausheilung und das kann bis zu 3 Jahren dauern... Also möglich ist alles.

    Bis Du bei einem rheumatolog. Orthopäden oder internistischen Rheumatologen? Welche Medikamente erhälst Du denn, um schmerzfrei zu sein? Bekommst Du Krankengymnastik? Vielleicht magst Du ein wenig etwas dazu erzählen... :)

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana,

    ich bin bei einem Orthopäden in Behandlung. Habe schon Voltaren, Diclofenac, Celebrex und Ibuprofen 600 probiert hat alles nicht wirklich was gebracht. Jetzt bekomme ich Naproxen das hilft zwar gegen die Schmerzen aber schlägt mir ziemlich auf den Magen. Außerdem bekomme ich alle 4 Wochen Lido...? ins gelenk gespritzt was aber auch nicht das Wahre ist weil die Schmerzen noch stärker werden. Am Anfang hab ich mal Krankengymnastik bekommen. Meine Therapeutin konnte aber gar nicht viel machen, weil es für mich sehr schmerzhaft war. Sie meint, dass es zum Teil auch schon steif wird.
    Ist das auch eine Rheuma form? Ich frage darum, weil doch bei meiner Tochter der Verdacht besteht und die Frage aufgetaucht ist, ob es erblich bedingt sein kann

    Gruß katjajenny
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Katja,

    es ist um so wichtiger, einen vernünftigen Arzt zu haben, gerade weil Du denkst, dass Deine Tochter mit betroffen sein könnte. Die Anlagen können dazu vererbt werden. Es bedarf jedoch auch Auslöser zur Erkrankung.

    Hast Du mal eine vernünftige Blut-Analyse machen lassen? Wie waren Deine Werte?

    Dass das Lidocain nicht richtig geholfen hat, kann ich mir gut vorstellen. Es ist ein Betäubungsmittel.
    Celebrex sowie Naproxen gehören zu den COX2-Hemmern.
    Voltaren, Ibuprofen und Diclac verursachen ganz gerne Magenschmerzen. Dagegen gibt es sogenannte Magenschoner.

    Es ist leider so, dass bei bestimmten Rheuma-Formen auch die Gelnke mit in Mitleidenschaft gezogen werden. Du musst für Dich ausprobieren, ob Dir Wärme oder Kälte besser bekommt und dementsprechend handeln. Auch in eine Schüssel mit z. B. Leinsamkörner erwärmt leistet gute Dienste.

    Klar - bei Entzündung heißt es kühlen, entweder mit einem kalten Waschlappen oder einem kühlen selbthergestellten Mehlbeutel oder Körnerkissen.

    Versuche in unserer Liste einen für Dich passenenden Rheumatologen zu finden. Sie ist links unter Selbsthilfe - empfehlenswerte Rheumatologen zu finden.

    So, hoffentlich bist Du nun von den Infos nicht erschlagen worden. Es haben mit Sicherheit noch viele mehr Tipps.

    Viele Grüße und gute Besserung
    Colana
     
  7. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana,

    danke für deine tipps. Ich hab schon ewig mein Blut nicht mehr untersuchen lassen. Das werde ich aber demnächst nachholen. Hab meinen HA schon mal drauf angesprochen. Nächste woche ist es so weit bin mal gespannt was da rauskommt. Meine Tochter ist in Neckargemünd bei einer Kinderrheumatologin in Behandlung und bekommt cotison. Das hab ich auch mal probiert und es hat geholfen. Mein Orthopäde verschreibt es mir aber leider nicht und ich kann ja schlecht die medis meiner Tochter nehmen.

    Gruß katjajenny
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Dann hast Du etwas entzündliches in Deinem Körper. Auch der Hausarzt kann es Dir verschreiben. Ganz schleunigst hin, bevor noch mehr zerstört wird... Gleich morgen früh - als Schmerzpatient...

    Vielleicht kann Dir der Hausarzt auch ne Überweisung in eine rheumatolog. Ambulanz ausstellen...

    Ich drück Dir die Daumen....
    Liebe Grüße und gute Nacht (meine Augen fangen an zu tränen - sorry)
    Bis morgen
    Colana
     
  9. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Was bitte sind cox2 Hemmer?
    katjajenny
     
  10. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Katjajenny,

    warst heute bei Deinem Hausarzt?
    Viel Grüße
    Colana
     
  12. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana,

    ich war beim HA. Er will erst mal mein Blut untersuchen und entscheidet dann, ob er mich weiter überweist oder mir doch mal Kortison gibt. Habe jetzt einen Termin für Mittwoch. Muss ich halt noch weiter abwarten.

    Gruß katjajenny
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mensch, ich drück Dir alle Daumen, die ich habe.... Denn sooooo konnte es ja auch nicht weitergehen. Hast ihm denn erzählt, dass das Cortison von Deiner Tochter Dir geholfen hatte an diesem Tag....
    Hoffentlich bekommste nun eine vernünftige Medikamentation...

    Wenn Du Dich über Schmerzmittel ein wenig informieren möchtest, dann kannst Du z. B. bei der Rheuma-Liga Dir die Liste von Schmerzmedis runterladen oder ausdrucken, was es so gibt. Ich habe gemacht und nach jedem Versuch von einem anderen Medikament die Wirkung bzw. eher die Nichtwirkung aufgeschrieben, weil wir eben noch nach dem passenden Medikament suchen....

    Lass Dich bloß nicht unterkriegen...
    Viele liebe Grüße
    Colana
     
  14. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  15. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hi Colana,

    ich hab ihm erzählt, das das Kortison ganz toll geholfen hat. Er wollte wissen, wieviel ich genommen hab (20mg waren es). Da war er ganz baff. Drum auch so schnell die Blutuntersuchung. Ein bisschen Angst hab ich aber schon, das da was bei rauskommt. Naja mal sehen. Man kann sichs ja eh nicht raussuchen.

    Gruß katjajenny
     
  16. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Aber er hat reagiert und das finde ich super.... So soll ein Arzt sein... :)

    Es gibt hunderte, die es nicht tun, die nicht reagieren und wo die Patienten auf der Strecke bleiben.

    Hat er Dir sonst schon irgendwelche Schmerzmedis gegeben oder etwas gesagt? Weiß er von der rheum. Erkrankung Deiner Tochter? Es sind für ihn ja alles Hinweise... deswegen frage ich nach...

    Ich denke, dass Du nach der Diagnose erst Mal dann zu Dir selbst finden musst. Die Krankheitsbilder haben wir hier auch beschrieben - auf der linken Seite. Das sind ganz viele Infos drauf und dann kommen wir User/-innen auch noch dazu.... ;) :D ....

    Gegen was wird denn Deine Tochter behandelt, wenn ich fragen darf. Das ist bestimmt noch eine Belastung zusätzlich für Dich.... auch ihr wünsche ich gute Besserung.

    Viele Grüße
    Colana
     
  17. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ja Colana, mein HA ist echt super. Ich soll erst mal weiter Naproxen nehmen. Meine Tochter wird wegen des VERDACHTS einer Kollagenose mit Lupus ery... (hoffe es ist richtig geschrieben) behandelt. Laut Anamnese spricht bei ihr alles dafür aber sie ist wohl noch zu jung. Außerdem hat sie eine Dysfibrinogenämie und eine Thrombopathie. Ich bin ja nur froh, dass bei ihr endlich mal was gemacht wird nach 4 Jahren mit schmerzen.

    Liebe Grüße

    katjajenny
     
  18. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ist die Gerinnungsstörung denn bei Dir auch festgestellt worden? Und wie steht es bei Dir mit den Werten vom Lupus... hattest Du auch schon mal den Verdacht darauf?

    Das sind ja ganz "tolle" Diagnosen - furchtbar bei dem eigenen Kind.... Ich drück ihr die Daumen, dass sich der Verdacht auf Lupus nicht bewahrheitet.

    Melde mich nachher noch Mal. Muss dem ersten Sohnemann (18 Mon) sein Abendbrot verabreichen. Und meinen kranken Männe mal betütteln.

    Viele Grüße
    Colana
     
  19. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hi Colana, bei mir wurde keine Gerinnungsstörung festgestellt. Nach irgendwas vom Lupus hat bei mir noch niemand geschaut. Ich hab allerdings auch noch nie solche Beschwerden gehabt wie meine Tochter. Meine Großen sind auch beide kerngesund. Also wir haben echt keine Ahnung wo das herkommen könnte

    Lieben Gruß
    katjajenny
     
  20. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Katjajenny,

    ich habe deshalb gefragt, weil im Text (ich hatte auf die schnelle ein wenig gegoogelt, weil ich mit den Diagnosen noch nichts anfangen konnte) stand, dass es eben halt vererbbar wäre, ich meine die beiden Diagnosen mit den Gerinnungsstörungen.... Es ist schlimm genug für Deine Tochter.
    Ich habe insgesamt 4 Kinder (21, 18 - beides Mädchen und 5 u 1,5 - beides Jungen).
    So, werde mal so langsam ins Bett gehen. Morgen hat mein Großer seinen 5. Geburtstag u heute noch einen Termin wg meines Großen.... Bin so langsam müde.

    Gute Nacht
    Colana