1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Rajani, 29. Oktober 2011.

  1. Rajani

    Rajani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    heute bin ich verzweifelt. Seit 2 Wochen weiß ich, dass ich rheumatoide Arthritis habe.
    Ich bin nicht schmerzempfindlich....aber diese Schmerzen gestern Nacht haben mich so zermürbt, dass ich nur noch heulen kann.

    Die empfohlene Basistherapie habe ich noch nicht begonnen aus Angst vor den Nebenwirkungen....und weitere Medikamente dafür.
    Gibt es Alternativen?

    Ich weiß gerade nicht was "ricchtig" oder "falsch" ist. Kenne mich noch nicht mit dieser Krankheit aus.
    Nur soviel, dass es auch etwas mit meinem seelischen Befinden zu tun hat.....

    Kann mich jemand mit Informationen unterstützen?

    Danke

    Rajani
     
  2. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Rajani,

    herzlich Willkommen bei R-O. Du wirst hier ganz viele Informationen finden und Zuspruch bekommen. Lies Dich einfach auch mal durchs Forum .
    Dazu ,dass Du nicht mit der Basistherapie angefangen hast,kann ich nur sagen,mach es,denn die RA zerstört Dir sonst Deine Gelenke und Du bekommst die Schmerzen nicht in den Griff. Ich hatte damals auch eine Heidenangst vor diesen Medikamenten,aber ich hab sie genommen . Du musst Dir im Klaren sein,dass .wenn Du sie rechtzeitig nimmst,Du Deine RA ziemlich gut aufhalten und die Gelenkzerstörung ganz stark verlangsamen kannst.
    Guck mal hier: http://www.rheuma-online.de/forum/threads/18948-Der-quot-ES-GEHT-MIR-GUT-quot-Thread?p=511062#post511062
    Da schreibt Lollo,wie gut es ihr dank MTX geht.
    Also zögere es nicht hinaus,denn jede Basis braucht oft Wochen- Monate,bis es wirklich hilft . Je eher Du damit anfängst,umso mehr Chancen hast . Glaub mir,ich hab früher auch fast nie Medis genommen und heute weiß ich von den Nevbenwirkungen,die auftreten können,aber nicht müssen und nehme die Medis,denn anders wäre es gar nicht auszuhalten !

    Liebe Grüße und Kopf hoch :)
    Sigi

    P.S. Lass Dich nicht von Deiner Krankheit unterbuttern,zum Sklaven machen.Klar,es gibt Momente,da ist einfach alles ziemlich blöd,aber es gibt auch tolle :)
     
  3. Bundesliga

    Bundesliga Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leoben Steiermark
    hallo rajani

    Hallo du, herzlich willkommen auf R-O!
    Du hast schon mal was ganz gutes gemacht, das du dich hier angemeldet hast. Hier wird dir geholfen und mit Rat und Tat zur Seite gestanden.
    Ich drücke dich mal ganz vorsichtig, du arme. Auch ich habe rheumatoide Athritis und kann sehr gut nachfühlen wie es dir zur Zeit geht.
    Liebe Rajani, ich hoffe du hast einen guten Rheumatologen, einen internistischen, der ja bestimmt auch die Diagnose gestellt hat.
    Du musst ihn jetzt aber auch vertrauen, es ist sehr wichtig das du sobald als möglich, mit einer guten Basistherapie beginnst.
    Bitte habe keine Angst vor den Nebenwirkungen, erstens sind sie bei jeden verschieden, und außerdem richtet das Rheuma weit mehr schäden an , wenn nichts passiert.
    Schau dich hier im Forum um, stell deine Fragen und komme vielleicht auch in den Chat, da ist es oft auch sehr lustig und man bekommt auch alle Fragen beantwortet.
    Also meine liebe rajani, Kopf hoch, fühl dich hier willkommen und wohl!
    Liebe Grüße Moni
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo rajani,
    ein herzliches Willkommen bei uns!
    Deine Ängste und Bedenken kann jeder von uns verstehen,
    da waren wir alle auch schon mal.
    Ich möchte mich meinen Vor-schreibern anschließen,
    hab Vertrauen zu Deinem Dok,
    fang mit der Basis an,
    lass dem Ganzen ein bisschen Zeit zum Wirken.
    Dir wird es bald besser gehen, im Körper und auch in der Seele.
    LG von Juliane.
     
  5. Rajani

    Rajani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten und mutmachenden Worte. Habe gerade ein bisschen schlafen können. Das war gut.

    Am Montag werde ich dann wohl zu meiner Rheumatologin gehen und die Therapie beginnen. Mit allem Zittern und auch mit Hoffnung auf Alternativen....

    Es fällt mir noch schwer die Krankheit anzunehmen.... und wenn ich mir sicher sein könnte, dass es eine Alternative gibt, die zuverlässig ist.....

    Mein Hausarzt, der homöopathisch arbeitet, wird nicht begeistert sein ....er sucht gerade ein Mittel für mich.
    Hat denn jemand auch Erfahrung mit Homöopathie und Rheuma?

    Über Antworten freue ich mich.
    Rajani
     
  6. Gudrunzwo

    Gudrunzwo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich lebe im Sauerland, NRW
    Hallo Rajani,
    auch ich drücke dich einmal vorsichtig. Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich nun fühlst. Ich habe nun seit über dreißig Jahren eine entzündliche rheumatoide Arthritis und kann mich sehr gut an die Anfangsphase, mit schlimmen Schüben und Schmerzen, erinnern.

    Ich hoffe, du hast liebe Menschen um dich, die dir beistehen. :pftroest:
    Und natürlich auch eine gute Rheumatologin.
    Meine Rheumatologin hat mir gesagt, dass man nun die Krankheit in der Anfangsphase ganz anders angeht als vor 30 Jahren. Das lässt mich für hoffen, dass man sie sofort besser in den Griff bekommt.

    Auch Naturheilpraktiker habe ich aufgesucht. Allerdings mit wenig/gar keinem Erfolg.
    Ein Heilpraktiker, den ich vor kurzem mal aufsuchte (wegen einer Fußwarze), sagte mir, dass er in Anfangsstadien Schlangengift verwendet. Dafür sei es bei mir aber zu spät.
    Die Fußwarze habe ich übrigens auch immer noch. Irgendwie scheine ich auf Naturheilverfahren nicht zu reagieren. :D

    Liebe Grüße und trotz allem ein schönes Herbst-WE
    Humpelstilz