1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Biggy1960, 1. August 2006.

  1. Biggy1960

    Biggy1960 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo zusammen, :)

    habe mir vor kurzem hier im Forum angemeldet und mich durch die vielen Berichte gelesen. Ich glaube ich bin hier richtig.

    Möchte mich aber erst einmal kurz vorstellen.
    Bin Alleinerziehend und habe einen 17-jährigen Sohn. Meine Rückenprobleme fingen eigentlich in der Schwangerschaft an und blieben mir dann auch danach erhalten. Auch hohe Entzündungswerte, aber keiner hatte eine Lösung. Erst 1992 fand ein Orthopäde heraus, das ich MB habe. Von da an hatten meine Rückenschmerzen einen Namen und konnten auch nun behandelt werden.

    Da ich aber nicht unbedingt alle Medikamente vertrage, war es auch ein Problem. Nehme nun seit 6 Jahren Cortison und seit es das Vioxx nicht mehr gibt Indomet ein. Würde gerne wieder von dem Cortison wegkommen, aber bisher hatte noch keiner eine gute Lösung.

    Zur Zeit habe ich ziemliche Schmerzen in der Leistengegend. :( Da ich das Cortison auch nicht so sehr hoch einnehmen will, bin ich zur Zeit ziemlich am rumeiern. Hoffe es wird bald wieder besser!

    Wenn hier jemand noch gute Ideen hat, wäre ich sehr dankbar.

    Wünsche euch alles Gute und eine möglichst schmerzfreie Zeit.

    Renate
     
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo!

    Hallo Renate!

    Erst einmal ein Herzliches Willkommen bei uns!
    Du wirst sehen das man hier immer guten Rat und auch phsychische Unterstüzung findet.
    Sehe ich das richtig das Du nur Cortison und keine gescheite Basistherapie bekommst?Ist mal versucht worden eine Basistherapie zu machen und Du hast es nicht vertragen?
    Cortison in Kombination mit Schmerzmitteln reicht da eigentlich nicht aus und macht auf lange Sicht auch ganz schöne Nebenwirkungen(außerdem wird damit die Gelenkzerstörung nicht aufgehalten).

    Warst Du schon einmal bei einem Internistischen Rheumatologen?

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Renate,

    herzlich willkommen ... :)

    Wir beide haben eins gemeinsam - wir wollen das Cortison "tschüssen" ... doch leider nicht so einfach. Ich habe chronische Polyarthritis und nehme seit März 2006 Cortison - damals als Stoßtherapie mit 150 mg. Inzwischen bin ich bei 2 bis 3 mg Cortison (neben meiner MTX-Basis) angelangt und ich muss sagen, ich quäl mich schon sehr, mit 2 mg. Darunter zu kommen kann ich - zumindest im Moment - vergessen. Es sei denn, ich versuche mit Schmerzmitteln auszugleichen, was mir eigentlich noch unangenehmer ist als Cortison. Auch darüber gibt es einen Thread: Cortison - magische Grenze bei 2-3 mg?

    Quäl dich nicht unnötig - hier findest du Infos über > Cortison.

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  4. Majon

    Majon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Oldenburg (Niedersachsen )
    Hallo

    auch ich heiße Dich






    [​IMG]
     
  5. Biggy1960

    Biggy1960 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo zusammen, :)

    vielen Dank für eure nette Begrüßung und die Tipps. Da hat man gleich das Gefühl nicht mehr alleine zu sein mit seinen Beschwerden.

    Hatte schon Versuche mit Basistherapien. Wir haben schon Azufildine, Goldtherapie und MTX getestet, aber habe leider keine vertragen. So hänge ich also rum und ziehe mir das Cortison und die Schmerzmittel rein. Das ist natürlich nicht die Lösung.

    Bin auch bei einem internistischen Rheumatogolen in Behandlung. Allerdings kann man den echt vergessen. Der macht nur Behandlung auf Blickkontakt. Wenn ich ihn auf solche Sachen wie Basistherapien anspreche, blockt er gleich ab und das Thema ist erledigt. Irgendwie nimmt er einen überhaupt nicht ernst und ich frage mich, warum ich überhaupt dort hin gehe.

    Allerdings sind auch diese internistischen Rheumatologen nicht sehr oft in unserer Gegend. Werde mal versuchen, bei dem anderen, den es bei uns noch in der Gegend gibt, einen Termin zu bekommen. Hoffe, das ich dort mehr Erfolg habe.


    Liebe Grüße

    Renate
     
    #5 2. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2006
  6. Biggy1960

    Biggy1960 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Suppenhuhn,

    möchte auch dir danken für deine nette Begrüßung.

    Ich war auch schon zwei Mal in Bad Kreuznach zur Reha. Leider haben sie mir in Bezug auf eine Basistherapie auch nicht weiter geholfen. Bei der letzten Reha dort (2005), hatte ich nicht einmal Krankengymnastik verordnet bekommen und die ganze Reha hat mir eigentlich nicht so viel gebracht. Leider! Nun hänge ich wirklich rum und ziehe mir seit sechs Jahren das Cortison und die Schmerzmittel rein. Ist echt nicht das wahre, aber ich weiß wirklich bald nicht mehr, an wen ich mich wenden soll.

    Habe seit April wirklich große Probleme im ISG. Werde jetzt noch einmal versuchen, bei dem anderen Rheumatologen einen Termin zu bekommen und hoffe, das er dann eine Lösung für mich hat.

    Liebe Grüße

    Renate