Auch ich bin am Ende und kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von engelchen23, 25. November 2016.

  1. engelchen23

    engelchen23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, auch ich bin neu hier und weiß nicht mehr wie weiter. Ich bin 54 Jahre alt und habe Rückenschmerzen so lange ich denken kann. Eine geerbte Psoriasis habe ich auch.Seit Jahren heißt es mal Pso a mal ja mal nein. Mein Rücken ist von oben bis unten kaputt. Mit Spinalkanal Stenose und keinen Platz mehr für
    Nerven. Das bedeutet nicht mehr Laufen können, meine Arme sind nicht mehr richtig funktionstüchtig. Meine Finger sind im Eimer, Knie, Füße und Re Hüfte sind auch kaputt. Sogar das Gelenk zwischen Sternum und Schlüsselbein ist dick, entzündet . Ich gehe ein vor Schmerzen. Da ich das Meiste nicht vertrage bin ich jetzt auf L -Polamidon und habe auch massive Probleme. Mittel gegen Nervenschmerzen Verträge ich alle nicht. Lyrica und Gabapentin macht mich nicht mehr ansprechbar, Dosis egal. Bei Cabamazepin flippt mein ganzes Körper aus. Pso überall und massive allergische Reaktionen der Haut überhaupt. Ja und jetzt schmerzt die Leber und ich kann nicht mehr. Der Staat lässt eine Mutter die ein schwerbehindertes Kind hat und seit dessen Geburt nicht mehr arbeiten konnte im Regen stehen. Rente haha . Mein Mann ist selbst todkrank. Arteriosklerose und schwerste COPD. ER versucht zu helfen und kann eigentlich nicht. Habt ihr einen Rat ? Vor Op' s habe ich Zuviel Angst. Es müsste ja der ganze Rücken sein. Im Moment brauche ich dringend einen Hoffnungsschimmer. Vielleicht hat ja einer einen lieben Rat. Ich war immer eine Power -Frau, habe alles gestemmt. Haushalt, 4Kinder großgezogen, mit Hingabe alles renoviert und gemacht und getan und jetzt Ende? Sorry ich will nicht jammern, ist nur halt Ende im Gelände. Über Antworten würde ich mich freuen. Danke
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.709
    Zustimmungen:
    3.546
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Ich habe deinen Beitrag mal für sich gestellt, der andere war aus 2012.

    Ausserdem habe ich eine Freundin angeschrieben, die hier im Raum NRW eine neue Gruppe für Leute mit PSO-A gegründet hat, ich hoffe sie kann mir einen Link schicken zu ihrem Forum.

    LG Kukana
     
  3. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Engelchen, ich habe etwas an Deiner Pinnwand hinterlassen .....
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    706
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Engelchen,

    es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht!
    Ich habe z.T. ähnliche Probleme (PSA, viele Schäden im Rücken - mit Nerveneinengungen etc., weil die Erkrankung viel zu spät erkannt wurde).
    Nach eingen schlimmen Phasen hat bei mir Radontherapie zu einer deutlichen Erleichterung und Schmerzreduktion geführt.
    Und eine super Schmerztherapie durch einen Fachmann.
    Radontherapie ist gerade bei PSA für viele Patienten, bei denen die klassischen Medikamente nicht mehr wirken oder nicht anschlagen, eine Option.
    In Deutschland z.B. in Bad Kreuznach - in Österreich in Bad Gastein.
    Und ich glaube, du bräuchtest echt eine gute Schmerztherapie.
    Hier kannst du mehr darüber lesen: https://www.rheuma-online.de/forum/threads/48990-Schmerztherapie-Wege-aus-dem-Schmerz
    Du hast ja anscheinend schon schmerztherapeutische Behandlungen gehabt, aber ich lese z.B. nichts von multimodaler Schmerztherapie (z.B. auch mit Biofeedback, Nervenblockierungen, Hochtontherapie, Schmerzpumpe...). Da gibt es noch sooo viel mehr, was man ausprobieren könnte.
    Gib nicht auf - das kann schon noch viel besser werden.
    Ich drücke die Daumen, dass du bald noch viel bessere Hilfe bekommst.

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  5. engelchen23

    engelchen23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und ein dickes Dankeschön für 's Antworten. Schmerztherapie, also multimedial habe ich hinter mir. Die haben mich rausgeschmissen. Ich habe mir erlaubt anzumerken, dass man mir nicht zuhört. Meine Muskulatur macht halt das Gegenteil von dem was die erwarten und das habe ich angemerkt. Also hieß es Verweigerung. Schmerzpumpen an 3 Stellen? Geht das. Wer macht so etwas? Nervenblockade. Auch ok. Aber ich kämpfe hier gegen Windmühlen. Ich war in Wuppertal. St. Josef. Schreck lass nach. Ich höre nur OP. Will ich nicht. Schaff iich nicht. Habe durch Mann und Kind Zuviel erlebt diesbezüglich. Sorry da liegen meine Nerven blank. Das mit dem Rhadon schaue ich mir gerne an. Enbrel habe ich hinter mir. Habe ich drauf reagiert. Wie auf so vieles äusserst dumm . Die Ärzte vor Ort sind nur unfähig. Mittlerweile fahren wir weit für einen guten Doc. Ich danke dir. Liebe Grüße Heike
     
  6. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    NRW
    Hallo Engelchen,
    In bezug auf deine Nervenschmerzen wollte ich dir die Anregung 1. Cymbalta 30mg,ist zwar ein Antidepri Medi hat mir aber schon on der ersten Nacht super geholfen
    Und
    2 Neupro Pflaster wird nicht gerne verschrieben weil es so teuer ist, doch mein Neurologe verschreibt es mir ud es hilft auch sehr gut
    Wünsche dir viel Glück
     
  7. Erdbeermund

    Erdbeermund Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das im Regen stehen lassen mit behinderten Kind kenne ich nur zu gut. Ich habe noch viele andere Sachen und es ist keine Hilfe von außen in Sicht. Drum kann man nur das beste drauß machen.
     
  8. kika51

    kika51 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2016
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Engelchen,

    kann Elke nur zustimmen, versuche es mit Cymbalta. Auch ich habe nur die besten Erfahrungen gemacht.

    Liebe Grüße, Christa:vb_cool:
     
  9. merre

    merre Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.140
    Zustimmungen:
    600
    Ort:
    Berlin
    Radontherapie

    Hallo Engelchen
    Ja Radon, ich habe gerade eine Radonkur in Bad Schlema/Erzgebirge hinter mir. Meine Krankenkasse hat das als ambulante Rehamaßnahme bewilligt.
    Mache das seit 7 jahren, hilft mir als Bechterewpatienten sehr gut.
    Aber auch für andere Krankheitsbilder denkbar und nachweisbar hilfreich - weniger Medikamente, Schmerzreduktion.
    Wenn Du magst schick mir pern PN Deine Addi, hab Infomaterial dazu da, würd ich Dir schicken...
    "merre"
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden