1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aua..!!!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kiki, 15. März 2002.

  1. Kiki

    Kiki Guest

    Schadensmeldung an eine Versicherung.


    Heute morgen gegen 10.00 Uhr wurde ich zu einem Sturmschaden an einem Mehrfamilienhaus gerufen.

    Nach eingehender Prüfung und Besichtigung des Schadensobjektes befestigte ich einen Flaschenzug am Giebel des Gebäudes. Es waren mehrere Dachschindeln
    durch den Sturm der letzen Nacht vom Dach gefallen, die ausgewechselt werden sollten.

    Da mich unser Chef allein zu dieser Baustelle schickte, baute ich mir zunächst eine Holzkiste, in der ich die Dachschindeln zum Schadensort hochziehen konnte.

    Als ich die Kiste fertig hatte, legte ich ein Seil um die Selbige und zog die Kiste mit den Dachschindeln nach oben. Auf halber Höhe gezogen war die Kiste dann doch zu voll
    und schwerer als ich . Die Transportkiste sauste wieder nach unter und zog mich gleichzeitig weiter runter und zog
    mich bist unter den vorstehenden Balken des Flaschenzuges, der mich sehr heftig am Kopf traf. Als die Kiste unten aufschlug zerbrach diese. Nun war ich wieder schwerer als die Kiste und sauste in die entgegengesetzte Richtung nach unten. Auf halber Höhe
    traf mich die Kiste am Bein, ich sauste bis auf den Boden, die Kiste
    schlug unter den Balken, zerbrach nun vollständig und
    fiel mir auf den kopf, wodurch ich die Kontrolle über diesen Einsatz verlor.

    Ich hoffe, dass diese Ausführungen Ihnen weiterhelfen.

    MFG






    und noch einer:

    An den sehr geehrter Wohnungsmietamt!


    Mechte bitte mir und meine Frau – 4 Jungen und 2 Medchen –
    zu geben einen andere Wohnung , wo hat mehr Zimmer. Wohnen jetzt in Zimmer, wo kochen, Schlafen und trinken wir, was ganze Gesundheit von unserer Kerper macht kaputt. Wenn ich komme nach Hause von nachtschicht, dann ich nicht schlafen kann bei Tag und Nacht , weil Kinder meine sich immer Schreien. Dem Auge kann ich nicht krigen zu , weil der Komprenksi, wo wohnt neben unserer Wohnung sich immer kloppt auf seine Frau bei Tag und Nachtschicht.

    2 Betten aufeinander von uns an Bretterwand stehen. Ofen liegt gleich daneben. Ist bei schlafen immer so warm, dass man verbrennt Hintern. Meine Tochter, wo schlafen an Wand , reißt sich immer Hintern von Nagel, was der Koprenski gewixt in die Wand für Bild.

    Lieber Herr Mietamt, und dann möchte ich noch sagen, kommen sie bloß, sich bekucken Abort. Wenn auf sich setzen tut, ist lebensgefährlich, wegen Fußboden, welcher stinkfaul. Mit ein Bein wir stehen immer im Dreck. Überhaupt ist alles zu klein in Stube. Sagen sie selber wehrten Herr Wohnungsamt, ist angenehm, wenn hier Sittlichkeit und Anstand von sich und meine Frau und meine Kinder wird verdorben, wo den Koprenski seine Untermieter bei Astloch durch Bretterwand unsrige kucken bei in Bett und mich bei Verkehr mit Geschlecht von meiner Frau mich stecken in Hintern mit langen Stock, wo ist Nagel dran.

    Ich bitte mich zu besuchen, aber nicht mehr als 3 , weil nicht alle gehen reich in Stube kleines, und bitte für mch zu sorgen, dass ich bekommen Wohnung mit Zimmer mehr.

    Entschuldigen sie meiner schlechten Schrift, bin gekommen gerade von Nachtschicht und schreibe mit Hand ganz zitterlich auf Fensterbrett, weil sich wäscht meine Frau auf Tisch gerade Oberkörper

    Schönen Tag noch wünscht kiki