1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Atemnot durch Humira?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Perkele, 21. Juni 2010.

  1. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich habe gesehen das es ein paar Threads zu dem Thema gibt, mache aber trotzdem einen eigenen auf, da ich gerade massive Probleme habe.

    Habe seit Wochen Atmungsprobleme, ein paar mal (heute auch wieder) ist mir richtig die Luft weggeblieben. Habe richtig Panik geschoben. Beim Lungenfacharzt war ich letzte Woche und es wurde rein gar nichts festgestellt. Und das obwohl ich gerade am Tag wo ich bei ihm war starke Atemprobleme hatte. Auf der einen Seite ist es ja gut das nichts schlimmeres gefunden wurde, aber die Atmungsprobleme die ich habe sagen was anderes aus. Kennt das jemand auch so stark unter Humira?

    Nehme es seit Oktober 2009 ein und hatte bisher noch keine großen Probleme, außer das die Atemwege empfindlicher geworden sind bei kälte und 2 Infektionen/Erkältungen.

    Was mir außerdem aufgefallen ist das zur Zeit mein Hals immer ordentlich verschleimt ist, vor allem wenn ich was gegessen habe wird es so für eine Stunde richtig heftig. Bin dann die ganze Zeit am räuspern und schlucken.

    Gestern wäre die nächste Spritze fällig gewesen, werde jetzt aber erst mal min. eine Woche aussetzten um zu sehen ob sich was verändert (hoffentlich positiv).
     
    #1 21. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2010
  2. MB-Biene

    MB-Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamminkeln
    Hallo Perkerle!

    Ich habe auch wie du MB und ich kenne das auch mit der Atemnot.Ich nehme Humira seit diesem Monat+MTX seit 8 Monaten und die Atemprobleme waren vorher schon da.Ich muss noch dazu sagen das ich auch Asthma habe.Erst dachte ich es würde vom Asthma kommen,war aber nicht so.Vielleicht ist es eine Entzündung entlang des Brustbein die bei dir die Atemprobleme auslöst.Bei mir war es so.
    Ich wünsche dir gute Besserung.

    LG MB-Biene
     
  3. Cankan

    Cankan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Atemnot

    Hallo,

    Ja also ich nehme Humir (unter MB) jetzt auch etwas länger als ein halbes Jahr, ja ich finde es macht den ganzen Atemaperat ziemlich sensibel...hatte auch mehrmals Atemwegsentzündungen von Nase bis Stin und auch Bronchitis...der Husten lässt auch nie ganz nach und der Schleim sitzt bei mir auch am Hals, wie ein Klos...:-( es ist schon mühsam das ganze...ich trinke halt viel Tee und desinfiziere meine Hände oft vor dem Essen...ich werde sicher noch meine Äzrtin nochmals ansprechen das nächste Mal...

    Ach so ja Atemnot-Artiges Gefühl habe ich ab und zu...aber nicht jetzt so doll...

    lg
    Cankan
     
  4. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hi.

    Hätte den eine Atemwegsentzündung nicht festgestellt werden müssen? War das bei euch so?

    Da ihr beide MB habt wäre es außerdem interessant zu erfahren wie Humira bei euch wirkt oder gewirkt hat. Bei mir hilft es nur zum Teil gut. An den Kreuzdarmbein-Gelenken richtig gut, auch im Lendenwirbelbereich zufriedenstellend. Allerdings bei meinen anderen Problemzonen hilft es kaum, Brust- Halswirbeln, Fersenschmerzen (bei längerem stehen), kompletten Hände, außerdem schmerzen mir fast alle Sehnenansätze am Körper, da hilft es auch absolut null.
     
    #4 23. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2010
  5. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Der Lungenarzt spricht jetzt nach weiteren Tests jetzt doch von Asthmatischen- Anfällen. Nachdem ich jetzt mal für eine Woche so ein Peak-Flow-Protokoll geführt habe. Außerdem war es jetzt in den letzten 4 Tagen zweimal der Fall das mir die Luft weggeblieben ist, abartiges Gefühl.

    Ich dreh ab wenn das Humira mir jetzt auch noch Asthma verpasst hat. Was aufgefallen ist, das es jeweils nachdem ich was gegessen habe passiert ist. Die Schleimbildung im Hals ist nach dem Essen extrem.

    @MB-Biene
    Hattest du Asthma schon bevor du Humira genommen hast? Oder hat sich der erst unter Humira entwickelt?
     
  6. hera

    hera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Hallo!

    Ich hatte nach Humira auch verstärkte Atemnot und war häufiger erkältet. Mein Rheumatologe hat dann Humira abgesetzt.
     
  7. Thomas33

    Thomas33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Zitat von Perkele

    Hallo!

    Ich hatte auch mal Humira anwenden müssen ich hatte ständig das gefühl von atemnot. Kann mir jemand sagen ob das normal gewesen sein könnte?

    Aber achtung Enbrel macht auch ähnliche beschwerden im bereich des Kehlkopfes, bei mir ist er oft ausgetrocknet und zäh verschleimt.
     
    #7 24. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2010
  8. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hi Thomas,

    also bei mir scheint es so zu sein, auch wenn ich Humira seit Oktober 09 nehme und jetzt erst seit ein paar Wochen die starken Atemprobleme habe. Das die Atemwege aber wesentlich empfindlicher geworden sind habe ich bereits im Winter gemerkt.

    Verstehe ich dich richtig das bei dir Humira abgesetzt wurde und du jetzt Enbrel nimmst? Wird von den Nebenwirkungen wahrscheinlich nicht viel besser sein.

    Was mich aber wundert das keine richtige Infektion festgestellt werden konnte obwohl die Beschwerden in den Atemwegen im Moment so stark sind.
     
  9. MB-Biene

    MB-Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamminkeln
    Hallo Perkele!

    Ich hatte Asthma schon vor der Humira und MTX-Gabe.Bekommst du nur Humira oder auch MTX gespritzt?Denn Humira wirkt gut beim ISG+Lendenwirbel,aber weniger bei Fersen,Händen u.s.w.Gegen diese Beschwerden hift eher MTX.
    Ich bekomme Humira alle 2 Wochen u.MTX 15 mg 1xwö.gespritzt.Durch MTX habe ich weniger Fersenschmerzen.

    LG MB-Biene
     
  10. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    nehme nur Humira alleine, obwohl angedacht war MTX wieder dazu zunehmen.
    Ich hatte MTX vor Humira, schon einmal so ein 3/4 Jahr eingenommen. Hat eigentlich auch gut geholfen und vertragen habe ich es auch ganz gut. Es hat aber zusammen mit Cortison zu extremen Haarausfall geführt, deswegen wollte ich was anderes haben.
     
  11. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo!

    Also ich musste mit Humira aufhören.

    Wegen immer wiederkehrender Rippfellentzündungen die vielleicht , vermutlich von Humira kommen könnten oder es kommt vom Bechterew kommt wohl auch selten vor

    lg sun
     
  12. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Wird eine Rippenfellentzündungen bei einer Röntgenaufnahme immer erkannt?
    Ich war ja beim Lungenfacharzt, da habe wir jetzt nicht konkret davon gesprochen, und er hat auch nichts gesagt. Da ich nichts davon wusste habe ich auch nicht gefragt.

    Bin jetzt bereits eine Woche über meinem Einnahmetermin, macht sich allmählich bemerkbar. Mit der Atmung weiterhin teils starke Probleme, habe fast dauerhaft das Gefühl zuwenig Luft zu bekommen.
     
  13. FredvomJupiter74

    FredvomJupiter74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Asthma wieder weg ohne Humira ?

    Hallo Perkerle, mir geht es im Moment genausowie dir damals, nach 9 Monate Humira (mit bisher guter Wirkung) bin ich nun total Zulauf den Bronchien und weiß bald nicht mehr weiter! Beim Lunge Röntgen kam nichts heraus, aber ich bekomme nicht eher richtig Luft,Bronchien pfeiffen ohne Ende und es bi.det sich Schleim. Wie ging das Gänze denn bei Dir aus? Gingen die Beschwerden nach dem Absetzen wieder weg? Bin recht verzweifeltem Moment, genau wie Du damals auch!

    Gruß und Dank

    fred
     
  14. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fred,

    also meine Beschwerden sind so weit alle im erträglichen Rahmen. Die schlimmen Atemprobleme waren letztlich wohl Allergiebegründet. Hatte das Humira dann auch später mal für ein Jahr abgesetzt, ohne das es wirklich besser wurde. Auch wenn die Ärzte es abstreiten, wird das Humira da für den Ausbruch der Allergien (mehrzahl) eine Rolle gespielt haben, genau beweisen lässt sich das natürlich nie. Wir sind halt Versuchskaninchen, nie vergessen.

    Nachdem ich das mit den Allergien endlich wusste, habe ich alles entsprechend angepasst und geändert. Seit dem ist es gerade was die Atmung angeht wieder gut geworden. Nehme Humira auch seit 2 Jahren wieder und komme soweit klar damit.


    Von dem her ist das mal ein Punkt wo du ansetzen kannst, kontrollieren ob Allergien vorhanden sind. Ansonsten ist ja bekannt das es im Bronchienbereich mit Humira probleme geben kann. Was sagt den dein Gott in Weiss?