1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Astronautennahrung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von puffelhexe, 4. November 2014.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    wer kann bitte helfen? wer
    hat damit Erfahrung?

    meine Mutter ist schon seit
    Monaten nicht mehr richtig.
    kein Hunger. kein Appetit.
    und manchmal auch keine
    Lust zu kauen.

    nun hatte sie ja neulich einen
    Herzinfarkt. und morgen
    kommt sie zur reha.

    so. nun habe ich ihr hier zu hause
    essen auf rädern bestellt...
    sie mümmelt wie ein spatz.

    das schmeckt nicht. das schmeckt
    nicht. und wenn doch mal was
    schmeckt, ißt sie paar löffel
    Kartoffelbrei oder einen Teller
    suppe.

    auch bei Wunschessen, wenn unser
    Freund oder Schwiegermutter kocht;
    kein Hunger, kein Appetit...

    sie nimmt ab. und baut natürlich auch
    ab.

    nun möchte ich mich in der rehaZeit
    von ihr, nach alternativen erkundigen.
    künstliche Ernährung kann doch
    nicht die Lösung sein.

    ich weiß, ich war als Kind (so vor
    35 Jahren stark untergewichtig).
    da bekam ich damals in der RheumaKlinik
    AstronautenNahrung. das waren
    so tetrapacks mit Erdbeere, schoko
    oder Vanille Geschmack. natürlich
    weiß ich die marke nicht mehr.

    wer kennt sich damit aus? wäre
    das eine alternative? wo bekommt
    man Beratung? wo bekommt man
    proben?

    ich bin ganz verzweifelt und traurig.
    meine arme mama.

    bitte, wer kann helfen?

    liebe Grüße von puffel
     
  2. wolka

    wolka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im nordosten
    Fresubin heißt das.

    Gruß Wolka
     
  3. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Rheinland
    Richtig, Wolka. Und mit der Krankenkasse sprechen, mit Attest des Arztes und Rezept, übernehmen einige Kassen die Kosten.

    Grüßle
    Heike
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.613
    Zustimmungen:
    98
    Fresubin (Fresenius)nennt sich eines, aber es gibt da durchaus noch mehr Anbieter. Sogar Hipp bietet hochkalorische Trink/Heilnahrung extra für Erwachsene an, auch Verordnungsfähig.

    Zum Beispiel
    Trinknahrung mit Huhn, Tomaten und Fenchelgemüse
    Trinknahrung mit Milch und Banane
    Trinknahrung mit Kürbis und Karotte
    Trinknahrung mit Huhn und Karotte

    Oder von Abbott, Nutricia, Nestle.
     
    #4 4. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2014
  5. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Puffelchen,
    lieb, dass DU DIch um Deine Mama sorgst.
    Bei Deinen Vorhaben sei bitte vorsichtig mit Mengen kaufen oder so....
    Meine Mutter hat mir das Zeug vor die Füße gespuckt. Ihre Nachbarin hat es dann mit Kusshand genommen und fand es lecker....
    Wir konnten machen was wir wollten.... erst, als sie einen Traum hatte und danach mit LeGe darüber sprach, begann sie wieder zu essen... sie hatte insgesamt 40 kg abgenommen.....
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...schups...
     
  7. LilliKa

    LilliKa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Puffelhexe,

    in der Apotheke wirst du fachkundige Beratung bekommen. Dort gibt es eine Vielzahl von Produkten dieser Art. Ob flüssig oder als Pulver in verschiedenen Geschmacksrichtungen...... Bestimmt gibt es dort auch kostenlose Proben oder kleine Probierpackungen zum Kaufen.

    Viel Erfolg und alles Gute für deine Mutter

    LG LilliKa
     
  8. moi66

    moi66 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    37
    bitte fang vorsichtig an..

    Liebe Puffel,
    lass Dich auf jeden Fall gut beraten, bevor Du damit einsteigst.
    Manchmal (!!) kommt es zu Unverträglichkeiten wie z.B. Durchfällen, darum wenn dann ggf. langsam anfangen.
    Wenn Deine Mutter noch manche Sachen in kleinem Umfang isst, wäre doch eine besonders reichhaltige Zubereitung, z.B. mit Sahne statt Milch (oder teilweise), Butter, reichlich Zucker usw..möglich.
    Aber auch da ist wieder ein wenig Vorsicht angesagt, gerade ungewohnt viel Fett kann auch mal "Bauchschmerzen" machen.
    Ich hab im Internet auch mal nach "hochkalorische Kost" geguckt, da gibt es auch Vorschläge zum selber machen.

    Sonst warte doch vielleicht erst mal ab, wie es Deiner Mutter geht, wenn sie aus der Reha wieder kommt.

    Ihr und Dir alles Gute!
     
  9. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Astronautenkost

    Liebe Puffelhexe!

    Mein Mann bekommt seit einigen Jahren vom Hausarzt Fresubin
    verschrieben. Eine Flasche = 400 Kalorien. Er nimmt sie vor dem
    Frühstück, wenn er denn überhaupt frühstücken will. Meistens reicht
    ihm eine Tasse Kaffe und eine halbe Toastscheibe mit Honig.
    Er hat die Pflegestufe 2 und die AOK übernimmt die Kosten.

    Nach seinen vielen Lungenoperationen kann er nicht viel essen, er meint, alles "drücke auf seinen Magen" und dann bekommt er nicht genug Luft.

    Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen, bestimmt findest Du auch etwas für Deine Mutter. Mein Mann hat die "Macke", nur mit dem Stroh-
    halm zu trinken - dann würde es besser schmecken.

    Er wiegt nur noch 60 kg bei einer Größe von 172 cm, ich bin froh,
    daß er dieses Zusatznahrungsmittel bekommt.

    Liebe Grüße von Tortola
     
  10. Candela

    Candela Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Meine Oma (86) hatte dieses Jahr nach einem Sturz mit Beckenfraktur und anschließen Rollstuhl keine Lust mehr Essen und hat damit einfach aufgehört. Das zog sich etliche Wochen hin und wir waren shcon ganz verzweifelt.
    Sie bekam dann vom Arzt irgendein Medikament (ich weiss den Namen leider nicht...irgendwas mit Pep??), wodurch ihr Appetit angeregt wurde und sie seitdem wieder einigermaßen gut isst. Sie hat sogar wieder etwas zugenommen.
    Vielleicht wäre das auch erst mal ein Schritt?

    Ich hatte dieses Jahr auch schon ganz viel abgenommen. Wegen Lupus und bekam dann in der Klinik die hochkalorischen Drinks von NestleHealthScience - Resource Energy in verschiedenen Geschmacksrichtungen zum langsamen Aufpäppeln.
    Zuhause gabs dann so hochkalorische Energieriegel, die die Sportler vor Wettkämpfen essen :) Gibts im internet zu kaufen. Da hatte einer 1000 Kalorien :) Und schmeckte nicht so schlecht!