1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AST/ASL-Erfahrene?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von friedi, 6. Mai 2010.

  1. friedi

    friedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da ich zur Zeit ganz schön in den Seilen hänge (Müdigkeit, Muskeln machen beim kleinsten Bisschen schlapp, Schmerzen an Sehnenansätzen und in Gelenken..), wäre ich für Tipps von eurer Seite sehr dankbar!:a_smil08:
    Zu Zeit wurschtele ich mich mit Arcoxia 90 und Schlaf so durch , fühle mich aber trotzdem noch zermatscht und fertig. Aber da keine eindeutige Diagnose im Raum steht (Hashi ist sicher, dann mal Kollagenoseverdacht, jetzt 'rheumatoide Arthritis') möchte ich da auch nicht viel mehr machen...
    Die Ergebnisse der letzten Blutuntersuchung haben neben etwas krakeligem HDL, LDL, CHOL (ernähre mich allerdings recht 'gesund')und erhöhten Erys (was bedeutet das?) unter anderem (wiedermal) einen erhöhten Antistreptolysinwert ergeben. Ist das ein 'neuer' Pfad - eine Erklärung für die Probleme...*hoff*. Macht es Sinn da nachzuhaken (Termin beim Arzt ist erst später) mit Antibiotika oder sonstigem oder ist es ansich unwichtig, ob dieser Wert erhöht ist/bleibt und ich brauche mir da keine Hoffnungen machen, dass 'es' verschwindet? Was der Wert 'bedeutet' habe ich auf einer Laborseite gelesen - habe aber nicht gefunden, was es für Konsequenzen haben soll/kann.
    Falls es irgendeinen Zusammenhang gibt -mein Geschmackssinn hat sich verabschiedet...extrem sauer und salzig erkenne ich ansatzweise noch (zur Experimentierfreude meiner Kinder:D), ansonsten ist Ebbe.
    Ich hoffe auf Eure Hilfe!
    friedi