Aspergillose - Rheumatherapie und Verlauf

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Hilde-gard, 5. Januar 2017.

  1. Hilde-gard

    Hilde-gard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe seit dem Jahr 2000 rheumatoide Arthritis,
    die mit Leflunomid behandelt wurde.
    In den letzten 5 Jahren traten allerdings vermehrt
    Lungenentzündungen auf.
    Zur Abklärung wurde daher vor wenigen Wochen eine Bronchoskopie
    durchgeführt, bei der der Pilz Aspergillus fumigatus
    nachgewiesen wurde, der jetzt mit Voriconazol behandelt wird.
    Rheumamedikamente, die das Immunsystem unterdrücken,
    darf ich vorerst nicht mehr nehmen.

    Hat jemand Erfahrung mit diesem Pilz ?

    Viele Grüsse
    Hildegard
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.657
    Zustimmungen:
    6.993
    Ort:
    Niedersachsen
    Hab leider keine Ahnung davon, aber ich wünsche dir, dass du den Pilz schnell wieder los wirst. Weiß man denn, wo du den her hast?
     
  3. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    1.429

    ...aber man darf dabei nicht vergessen: bestimmte Pilze sind sehr hartnäckig. Iin diesem Sinne viel Erfolg bei der Bekämpfung

    wünscht

    Uschi
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.310
    Zustimmungen:
    1.029
    Bei hartnäckigem Pilzbefall, den ich vor Jahren mal hatte, da half jedenfalls nur noch ein "Pilzmedikament" das innerlich wirkte und angewendet wurde, also es waren rezeptpflichtige Tabletten, die ich schlucken musste. Dummerweise durfte ich diese Tabletten nur in reduzierteter Dosis nehmen, wegen geschädigter Nieren und deshalb dauerte alles länger. Es war also eine länger andauernde Prozedur, aber es wurde wieder alles gut.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.657
    Zustimmungen:
    6.993
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Problem hab ich grad mit nem Pilz im Mund. Das zieht sich auch schon seit etlichen Wochen hin.

    Mich würde das schon sehr interessieren, wie man sich nen Pilz in die Lunge holen kann. Wir haben zuhause eine Wand, die trotz ausgiebiger Behandlung immer wieder fleckig wird. Da hatten wir vor ein paar Jahren nen Wasserschaden. Ich habe ständig die Bedenken, dass ich mir was einfange.
     
  6. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    es gibt verschiedene Pilzarten von denen auch Menschen betroffen sind.

    Der Aspergillus fumigatus ist recht häufig und wird normalerweise gar nicht bemerkt. Man bekommt ihn über Obst, Gemüse, Salat oder simple Blumenerde, Gartenarbeit. Da kann man noch so gründlich abwaschen. Veermeiden lässt sich so ein Asperle wohl nicht.

    Bei geschwächten Personen und bestimmten Krankheiten, erwähnt werden auch Autoimmunerkrankungen, kann es zu einer intensiven Verbreitung im ganzen Körper kommen. Selbstredend ist ein medikamentös gedrosseltes Immunsystem ein Risiko für einen sich ausbreitenden Aspergillus. Es kann zu allergischen Reaktionen auf den Aspergillus kommen. Werden diese heftig wird Cortison empfohlen.

    http://www.netdoktor.de/krankheiten/aspergillose/

    Ich würde genau abklären lassen wie weit und welcher Art die Pilzerkrankung ist. Dann würde ich das auch mit meinem Rheumatologen kurz telefonisch klären. Eine Woche bei geringer Aktivität des Rheumas ohne riskante Organbeteiligung lassen sich vielleicht 5mg Cortison absetzen. Ich würde mir das zutrauen um zu sehen, in wie weit das im ganzen Körper wirkende Antipilzmedikament wirkt. Ansonsten müssen die Risiken vom Rheuma und der Pilzerkrankung zwischen den Ärzten besprochen werden.

    Dir Hilde-gard wünsche ich guten und schnellen Erfolg bei deiner Pilz'kur'.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  7. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    @maggy63

    Hi,
    wenn es nur im Mund ist, da gibt es Lutschtablette. Bei mir haben die schnell und m i t Predni geholfen.

    LG
    Clara
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.657
    Zustimmungen:
    6.993
    Ort:
    Niedersachsen
    Clara, ich hab schon ne große Packung AmphoMoronal weggelutscht, ständig die Zahnbürsten ausgetauscht -, das Viech ist diesmal sehr hartnäckig...
    Gibt's vielleicht irgendein Hausmittel, was ich unterstützend nehmen kann? Ich hab schon überlegt, ob es Sinn macht, mit Salzwasser oder Essig zu spülen :confused:
     
  9. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hi Maggy,

    ich frage mich, ob es dann nicht etwas anderes ist oder du doch 'härtere' Drogen brauchst? Der gute Joghurt soll ja nach neuesten Erkenntnissen nichts bewirken. Nach meinem Gefühl würde ich Süßes meiden und auf keinen Fall extra Salz oder extrem Saures nehmen. Ich denke Schleimhaut und Speichel müssen in Takt sein, um sich dem Pilz zu erwehren. An mir habe ich festgestellt, dass Selleriestaude in kleinen (!) Stücken gekaut, die Zunge sauber macht; braucht man beim Zähneputzen nicht mehr zu schrubben. Guck doch mal auf den naturkundlichen Seiten und probiere dich durch.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.657
    Zustimmungen:
    6.993
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich denk auch, ich sollte mal den Doc draufgucken lassen. In der Nase ist auch alles wund und die Augen jucken. Nicht, dass ich den Pilz mittlerweile überall hin verteilt habe.
    Ich hab den in den vergangenen Jahren ja schon öfter mal gehabt. Kommt vom Asthmaspray, obwohl ich hinterher immer gründlich spüle. Aber normalerweise war das nach ein paar Tagen erledigt.
     
  11. Trix

    Trix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburgerheide
    Aspergillose

    Hallo Maggy, Pilze kommen auch vom Cortison und erscheinen an verschiedenen Stellen, vorzugsweise im Mund sehr unangenehm,
    weiß ich aus eigener Erfahrung, da gibt es extra eine Spülung Verschreibungspflichtig, frage deinen Doc. danach, leider kann ich dir nicht
    sagen wie es heißt habe zur Zeit nichts da.
    L.G.und noch ein gutes Neu Jahr Trix
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.657
    Zustimmungen:
    6.993
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei der nächsten Gelegenheit werd ich meinen Doc mal fragen.
    Wisst ihr was, der Pilz ist weg. Etwas unkonventionell behandelt, aber erfolgreich.
    Ich hatte noch Pilzsalbe für 'untenrum', die hab ich auf die Stellen geschmiert und was soll ich sagen: keine 3 Tage und alles war gut.
    Nicht, dass ich das jetzt als Tip verbreiten will, es hat sicher seinen Grund, warum es so viel verschiedene Salben etc gibt. Ich wollte nur sagen, dass ich nach ungefähr 3 Monaten endlich wieder Ruhe hab.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden