1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

asl

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tweety, 8. Juni 2003.

?

was kann ich tun bei hohem asl?

  1. asl

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. asl titer

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Tweety

    Tweety Guest

    hallo!
    ich habe bereits seit fast 2 1/2 jahren einen hohen asl titer (immer um die 560) sie weissen blutkörper sind auch sehr niedrig, ebenfalls die thrombozyten.
    mir sind davor die mandel rausgenommen worden und ich ahtte andauerned kehlkopf entzündungen.
    meine ärzte haben mich von pontius bis zu pilatus (rheumatologe, kardiologe etc....) geschickt ohme erfolge. wie finde ich raus diesen wert zu senken, oder woran das liegen kann?
    der letzte kommentar meines arztes war :ja, nach einer bestimmten zeit haben sie den nun mal und müssen damit leben. ich bin 24 jahre alt und möchte mich nicht so abspeisen lassen. habt ihr vorschläge oder ratschläge was ich tun kann oder wie ich rausfinden kann warum das so ist!
    schon mal lieben dank,
    tweety
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.413
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo,

    ein erhöhter asl titer zeigt einen infekt an, das muss aber nach einer zeit kontrolliert werden. wenn das nun ständig erhöht ist bei dir, dann ist dein infekt evtl. schon chronisch? bin kein arzt, kann nur vermuten.

    an info findet sich folgendes:
    zitat *************
    Mit der Bestimmung einer Antikörperspezifität wird die Immunantwort nur unvollständig erfasst. Die Aktivität des infektiösen Prozesses läßt sich besser beurteilen, wenn verschiedene Antikörper bestimmt werden.
    Ein einmalig erhöhter ASL-Titer ist kein sicherer Hinweis auf eine Streptokokkeninfektion.Titerkontrolle in 2-3 wöchigem Abstand empfehlenswert.
    Indikation:
    Infektionen mit ß-haemolysierenden Streptokokken der Gruppe A
    Akutes rheumatisches Fieber
    Glomerulonephritis
    Subakute bakterielle Endokarditis
    superinfizierte Hauterkrankungen
    ***************zitat ende

    danach müsste der infekt lokalisiert werden und behandelt werden. evtl weitere tests. mehr fällt mir leider dazu nicht ein, sorry.

    gruss kuki
     
  3. Tweety

    Tweety Guest

    liebe kuki!

    danke erstmal für deine informationen. da ich regel mässig (am anfang alle 3 wochen ) und jetzt alle drei monate zum blut test muss werde ich ein ausdruck deines beitrages mitnehmen und vorzeigen.
    also recht herzlichen dank erstmal von mir.
    tweety