1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ASL-Wert - Bedeutung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Alisha, 5. Juni 2003.

  1. Alisha

    Alisha Guest

    Hi ihr Lieben,
    finde leider in Rheuma von A-Z keine Auskünfte zum ASL-Wert.
    Laut meinem Hausarzt bedeutet dieser Wert eine rheumatische Erkrankung, hervorgerufen durch Bakterien, der immer mal wieder für Entzündungen von Gelenken sorgt. Da ich aber keine Gelenkentzündungen habe, sondern seit 1,5 Jahren immer wieder entzündete Lymphknoten in der Leiste und Knochenschmerzen am Schambein vermute ich da einen Zusammenhang. Kennt jemand von euch das auch? Wenn ja, wie ist die Behandlung? Meine Lymphknoten im gesamten Körper arbeiten nicht mehr richtig seitdem ich für 3 Monate das Rauchen aufgegeben hatte. Laut KG (bekomme im Moment Lymphdrainage) sind in meinen Beinen (hauptsächlich Oberschenkel), Po-Bereich und bis Mitte Rücken Wassereinlagerungerung, die durch massive Eiweißablagerungen fest sind und auch mit Wassertabletten sich nicht lösen lassen. Selbst bei der Lymphdrainage läuft die Lymphpe nicht (noch nicht).
    Kennt sich einer von euch damit aus?
    Will doch bei unserem großen Orientalischen Abend eine gute Figur machen.

    Liebe Grüße
    Alisha
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    moin,

    habe ein bisschen geguckt dazu

    zitat **************
    Das ASL-Titer-Testverfahren

    Normalwet: <200 U/1

    ASL (Anti-Streptolysin)-Titer dient dem Nachweis einer früheren oder noch bestehenden Infektrion mit Streptokokken. Diese Baktieren rufen eitrige Entzündungen hervor, z.B. können sie Ursache einer Mandelentzündung sein. Werden diese Infektrionen nicht richtig auskuriert, können schwere Zweiterkrankungen mit rheumatischen Beschwerden die Folge sein. Dazu gehört auch das rheumatische Fieber. In diesem Fall ist der ASL-Titer im Blut erhöht.*****************zitat ende

    grüsse, kuki
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Alisha,

    erst mal hat der ASL rein nichts mit Rheuma zu tun, sondern mit einer Infektion durch Streptokokken (z.B. Scharlach, Angina, NNH-Vereiterung). Der Körper bildet im Infektionsfall Antikörper, die während und nach kürzlich überstandener Erkrankung im Blut nachgewiesen werden können (= ASL). Dabei muss es nicht automatisch zu rheumatischen Beschwerden kommen. Eine Folge kann z.B. auch eine Nephritis sein ... oder auch gar nix.

    Ja, ansonsten siehe Kuki :)

    Liebe Grüße von
    Monsti