1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arztsuche Hessen für Psoriasis Arthritis

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von a-poempi, 5. September 2014.

  1. a-poempi

    a-poempi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich suche einen Arzt in HESSEN, der sich mit der Psoriasis Arthritis auskennt und entsprechend behandelt. Ich habe leider schon die Erfahrung gemacht, dass manche Rheumatologen die PSA nicht wirklich ernst nehmen oder erst behandeln, wenn die Entzündungswerte hoch sind und/oder die Beweglichkeit eingeschränkt ist. Beides ist bei mir nicht der Fall.
    Da ich die letzten 3 Jahre mit Kortison und Naproxen auskam, es jetzt aber schlimmer wird, brauche ich dringend (Sehnenentzündungen) wieder einen neuen Rheumatologen, der sich vor allem mit dem Thema PSA auskennt (Hauterscheinungen bei mir kaum).

    Wer kennt jemanden?

    Danke und LG,
    a-peompi
     
  2. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo,
    ich habe RA und bin an der UMG. Ich bin zufrieden, zumal es da eine Tagesklinik gibt.
    Außerdem werden, wenn nötig, andere Fachrichtungen eingebunden.
     
  3. Siggi09

    Siggi09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo a-peompi,

    ich weis ja nicht wo du in Hessen wohnst??
    Ich kann die Rheumaklinik Bad Endbach empfhelen, ich bin dort und bin sehr zufrieden

    LG
    Siggi
     
  4. a-poempi

    a-poempi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Danke für Eure Empfehlungen,

    ich wohne in der Nähe von Frankfurt. Bad Nauheim müsste also machbar sein.
    Reicht da eine Überweisung vom Hausarzt? Manche Kliniken nehmen ja nur schwere Fälle und möchten entsprechend eine Überweisung vom Rheumatologen...
    Und eben diese Erfahrungen habe ich auch schon gemacht, dass man nur behandelt wird,w enn man entweder hohe Entzündungswerte hat oder die Gelenke kaputt sind. Glücklicherweise habe ich weder das eine noch das andere, eben nur leicht erhöhte Entzündungswerte und hauptsächlich Sehnenentzündungen, das dafür an fast jedem Gelenk, was ich belaste und vor allem nachts.
    Ich war die ganzen Jahre in einer Rheumaambulanz in Behandlung, doch die dürfen eben nur noch schwere Fälle behandeln und das bin ich eben nicht. Deswegen meine Suche nach einem neuen Rheumatologen, aber möglichst ohne enttäuscht zu werden. Das braucht man als Rheumapatient am wenigsten.

    Danke,
    LG,
    a-poempi