Arztbewertung grauenhaft...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Emilie, 2. Juni 2013.

  1. Emilie

    Emilie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Darmstadt
    Kathi - mein Mann wird mich begleiten. Ich bin dort nicht alleine. Zum Thema einfühlsam, da muss ich wohl spezifizieren was ich damit meine. Ich bin laktoseintolerant und bin so bei Medikamenten sehr eingeschränkt. Es gibt Ärzte, die ignorieren das zb völlig, als ob sie mich für einen Simulanten halten. Ich hatte schon ziemlich unangenehme Nebenwirkungen bei Arzneimitteln, mir schwillt zum Beispiel von diclo das Gesicht an, dadurch bin ich sehr vorsichtig bei neuen Medikamenten. Es gibt Ärzte, die interessiert das nicht die Bohne und verschreiben mit ein Schmerzmittel aus der gleichen Gruppe mit den gleichen Effekt. DENEN schwillt das Gesicht ja nicht an! Manchmal habe ich das Gefühl, man hört mir vor lauter Fachkompetenz gar nicht richtig zu.

    Lg
    Emilie
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Bayern
    @ Emilie:
    Hast du für solche Fälle keinen Allergiepass? Den muss jeder Arzt berücksichtigen.
     
  3. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ Emilie
    ich kann auch einige substanzgruppen nicht vertragen. habe das immer wieder beim doc erwähnt.
    ich glaube, die docs wissen nicht über die einzelnen zusatzstoffe etc. bescheid. deshalb muss das immer wieder von den einzelnen patienten bei der verschreibung erwähnt werden.
    da liegt beinahe nie unaufmerksamkeit dahinter, fast immer nur nichtwissen.
    wenn ich sie darauf hinweise, wird immer sofort ohne irgendeine diskussion das rezept abgeändert.

    deswegen abgetan als simulantin wurde ich von fachdocs noch nie. meistens erfolgte ein "sorry" und "gut dass sie aufgepasst haben. wären doch nur alle patienten so aufmerksam und mitdenkend".

    lg
     
  4. Gast_

    Gast_ Guest

    nicht jede Allergie ist nachzuweisen.
    und nicht jede unVerträglichkeit steht
    in einem Allergiepass.

    nur mal sagen.
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @puffelhexe

    Stimmt genau; ich möchte noch ergänzen: nicht jede Unverträglichkeit oder "Allergie" ist eine ;)
     
  6. Gugelhupf

    Gugelhupf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0

    Es gibt auch so tolle Textansagen, da heißt es. Benötigen sie ein Rezept sprechen sie nach den Signalton ihren Namen und Wunsch auf das Band. Sind sie ein Kollege/Kollegin drücken sie die 1, Möchten sie einen Termin ausmachen drücken sie die 2, blablabla

    Nachdem ich auch Ewigkeiten am Telefon, mit nerviger Hintergrundmusik, gewartet hatte um einen Termin ausmachen zu können. Hab ich einfach mal die 1 gedückt und wurde sofort verbunden :D Manchmal muss man einfach nur frech sein oder sich dumm stellen :D
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Gugelhupf

    Hast du dann einen Termin bekommen?

    Nebenbei wundert mich gar nicht, dass die Leitung 1 besser erreichbar war, weil es insbesondere in einer größeren Praxis oder einem MVZ (klingt so.....) deutlich häufiger vorkommen dürfte, dass jemand wegen eines Rezeptes oder Termins anruft als für einen kleinen Plausch von Kollegen zu Kollegen während der Sprechstunde.....

    Sobald öfter jemand die schlaue Idee umsetzt, "frech" zu sein, hat sich der Vorteil erledigt und wird es eine neue Regelung geben ;)
     
  8. Gast_

    Gast_ Guest

    Frau Meier, eben...

    manchmal sind es auch Nebenwirkungen.

    also hätten wir Allergien. Unverträglichkeiten.
    und Nebenwirkungen.

    ;-)
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @puffel

    So isses :)
    Und manchmal wird die Nebenwirkung zur Wirkung und umgekehrt - da wird es dann etwas unübersichtlich :D
     
  10. Gast_

    Gast_ Guest

    Frau Meier, mit Verlaub...manchmal
    hast Sie etwas Lack gesoffen. :)
     
  11. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @puffel

    Und wenn schon!
    Wenn er außen doch abgeht......muss ich nachliefern :p

    Aber im Ernst: so wurden zahlreiche Medikamente erst entdeckt ;)
    Die m. E. eindrucksvollste Story dazu:
    Als Sildenafil (heute Viagra) noch klinisch erforscht wurde, wollte man das zur Behandlung der Angina pectoris entwickeln. Die Studie wurde vorzeitig abgebrochen, weil der Wirkstoff die Erwartungen diesbezüglich bei Weitem nicht erfüllte.
    Die Studienleitung wunderte sich aber, wieso die Männer (es waren ausschließlich Männer wie meist in Medikamentenstudien!) die Studienmedikation nicht zurückgeben wollten und sich diesbezogen so sehr zierten.
    Die Nachfragen ergaben als Grund die Information, die schließlich die Entwicklung zur heutigen Verwendung als "Potenzpille" in Gang gesetzt hat - nämlich die festgestellte "sehr häufige Nebenwirkung" einer verbesserten erektilen Potenz!
    What a suprise :D

    Liebe Grüße, Frau Meier :)
     
  12. Emilie

    Emilie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Darmstadt
    Eine laktoseintoleranz ist keine Allergie.

    Auf was ich in den Tabletten mit Ödemen reagiere, weiß man nicht.

    Ergo: hab ich keinen Allergiepass :)

    Ich habe seit heute einen Termin, in 5 Wochen bin ich schlauer ;-)

    lg Emilie
     
  13. kaufnix

    kaufnix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Nee, nee, also das stimmt jetzt mal überhaupt nicht :D.

    Letzte Woche einen Bericht im Fernsehen gesehen zum Jubiläum der Erstbesteigung des Mount Everest. Und was machen die Bergsteiger, damit sie auf diesen Berg raufkommen: Genau, sie hauen sich Viagra rein :cool:. Mit Viagra kann man nämlich den Druck auf den Lungenkreislauf senken und hat weniger Probleme mit dem fehlenden Sauerstoffgehalt in diesen Höhen. Wurde sogar von einem Medizinprofessor für Höhenkrankenheiten erzählt. Wenn der sich nicht auskennt.

    Man(n) könnte also sagen, Viagra hilft, um auf den Berg zu kommen :p. So sieht es nämlich aus; und nicht anderes. :vb_cool:
     
  14. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    bei der erstbesteigung des mount everest gab es noch nicht viagra.
    vielleicht ist die bewältigung der lungenprobleme in der höhe eine weitere positive nebenwirkung von viagra, rein zufällig herausgefunden. (wie bei resochin/quensil für cp).

    lg
     
  15. Ina69

    Ina69 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo:)
    dies ist mein erster Versuch etwas zu zitieren..
    also:

    Auch an der schönen Charité bin ich schon - nur um etwas zu fragen - 50 min. hingefahren, weil die nicht ans Telefon gehen.
    Ich sags ja: Mangelwirtschaft.
    Ist sehr ärgerlich, vor allem, wenn man noch nicht berentet ist, sondern die bisserl Energieressource braucht, um Brötchen zu verdienen.

    @Dittmarsche
    ich hab deinen Satz nur zitiert, weil es halt gerade so gut passte und ich es mal ausprobieren wollte :rolleyes: :cool: ;)


    Ich wollte gerne mal eine Lanze für die rheumatologische Poliklinik in Mitte brechen :D, um auch mal ein positives Beispiel einzuwerfen.

    ich hatte heute, außerplanmäßig, das "Vergnügen" mich dort 3,5 h aufzuhalten und habe sowohl Ärzte als auch Schwestern durchgehend freundlich und bemüht ( zu jeder Mann bzw Frau) erlebt.
    eine Schwester hatte durchgehend das Telefon am Ohr, um Anrufe entgegen zu nehmen und die Ärzte haben sich jedes Mal viel Zeit genommen. Da warte ich auch gerne länger, wenn ich weiß, dass ich mit meinen Problemen nicht in 5 min abgewiegelt werde.
    Leider gab es auf Seiten der Patienten auch welche, die weder freundlich noch geduldig waren...obwohl auch der eine ohne Termin kam. (Ich hätte da so meine Schwierigkeiten gehabt, höflich zu bleiben )
    Die Probleme dort jemanden ans Telefon zu bekommen hatte ich auch schon, aber von 8-11 telefonieren die dort durchgängig.

    So, ich brauche ne Pause

    Liebe Grüße an alle geplagten

    Ina
     
  16. Ina69

    Ina69 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dittmarsche
    ich wollte deinen Kommentar wirklich in keinster Weise kritisieren oder in Frage stellen. Solltest du es so verstanden haben, tut es mir leid.
    Ich habe dies auch sehr wohl richtig verstanden...war einfach nur so froh, dass man mir heute so bereitwillig und unkompliziert geholfen hat und wollte dies als positives Beispiel ebenfalls kommunizieren.

    Unfreundlich waren heute nur Patienten, die nicht 5 Minuten an der Anmeldung warten konnten und mit zynischen Bemerkungen lautstark allen mitteilten, wie unfähig die Mitarbeiter alle seien.

    Wenn es mir besser gegangen wäre und ich etwas Kraft übrig gehabt hätte, hätte ich meinen Mund nicht halten können. Da schäme ich mich fremd.

    Das mit den Zitaten werde ich mir noch mal in Ruhe zu Gemüte führen, wenn mein Hirn wieder etwas aufnahmefähiger ist.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und ein schönes Wochenende

    Ina
     
  17. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    @Emilie

    hast du schon mal diese Enzyme getestet, die man nimmt um Laktose zu verdauen?
    Ich meine Du könntest evtl. einen Selbstversuch starten (ok, jetzt haut mich nicht gleich alle!) und eine dieser "Pillen" einwerfen, vorher und nacher das Enzym (bei mir funktioniert das Pulver besser).
    Wenn die Unverträglichkeit - Ödeme usw. nicht besser werden, vermute ich, es ist noch etwas anderes als die Laktose.

    Im übrigen: frag immer nach Tropfen, es gibt sie häufiger, als man denkt, die sind meist ohne Laktose usw.!

    Kati
     
  18. Emilie

    Emilie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. August 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Darmstadt
    @ kathi

    natürlich kenne ich die Enzyme, nur funktioniert das nicht so gut. Im Urlaub nehme ich die Enzyme, aber nach einer Woche Urlaubsessen geht es meinem Darm dann schlecht.

    ich weiß, das Tropfen oft laktosefrei sind, aber z.b. Cortison gibt es nicht als Tropfen, und bisher auch nicht laktosefrei.

    Meine halbe Familie ist LI, deswegen sind wir alle LI Profis. ;-)



    zum Thema terminvergabe: es gibt diverse Arztpraxen, dort kann man das sehr komfortabel im Internet machen. Es gibt sogar Apps fürs Handy dafür, sogar mein Hausarzt nutzt das. Dort kann ich mir den Tag und die zeit aussuchen.



    LG
    Emilie
     
  19. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.719
    Zustimmungen:
    3.905
    Ort:
    Bayern
    Das wird bei den internistischen Rheumatologen nicht möglich sein das man sich Zeit und Tag immer aussuchen kann, denn es gibt zu wenige davon und zu viele Patienten. Auf einen internistischen Rheumatologen fallen zu viele Patienten, das ist nämlich das Problem.
     
  20. Gugelhupf

    Gugelhupf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ja habe ich :top:
    Die Frage ist ja auch, wer traut sich diese schlaue Idee umzusetzen. Mich hat das Überwindung gekostet und ich hab mir gesagt, wenn sie dich fragen ob du Kollege bist, sag ich einfach ja. Schließlich bin ich auch Krankenschwester :rolleyes:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden