Arzt wechseln?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kekes, 8. Februar 2021.

  1. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    5.819
    Zustimmungen:
    3.580
    Ort:
    Stuttgart
    Ich drücke ebenfalls ganz fest!
     
    kekes gefällt das.
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.143
    Zustimmungen:
    1.825
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Kekes,

    du kannst den Hausarzt jederzeit wechseln und ich möchte dich dazu ermuntern, wenn du merkst das es hinten und vorne nicht mehr passt. Auf Hausarztprogramme hatte ich mich noch nie eingelassen. Vor meiner Diagnose hatte ich schon etliche Jahre Symptome und Beschwerden meiner Kollagenose. Mein damaliger Hausarzt vor 1994 schob alles auf Psyche oder mein Immunsystem sei zu schwach und ich müsse es nur stärken. Ich habe diesem Hausarzt lang vertraut, bin immer wieder hin, zuletzt mehr oder weniger hin gekrochen, konnte mich ja kaum mehr Aufrecht bewegen wegen Schmerzen und extremer Erschöpfung und Fieberschüben.
    Nach der Diagnose, die ich dann in einer rheumatologischen Immunologischen Klinik bekam-Mischkollagenose, ging ich nie mehr zu diesem Hausarzt, sondern zu einem anderen in dem etwas kleineren Ort in dem ich damals lebte, diesen alten Hausarzt wollte ich nie mehr sehen. Meine Mutter war auch bei dem und durch sie erfuhr er dann auch das er falsch lag und mit mir verkehrt umgegangen ist, sie hat es ihm deutlich gesagt, das er mich zumindest weiter überweisen hätte sollen. Ich hatte ja doch deutliche Anzeichen, erhöhte Blutsenkung dauerhaft, Raynaud Syndrom und einiges mehr und das schob er zum Großteil auf psychosomatisch oder nach der Geburt eines Kindes ist man halt geschwächt. Es war mein drittes Kind und ich wusste das es nicht normal war was da in meinem Körper abging.

    Viel später an unserem jetzigen Wohnort vor einigen Jahren habe ich nochmal den Hausarzt gewechselt, es war absolut nicht mehr tragbar mit dem. Mein Rheumatologe hatte dann auch noch mit ihm ein längeres Telefongespräch damals, aber gewirkt hat das nicht wirklich. Dann wurde es immer schlimmer bei diesem Hausarzt, es wurde behauptet der Rheumatologe und Nephrologe würde keine Berichte schicken oder nur halbe (was nicht stimmte) und lauter so Gedöns, das war dann der Schritt wo ich Vorort nochmal gewechselt habe.

    Also was ich sagen möchte, wenn es nicht mehr passt mit dem Hausarzt, dann wechsle den und quäle dich nicht mehr länger damit rum
     
    #22 10. Februar 2021
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2021
    kekes und Sinela gefällt das.
  3. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.469
    Zustimmungen:
    4.811
    Ort:
    Norddeutschland
    Der Austausch hier kann Gold wert sein, finde ich auch, kekes.

    Jede F45._-Diagnose beinhaltet auch das, kekes.

    Die .40 besagt, dass es keine ausreichenden körperlichen Gründe für Deine Schmerzen und Beschwerden gibt. Sie werden auch durch psychischen Stress ausgelöst und/oder verstärkt, auch unbewussten. Das ist die Meinung Deines Hausarztes, wenn er diese Diagnose angibt. Ich würde da schnell weg wollen.

    Das ist Dein Abschied und Wechsel, nur Du kannst wissen, wie er für Dich richtig ist. Kopien kann man per Post schicken oder beim Ersteller anfordern. Du bis ganz frei in Deinem Weg.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und das Glück, dabei den passenden Menschen und einen guten Mediziner zu finden.

    Meine HÄ zeichnet aus, dass sie ganz klar ihre Grenzen benennt. Was sie kann, macht sie sehr gut und wir verstehen uns menschlich gut. Als ich suchen musste, war es phasenweise richtig unangenehm, aber es hat sich beide Male gelohnt.
     
    kekes, Sinela und general gefällt das.
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.143
    Zustimmungen:
    1.825
    Ort:
    Nürnberg
    Die diversen Unterlagen hat der neue Hausarzt einfach selber von dem alten Hausarzt, den ich hier am Wohnort gewechselt hab angefordert und auch bekommen, ging dann über Fax. Das sollte jetzt echt kein Hinderungsgrund sein den Hausarzt zu wechseln.

    Nach meinen langjährigen Erfahrungen gilt für mich, ich würde niemals mehr bei einem Hausarzt bleiben, der mich nicht ernst nimmt und unwürdig mit mir umgeht.
     
    Abendröte, kekes, Sinela und 5 anderen gefällt das.
  5. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    483
    Ort:
    Bayern
    Guten Abend,
    nachdem ich jetzt ein wenig überlegt habe was ich mache, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich einen anderen Hausarzt brauche.
    Nächste Woche werde ich einen testen (mein jetztiger hat ja Urlaub), der ganz gute Bewertungen hat und auch eine Bekannte von mir bei ihm ist. Sie hat zwar keine gravierenden Erkrankungen, aber sie ist vollkommen zufrieden (sagt, dass er sich Zeit nimmt und insgesamt ein sehr aufgeschlossener Arzt ist...auch bei Behandlungen, die nicht der 08/15 Schiene entsprechen).:)
    Sollte das schief gehen und ich bemerken, dass der neue Arzt und ich keine erkennbare Sympathie entwickeln können, muss ich mich weiter umsehen. Einen hätte ich noch in der "Hinterhand" - bei ihm war ich vor Jahren mal zur Vertretung. Ich erinnere mich, dass der Arzt damals sehr freundlich war, und vor allem versucht hat, mir wirklich zu helfen.
    Ich muss einfach sehen, wo mich diese Reise hinführt :nixweiss:und hoffe einfach, dass es nicht gleich schlechter wird als jetzt - nicht, dass ich dann doch reumütig zurück kehre (ich kenne mich ja - manchmal neige ich zu solchen Reaktionen).
    Ich danke Euch allen noch einmal von ganzem Herzen :herz::hhheart::herz: für die Ratschläge, den Zuspruch, die Erfahrungsbericht und die gedückten Daumen:xyxthumbs: - das hat mir erst die Kraft gegeben, jetzt loszulegen und nicht weiter abzuwarten.
    LG kekes
     
    Hibiskus14, Lagune, Pasti und 6 anderen gefällt das.
  6. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.469
    Zustimmungen:
    4.811
    Ort:
    Norddeutschland
    Dann man los und die Daumen sind gedrückt.
    Warum gehst Du nicht gleich zu dem anderen, hilfsbereiten?
     
    kekes und Taz Devil gefällt das.
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.954
    Zustimmungen:
    11.146
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann sag deinem alten Doc mal nix von deinen Plänen. ;)
    Viel Glück für den Termin, ich bin gespannt, was du dann zu erzählen hast!
     
    kekes gefällt das.
  8. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    4.359
    möglicherweise weil Kekes´ ("alter" oder evtl. bisheriger) Hausarzt gegenüber praktiziert und somit auch sein Vertreter. Ich glaube, das hat sie mal erwähnt
     
    teamplayer und kekes gefällt das.
  9. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    483
    Ort:
    Bayern
    Genau stray cat, Du hast Dich richtig erinnert.
    Am Freitag habe ich einen Termin bei dem Vertretungsarzt, der nicht in derselben Praxis praktiziert - und somit auch nicht in meiner direkten Nachbarschaft ansässig ist. Nicht alles bequeme ist auch gut -- habe ich jetzt auch gelernt ;-)
    Ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn ich Freitag wiederkomme.
    LG an Euch alle
     
    Sinela, stray cat und teamplayer gefällt das.
  10. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ohja, das ist vielleicht ein guter Kompromiss. Wenn man sich nicht mehr ernstgenommen fühlt und die zwischenmenschliche Basis nicht mehr gegeben ist, muss man andere Wege einschlagen. Ich habe auch schon mal Fachärzte gewechselt, weil mir das arrogante Tresenpersonal quer gekommen ist, also, aus nichtigeren Dingen. Aber wenn man sich nicht wohlfühlt, muss man eben gehen. Dafür haben wir freie Arztwahl und ein gutes Gesundheitssystem.
    Ich drücke dir die Daumen, das alles so klappt, wie du es dir vorstellst.
     
    Abendröte, allina, Sinela und 2 anderen gefällt das.
  11. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    483
    Ort:
    Bayern
    So, den ersten "Neuen" habe ich ausprobiert. Ein sehr netter, einfühlsamer Arzt - aber leider sehr wenig Ahnung von meinen Krankheiten (was er auch sofort gesagt hat). Wir sind während der Sprechstunde darauf zu sprechen gekommen, dass ich den HA wechseln möchte. Auch wenn er nicht der perfekte Arzt war, hat er mir einen Arzt im Nachbardorf empfohlen, von dem er weiß, dass er viele Patienten mit Autoimmunerkrankungen behandelt.
    Und wie es der Zufall so will, hat der Vertretungsarzt diese Woche drei Tage geschlossen...was heißt, dass ich den empfohlenen Doktor auch ausprobieren kann. Der Arzt von letzter Woche hat mir das so vorgeschlagen...ich soll einfach für Donnerstag oder Freitag als "Vertretungspatient" einen Termin ausmachen und schauen, ob es passen könnte. (Ich fand das übrigens eine sehr nette Geste, die wirklich nicht selbstverständlich ist).
    Also werde ich Euch am Wochenende wieder etwas erzählen können...
    Vielleicht habe ich ja doch mal Glück und ich finde den richtgen HA - abwarten und ein Tässchen Pfefferminztee trinken...
    LG an Euch
    kekes
     
    Pasti, Ni.Ka, stray cat und 6 anderen gefällt das.
  12. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    7.199
    Zustimmungen:
    6.520
    Ort:
    Nähe Ffm
    Hört sich gut an :xyxthumbs:
     
    kekes gefällt das.
  13. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    Das hört sich wirklich gut an....
    Bin gespannt auf deinen Bericht :top:. Ich überlege auch schon länger zu wechseln.

    Viel Glück :wave:
     
    kekes gefällt das.
  14. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    4.309
    Zustimmungen:
    1.726
    Ort:
    München
    Da spielt dir aber ein freundlicher Zufall in die Hand kekes. Prima :)
     
    kekes gefällt das.
  15. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.469
    Zustimmungen:
    4.811
    Ort:
    Norddeutschland
    Es gibt* sie, die Guten, so wie dieser, der leider keine Ahnung von Deinen Erkrankungen hat. Ich wünsche Dir so sehr, dass es mit dem HA im Nachbardorf auch menschlich passt. ;-)



    Edit *eingefügt
     
    #35 22. Februar 2021
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2021
    kekes gefällt das.
  16. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Da reihe ich mich ein und drücke dir die Daumen!
     
    kekes gefällt das.
  17. musikknochen

    musikknochen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :) Wenn man sich nicht mehr gut aufgehoben fühlt und das Gefühl hat einem wird auch nicht wirklich zugehört, dann ist es besser sich etwas neues zu suchen. Wenn du eine Bindung zu deinem Arzt hast, dann könntest du ihm (nur wenn du es möchtest) vorher bescheid geben, allerdings bist du auch Niemandem eine Erklärung schuldig! Ich drücke dir auch die Daumen.
     
  18. team_health

    team_health Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    ich finde es ist sehr wichtig, dass man sich aufgehoben und verstanden fühlt von seinem Arzt. Wenn dein Arzt dir dieses Gefühl nicht übermitteln kann, dann sollte man ihn auf jeden Fall wechseln.
     
  19. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Absurdistan
    Dieses trifft aber nicht zu wenn der Arzt möglicherweise berechtigte Zweifel an der etwaigen Erwartungshaltung des Patienten hat.
     
  20. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    8.108
    Zustimmungen:
    3.226
    Ort:
    Herne
    Man sollte sich auch gegenseitig Zeit geben.....
     
    teamplayer und general gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden