1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arzt wechseln oder?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von VerenaHH, 9. Februar 2003.

  1. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallo Birgit;

    frag doch einfach mal hier nach einem guten Arzt in Deiner Nähe. Eine zweite Meinung kann auf jeden Fall nicht schaden und so weit ich weiß, hat eine Basistherapie bessere Aussichten, je früher sie gemacht wird.
    Ansonsten kannst Du hier, unter A-Z auch schon ein paar Infos über die übliche Behandlung erhalten.
    Du solltest Dir auf jeden Fall immer die Befunde kopieren lassen, dann muss nicht jeder neue Doc wieder bei Adam und Eva anfangen und hat ev. auch schon ein paar Anhaltspunkte und Ausgangs, bzw. Verlaufswerte. Das kann Dir kein Arzt verwehren, denn es sind Deine Werte und keine Geheimsache. *g*

    Viel Glück und gute Besserung

    Gruss
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Servus Birgit,

    ganz ehrlich: Ich würde den Arzt wechseln. Ein Doc, der Dich angesichts einer beginnender cP mit Diclo abspeist und Dir erklärt, Du müsstest mit gewissen Veränderungen halt leben, der taugt einfach nichts.

    Wahrscheinlich hast Du in Düsseldorf gehört, dass es bei cP darauf ankommt, die zerstörerischen Prozesse in den betroffenen Gelenken so frühzeitig wie möglich mittels einer geeigneten Basis-Medikation aufzuhalten. Erst mal entstandene Schäden sind kaum mehr rückgängig zu machen.

    Auch hier bei rheuma-online steht einiges dazu - u.a. im Archiv des Experten-Chats (auf der Hauptseite rechts oben).

    Wünsche Dir einen fähigen Rheumatologen, wenig Beschwerden und einen gemütlichen Restsonntag!

    Grüßle aus Tirol von
    Monsti
     
  3. kukana

    kukana Guest

    hallo bidit,

    wir haben uns ja schon am samstag mal unterhalten. ich gehöre ja zu denen die durch eine rechtzeitige behandlung mit einem basismedikament keiner zerstörten gelenke hat und zur zeit ohne entzündungen und ohne schwellungen lebt.

    bitte sieh zu dass du einen internistischen rheumatologen zusätzlich aufsuchst und ihn löcherst, denn du hast ja vom samtsag jede menge an input bekommen. zur not kopiere einige info aus dem a bis z .

    gruss kuki
     
  4. Mecki

    Mecki Guest

    Hallo Birgit,

    bitte wechsle unbedingt den Arzt. Gott sei Dank habe ich einen guten Rheumadoc, der es sehr ernst nimmt, sei es Blutuntersuchungen oder sonstige. Es war der erste Rheumadoc, der bei mir alle Tenderpoints (Verdacht auf Fibro) untersucht hat. Alle anderen (auch in den Rheumakliniken) haben das überhaupt nicht gemacht. Da stand nur neben der cP auch sekundäre Fibro drin. Dabei hatte ich die anscheinend überhaupt nicht.

    Wenn Du eine angehende cP hast, kann man was dagegen machen, aber nicht nur mit guten Worten! Eine Basistherapie wäre da sicher angebracht.

    Liebe Grüße aus Oberfranken Mecki
     
  5. Sia

    Sia Guest

    Hallo Birgit!

    Also ich würde den Arzt wechseln, denn das ist wohl doch nicht ausreichend und abfinden musst du dich mit garnichts und schon garnicht jetzt schon.

    Ich würde wirklich mal nach einem guten Rheumatologen in deiner Gegend fragen.

    Viele liebe Grüße aus Wien.

    Sylvia