1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arzt für Rheuma in Darmstädter Umgebung gesucht

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von NinaM, 19. Juni 2004.

  1. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hallo, ich bin ganz dringend auf der suche nach einem arzt in der darmstädter gegend auf der suche. bitte nicht dr. häntsch. der hat mich nicht ernst genommen und jetzt hat sich das rheuma extrem ausgebreitet. hatte ende letztens jahres probleme mit dem linken arm. jetzt ist auch der rücken betroffen und ich weiß nicht, an wen ich mich wenden soll. bin für jeden tip dankbar. ach ja, mein rheuma wurde wahrscheinlich durch schuppenflechte ausgelöst. falls das für die arztsuche wichtig ist.
    danke & gruß nina
     
  2. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Tröste Brief

    Hallo Nina


    Erst mal ein vorsichtige "Umärmelung "von mir .
    Also ich komme leider nicht aus Deiner Ecke und somit kenne ich keinen Doc dort.
    Ruf mal bei der Rheuma Liga an und Schildere dort Dein Problem.
    Dort wird man Dir eine Adress aus deine Umgebung geben von der dortigen
    Rheuma-Liga. Da kannst du dann mit Sicherheit erfahren wo ein guter Rheumadoc in deiner Umgebung ist.
    Zu deiner Trockener Haut hier mal ein Link.


    http://www.werner-schmidt-pharma.de/produkte/allpres/

    soll gut sein das zeug hab ich gehört.





    Ansonsten wünsche ich Dir das es Dir bald wieder Besser geht .
    Hatte vor letzte Woche auch voll den Durchhänger.
    Aber hab so nette Briefe bekommen , da gings mir trotz Schmerzen direkt besser.
    (Einigkeit macht stark)
















    Also bis demnächst , und nicht verzweifeln , das macht die Sache leider nicht besser .


    [​IMG]
     
  3. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hallo ...

    ... und danke erstmal für deine liebe antwort. ich war heute morgen doch wieder bei meinem alten rheuma-doc. und es kam wie erwartet. diagnose: tennisarm. ich fragte nur: seit 9 monaten und es wird immer schlimmer? meinen rücken schaute er gar nicht an und meinte nur, das wäre ein bewegungsproblem. verschrieben hat er mir das gleiche zeug wie bisher. obwohl ich ihm genau sagte, daß es bisher nicht geholfen hat. da meinte er dann, ich sollte zum orthopäden und mich fit spritzen lassen. dann habe ich durch zufall im telefonbuch noch einen rheumaarzt bei uns entdeckt. da könnte ich einen termin ab september bekommen. hey, ein aufbauender tag. bin froh, daß der rücken heute nicht ganz so schlimm ist. wenigstens etwas. aber eins weiß ich genau: ich lasse mich so nicht abfertigen. nach 9 monaten hingehalten werden langt's mir jetzt. hey, und prompt kommt sogar die sonne raus. das muß doch ein gutes zeichen sein, oder?
    lg nina
     
  4. Ingrid B.

    Ingrid B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hallo, Nina,

    auch ich bin neu hier, wobei mir das Lesen der Beiträge im Forum schon sehr geholfen hat.
    Ich wohne auch in der Nähe von Darmstadt und habe vor ca. 1 Jahr die Diagnose cp erhalten. Dies allerdings sehr schnell durch eine Reihe von "glücklichen" Umständen.
    Mein Rheuma-doc ist Dr. Trautmann in Mainz und ich bin sehr froh, daß ich bei ihm " gelandet " bin und kann ihn nur weiterempfehlen. Bei der Praxis handelt es sich um eine Gemeinschaftspraxis, so dass im Notfall immer ein Arzt weiter- helfen kann.
    Er hat damals sofort mit einer Basis-Therapie angefangen und mir geht es heute
    - bis auf einige Ausnahmezeiten - sehr gut, kann sogar wieder Golf spielen, nicht wie ein Profi, aber das konnte ich vor meiner Erkrankung auch nicht.

    Vielleicht probierst Du es ja selbst einmal.

    Liebe Grüsse
    Ingrid B.
     
  5. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Tips



    Hallo,
    hier von mir einige Tips.
    Link:http://www.lupus-selbsthilfe.de/aerzte.htm
    hier kannst du einiges selber abfragen von Doktoren bis Kur usw.
    Meine Tochter hat durch den Lupus auch sehr trockne Haut,
    da kann man sich vom Dok. auch einen Badezusatz und Cremen verschreiben lassen.
    Nur den richtigen Dok. und du hast es fast im Griff.
    Hat man bei Dir schon das große Blutbild gemacht?
    Und 24 Std. Urin gesammelt?
    Wielange hast du den schon die trocknet Haut und was sonst noch?
    Schreib mir: nightsprint@aol.com
    oder
    www.lupus-rheuma.de
    Gruß Gisi mit Tochter Jane
     

    Anhänge: