1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arzneimittelexanthem durch Quensyl?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sprotte79, 29. November 2007.

  1. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Ihr Lieben,

    ich komme grade von meinem Hausarzt. Er meinte, dass der Ausschlag, den ich an Rücken (seit Montag abend) und Bauch-Brust-Genitalbereich (seit gestern abend) habe, sei ein Arzneimittelexanthem, wohl durch Quensyl, weil ich das erst seit drei Wochen nehme. Meine anderen Basismedis (MTX, Etanercept/ Enbel, Sulfasalazin/ Pleon) nehme ich schon länger.

    Kennt jemand von Euch solch ein Exanthem? Und hat auch Quensyl genommen?

    Mein Hausarzt meint, ich soll jetzt das Quensyl weglassen, dann müsste das Exanthem innerhalb einer Woche verschwinden. Was meint Ihr dazu? Habe meinen Rheumadoc schon per Email um Rat gefragt, aber noch hat er nicht geantwortet.

    Hab auch seit heute morgen Fieber (38,6°C), mein Hausarzt meinte, das habe nichts mit dem Ausschlag zu tun.

    Wäre über Erfahrungen und Meinungen sehr dankbar. Bin sehr verunsichert.

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  2. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das kann schon sein!

    Hallo Sprotte79,

    ich hatte vor vielen Jahren nach etwa dreimonatiger Einnahme von Sulfasalazin eine ähnliche allergische Hautreaktion. Nach dem Absetzen war der Ausschlag innerhalb weniger Tage verschwunden.

    Gruß Jörg
     
  3. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Jörg,

    vielen Dank für deine Antwort, die hilft mir weiter. Sulfasalazin nehme ich seit sechs Wochen, ich könnte mir vorstellen, dass der Ausschlag auch eher vom Sulfasalazin als vom Quensyl kommt. Mal schauen, was der Auslassversuch bringt.

    Ich habe in deiner Krankengeschichte etwas gelesen, zu dem schicke ich dir mal eine PN.

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  4. moo1960

    moo1960 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Exanthem durch Quensyl

    Ich hatte jetzt ein Exanthem von Quensyl...über den gesamten Körper verteilt.Wurde deswegen sogar stationär behandelt, denn der Ausschlag juckte und brannte ganz entsetzlich.:sniff:
    Langsam erholt sich die Haut jetzt wieder, aber ist durch die Behandlung, unter anderem mit Cortisonhaltiger Salbe, noch sehr trocken und gereizt. Quensyl ist natürlich nun kein Thema mehr.
     
  5. MichaelaK.

    MichaelaK. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grossraum Braunschweig-Wolfsburg-Gifhorn
    Ich hatte unter Quensyl einen richtig fiesen Juckreiz, komischerweise nur an den Beinen. Ich bin fast durchgedreht und habe mich blutig gekratzt so schlimm war es. Nach Absetzen alles wieder weg.

    Wünsche Dir alles Gute....
     
  6. moo1960

    moo1960 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    So langsam verschwindet der Ausschlag, aber ich muß noch immer mit Salbe eincremen, sonst reiß ich mir...wie du schon sagtest, die Haut runter...aber wenigstens ist der Körperstamm schon fast OK. Arme und Beine brauchen wohl noch ein bissel.
    ich dank die auf jeden Fall für deine Anteilnahme...liebe Grüße moo:)