1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arthroskopie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Patcy, 25. Januar 2004.

  1. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hab demnächst eine Arthroskopie am rechten Knie vor mir........:o(, letztes Jahr wurde das schon am Ellenbogen gemacht und da gings mir eigentlich gut danach, mit Physiotherapie ist es super gelaufen, aber vorm Knie hab ich Respekt....da drin alles dick aufgequollen ist.

    Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Ist die OP schlimm und wie gehts danach weiter???

    Wenn man, glaube einmal was am Gelenk hatte, macht das scheinbar seine Runde und jedes Gelenk ist mal dran, oder wie?
     
  2. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    hi patsy, bei mir wurde vor gut zwei jahren auch das rechte knie athroskopiert. ich bekam es stationär von einem orthopäden gemacht, blieb insgesamt sechs tage im krankenhaus. mir war das sehr angenehm, weil ich nicht gleich alles ganz allein machen musste - und auch ein paar tage eine flasche am bein hängen hatte, in die wundflüssigkeit tropfte. da bei mir das gesamte knie ausgekratzt werden musste, dauerte der heilungsverlauf länger; ich musste erst einige zeit an krücken gehen; ich glaube so an die zwei wochen, weiß das aber nicht mehr ganz genau... ein kollgege von mir hat kürzlich stationär eine athroskopie des knies gemacht bekommen, der hat nur zwei tage gefehlt, weil die auch nicht groß eingreifen mussten. ist sicher ganz unterschiedlich. angst brauchst du aber ganz bestimmt nicht zu haben. bei mir wurde der eingriff mit einer müde machenden tablette und örtlicher betäubung gemacht. ich soll mich fast die ganze zeit mit dem oberarzt unterhalten haben, wusste hinterher aber von nichts. ich kam an die zwei stunden in einen überwachungsraum und dann wieder in mein zimmer. wünsche dir viel erfolg! sonntagsgruß eli
     
  3. ElkeSt

    ElkeSt die Sonnensüchtige

    Registriert seit:
    19. Dezember 2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region H
    Hallo Patcy,

    meine Arthroskopie ist etwas mehr als ein Jahr her. Also meiner Meinung nach ist das die einfachste Operation am Knie.

    Gleich nach der OP wirst du Krankengymnastik bekommen und lernen mit Unterarmgehstützen (Krügen) zu laufen.

    Was soll denn bei dir gemacht werden?
     
  4. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich habe letzten Montag den 19.1. eine Athroskopie am rechten Knie machen lassen.
    Es wurde die ganze etnzüntliche Knieinnenhaut entfernt und das Knie gründlich aufgeräumt:D
    hatte danach noch 2 Tage einen schmerzkateter im Rücken, das war wegen meinem streckdefiziet im Knie) und den Kateter für das Blut im Knie. Sie wollten mich immer mit anderen schmerzmitteln berauschen aber nach dem 2 tag wollten ich die starken schmerzmittel und tröpfchen nichtmehr. War auch nicht mehr nötig ich bin an dem Donnerstag nach Hause gegangen. Die op war nicht schlimm und auch nicht danach. Ich war nur sooo aufgeregt das sie mir extra zu der PDA eine Vollnarkose gegeben haben.
    In ca 6 wochen soll ich zu eiem Radiologen zur verödung evntl. rückständen von der entzündlichen Haut. Davor habe ich Angst wegen der Nadel im Knie.
    Die Krüken brauchte ich auch nicht,nur 1-2 Tage. Ich habe immer sehr starke schmerzen an den Händen nach dem Krüken laufen, da sagte der Doc ich brauche sie nicht.
    Das gehen tut gar nicht weh auch nicht den ersten tag nach der op.

    liebe Grüße,

    Audrey
     

    Anhänge:

  5. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Also auf der Überweisung steht: "Erbitte Indkation zur Arthroskopie des rechten Knies"...genaueres wie das ganze abläuft usw. erfahr ich erst am 1.3. da hab ich erstmal einen Termin zur ambulanten Sprechstunde im KKH.......
    aber da die Knochenschleimhaut so dick ist wird sicher auch das schlimmste raus genommen.....:o(.......vermute ich mal
    da gibts doch auch einen Wert wieviel die schleimhaut betragen darf...normal wäre 3 oder so meinte er.(kenn mich da net so aus).......bei mir ists 8........und sehr zuppelig solls aussehen laut Ultraschall

    das Krankengymnastik auf mich zu kommt war mir klar........die vermissen mich eh schon in der Praxis...gehör da schon zu den Möbeln ;o)......

    ach ich lass mich mal überraschen und beim Arm war ich eigentlich auch nciht so aufgeregt und die haben mir ne Vollnarkose verpasst.......aber diesmal wäre es ganz interessant wenn ich was mit bekomme was da so abläuft im OP...*neugierigsein*
     
  6. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    halo.
    also bei mir wurde 1999 eine arthrodkopie gemacht und cih durfte gleich an dem tag noch aufstehen, mit kg dann auch shcon angenafgen, am nächsten tag nach hause und ich musste nur ne woche auf krücken gehn.
    seitdem hab ich nur manchmal das die anrben von damals mal wehtun, wenn das wetter so schnell umschlägt.
    lg schnulli
     
  7. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    nun ists soweit

    Nach langen warten, da ja erstmal ein Kostenantrag gestellt werden musste......ist es nun nächste Woche soweit mit der Arthroskopie...bin mal gespannt ob das ganze mir auch was bringt oder ob ich danach immer noch so Schmerzen habe