Arthrose oder doch Rheuma? 21 Jahre alt

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von svw15, 8. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. svw15

    svw15 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, da mein erster Termin beim Rheumatologen erst in knapp vier Monaten sein wird und die absolute Ungewissheit mich ziemlich belastet wäre ich über jeden noch so kleinen Hinweis bzw. Einschätzung meines Krankheitsbildes mehr als glücklich!

    Ich bin m/21 und hatte seit ich mit dem Fitnesstraining angefangen habe ständig mit Sehnenentzündungen der Arme sowie des Nackens zu tun, die in Folge der Belastungen auftraten.

    Vor etwa einem Jahr hatte ich total plötzlich extreme Schmerzen in Wade + Kniekehle die vorallem während des Sitzens auftraten und nach etwa 7-10 Tagen verschwanden.

    So richtig los ging es dann erst vor vier Monaten- plötzlich totale Schmerzen in der HWS- ein MRT ergab, dass ich sehr altersuntypische Verschleißerscheinungen an C6/7 aufweise und man daran nichts ändern könne.

    Soweit so gut, hatte mich damit abgefunden auch wenn es etwas merkwürdig war. Vor zwei Monaten traten jedoch zum ersten Mal die gleichen Beschwerden ein Stück weiter unten an der BWS auf- mein Arzt meinte ein weiteres MRT lohne sich nicht, da es ohnehin nicht änderbar sei.

    In letzter Zeit schmerzen mir vermehrt die Muskelansätze über dem Knie und das Gelenk teilweise auch.

    Die stechenden Wadenschmerzen die ich bereits vor einem Jahr kurzfristig hatte sind auch zurück und nun sitze ich hier mit diesem für mich ziemlich unschlüssigen Beschwerden und weiß nicht was zu tun ist.

    Versteht mich nicht falsch, es geht einigen hier schlechter und ich bin wirklich alles andere als ein Hypochonder aber so viele Beschwerden können doch kein Zufall sein oder?

    Was für mich gegen Rheuma spricht ist, dass ich weder Schwellungen, noch Bewegungseinschränkungen, Morgensteifigkeit oder ein allgemeines Unwohlsein empfinde.

    Sollte ich nun den Fokus darauf legen in Richtung Rheuma zu forschen oder handelt es sich eher um etwas anderes? :)
     
  2. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1.191
    Ort:
    Leipzig
    Hallo swv15,

    willkommen im Forum! Wir sind hier keine Ärzte und können daher nur bedingt etwas zu deinen Fragen sagen. Du hast dir ja offenbar schon einen Termin beim Rheumatologen gemacht - ich hoffe, es ist einer mit internistischem Hintergrund. Vorher könnte der Hausarzt vielleicht schon per Blutuntersuchung einige Dinge abklären - die Entzündungsparameter z. B..
    Ob es wirklich etwas Rheumatisches ist, können dir nur deine Ärzte beantworten.
    Machst du noch Fitnesstraining? Vielleicht lohnt es sich auch da nach der Ursache zu forschen - falsche Geräte, Überlastung, Nahrungsergänzungsmittel?

    Möglicherweise könnte es sich auch lohnen, mal einen guten Physiotherapeuten darauf gucken zu lassen, falls einer deiner Ärzte willens ist, das aufzuschreiben.

    Ich wünsche dir viel Glück bei der weiteren Suche!

    Gruß,

    Birte
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden