Arthrose Frage

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Minimami30, 26. Mai 2023.

  1. Minimami30

    Minimami30 Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2018
    Beiträge:
    102
    Hallo ihr lieben,

    bei mir wurde Arthrose in der Brustwirbelsäule festgestellt.
    Ist Arthrose das gleiche wie Rheuma ?
    Wer ist selbst betroffen ? Und welche Symptome habt ihr?
    Liebe Grüße
     
  2. tintintin

    tintintin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2021
    Beiträge:
    158
    Ort:
    734
    Hallo, bei mir mit versteifungen der Wirbelsäule.
    Lg
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.056
    Ort:
    Nähe Ffm
    Die Ursache ist glaub ich der Unterschied zwischen Arthritis und Arthrose.

    Arthritis ist die entzündliche Zerstörung des Gewebes durch unser Immunsystem, und bei Arthrose wird der Knorpel usw. durch Abnutzung abgebaut.

    Ich hab Arthrose in der rechten Schulter, obwohl man anfangs dachte, es sei vom "Rheuma". Aber nachdem ein Kortisonstoß keinerlei Besserung brachte, schaute die Rheumatologin genauer hin.
    Behandelt wird mit gezielten Dehnübungen und Bewegung, und nach nun 1 Jahr spüre ich eine leichte Verbesserung der Beschwerden. Aber der Verschleiß ist nunmal vorhanden.

    Meine Rheuma-Gelenke haben gleich nach der Basis-Therapie Ruhe gegeben. Also die Ursache wurde (hoffentlich dauerhaft) ausgebremst.
     
  4. Katzenmutti

    Katzenmutti Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Südeifel
    Ich habe Arthrose mittlerweile fast im gesamten Körper. Angefangen im re. Daumengrundgelenk, vor mind. 20 Jahren. Ausweitung auf weitere Fingergelenke. Im linken Mittelfinger habe ich mittlerweile ein künstliches Gelenk und ist seit der OP völlig schmerzfrei. Andere Fingergelenke schmerzen unterschiedlich stark. Große Sorgen macht mir das mittlere Gelenk des re. Mittelfingers. Hier ist der Knochenaufwuchs sehr stark, es hat sich Gelenkschmiere nach außen in Form von "Knubbeln" unter der Haut gebildet und der Finger schmerzt dauerhaft, auch bei Ruhestellung. Er versteift auch zunehmend. Wenn die Hände von Arthrose befallen sind, geht nicht nur der Knorpel zurück, sondern man verliert auch unheimlich an Kraft in den Händen. Ich habe mittlerweile diverse Hilfsmittel, um z.B. Flaschen und Gläser öffnen zu können. Arthrose auch in den Kniegelenken, nennt man dort Gonarthrose.
     
  5. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.264
    Ort:
    Niedersachsen
    Hab auch beides.
    Bei mir fühlen sich beide sauwohl.
    Es wütet heftig in den Fingergelenken und den Fuß- und Zehengelenken.
    Kann gar nicht zählen, wieviel da betroffen ist.
    Aber es macht mir den Alltag echt schwer.
     
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.056
    Ort:
    Nähe Ffm
    Kann es sein, dass es doch Arthritis ist, wenn so viele Gelenke betroffen sind?

    Ich habs so verstanden, dass Arthrose Abnutzungserscheinungen sind. Ist das richtig?
    Bei mir wärs logisch, denn der rechte Arm (Scultergelenk) hat bei mir im Leben schon sehr viel schwere Arbeit geleistet. Hausumbau, Dachausbau, Schrebergarten, 10 Jahre Pflege der Eltern. Und ich hab sehr viel und auch schwer körperlich gearbeitet.
     
  7. Katzenmutti

    Katzenmutti Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Südeifel
    Ich habe nachgewiesenermaßen Arthrose und aktuell eine aktivierte Arthrose im rechten Mittelfinger. Das ist die schwerste Form der Arthrose, weil zusätzlich zum Gelenkverschleiß und Abbau des Knorpels eine Entzündung des Gelenks vorhanden ist. Dauerschmerz ist angesagt, auch in Ruhestellung. OK, meine Hände haben mein Leben lang nie still gestanden, ich war immer ein "Arbeitstier", Beruf, Haushalt, Garten, Hobby (viel Handarbeiten, Stricken, Häkeln, Knüpfen, Nähen etc.). Die Hände haben schon gelitten.
     
  8. mondbein

    mondbein Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.278
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ja, so ist es: Arthrose ist Gelenkverschleiß, Arthritis Gelenkentzündung.
    Ich kenne beides, die Entzündungen sind bei mir noch schmerzhafter, weil die Gelenke dadurch noch anschwellen.
     
  9. silberlocke

    silberlocke Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    2.742
    Bin jetzt etwas durcheinander, da bei mir keine Rheumamedikamente wirken, habe ich fast überall Arthrosen, durch die immer wiederkehrenden Entzündungen. Also aus Arthritis kann doch auch Arthrose entstehen .. oder nennt man das anders
     
  10. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    19.977
    Ort:
    wo es schön ist :-)
    Nee,Löckchen das nennt man genau so.
    So hatte es mir mal ein Arzt gesagt,aus einer abgelaufenen Arthritis kann Arthrose entstehen.
     
  11. silberlocke

    silberlocke Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    2.742
    Danke Katjes, die Verwirrung hat sich gelöst …
     
  12. Heike68

    Heike68 Moderatorin

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    6.726
    Ort:
    NRW/Rheinland
    Bei Arthrose verschleißt der Gelenkknorpel.
    Und um die Verwirrung zu komplettieren, auch bei einer Arthrose können Entzündungen entstehen.
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.056
    Ort:
    Nähe Ffm
    Aber ist das richtig, dass die Ursache eine andere ist?
    Demnach wäre auch die Ursachenbehandlung eine andere, bzw. bei Arthrose läge die Ursache eigentlich schon in der Vergangenheit und nicht mehr behandelbar.

    Darum gings mir.
     
  14. Heike68

    Heike68 Moderatorin

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    6.726
    Ort:
    NRW/Rheinland
    Der Knorpel der weg ist, ist weg, mal vereinfacht gesagt. Durch Verschleiß, Fehlstellung etc entstanden. Behandeln tut man dennoch auch unter anderem mit entzündungshemmenden (Schmerz-)Mitteln, aber ohne Cortison.
    Bei einer Arthritis stoppt man die Entzündung, um die Zerstörung des Gelenks zu stoppen/verhindern und gibt evtl auch Cortison.
     
  15. Hibiskus14

    Hibiskus14 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    7.987
    So isses, bei Arthrose ist der Knorpel weg, Gelenkspalt geht perdü, das Gelenk bildet Anbauten, das alles tut mal mehr, mal weniger weh, kann etwas anschwellen dabei, kann auf Wetter reagieren, auf Belastungen, Verdrehungen.....kann auch eine fiese aktivierte Arthrose werden, die ich noch nicht hatte.
    So meine Erfahrungen mit Knie- Daumensattelgelenk-Fingermittelgelenk.
    NSAR sind hilfreich.
     
  16. silberlocke

    silberlocke Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    2.742
    Ja, das kenne ich doch, darum 2 neue Knie, 2 neue Hüfte, 2 x Daumen und linke Schulter wurde auch operiert … so gehen sie dahin die Gelenke
     
  17. Hibiskus14

    Hibiskus14 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    7.987
    Ich will meine noch behalten, aber die Tatsache, dass sie ersetzt werden könnten, stimmt mich zuversichtlich, so für den Ernstfall aller Fälle...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden