1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arthritis und mit Krücken laufen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Murkel, 6. September 2006.

  1. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    muß Euch mal nach Euren Erfahrungen fragen. Also, ich habe mir vor zwei Monaten das Handgelenk gebrochen. Ist mit Platte und Schrauben versorgt worden, soweit ganz gut, aber Beugung nach oben - die auch schon vorher durch die Arthritis schlecht war - nun noch ganz ganz wenig möglich, zudem kaum Kraft in der Hand.

    Nun habe ich gleichzeitig mal wieder ein total entzündetes Knie, muß dringend punktiert werden und dann soll auch eine Radiosynoviorthese gemacht werden, d. h. ich müßte mind. 2 Tage an Krücken laufen.

    Gestern meinte dann meine Rheumatologin, daß ich das mit der Hand wohl echt vergessen kann, aber ich muß - zumindest einmal in den 2 Tagen ;) - bis in die erste Etage und ab und zu muß frau ja auch zur Toilette.

    Vor knapp 3 Monaten hatte ich eine Radiosyn am Sprunggelenk, das Laufen an den Krücken geht ja wirklich total auf die Handgelenke, zumal ich - leider - auch keine Elfe bin.

    Habt Ihr da Erfahrungen, Tipps, gibt es noch andere Krückenarten?

    Gruß, Murkel
     
  2. Vadder

    Vadder albert

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Murkel

    [​IMG]



    vielleicht solltest du für die zeit achselstützen nehmen


    gruss
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo muckel,

    das problem mit krücken und handgelenken kenne ich zu gut...ich habe mir ein 2.paar mit weicheren ergonomischengriffen im kh bekommen.
    ist zwar leider auch keine optimale lösung für das problem, aber schon eine gewisse erleichterung.....ich trage dabei meist handgelenksbandagen.....

    es gibt doch noch krücken die man unter den armen schiebt....wie die heißen???

    konnte dir das kh keine lösung anbieten?? evtl.stationär zu bleiben und dort einmal rundum versorgung mit dem rolli???
    wünsche dir gute besserung und lg
    bine
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo muckel,

    es gibt krücken die man unter den armen trägt...wie die heißen??

    ich habe normale krücken mit ergonomischen und weichern griffen und trage meist handgelenkbandagen zusätzlich.... ist etwas weniger schmerzhaft, aber nicht die lösung des grundproblemes.
    wenn es gar nicht geht, könntest du doch evtl. stationär bleiben und dich dort mit dem rolli von den schwestern rundum versorgen lassen???

    ich wünsche dir viel erfolg und lg
    bine
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Murkel,


    ich kann aufgrund meiner Handgelenksprobleme gar keine Gehhilfen benutzen. Mir wurde nach der RSO gesagt, daß es zwar besser wäre, wenn man Krücken benutzen würde, aber es auch ok wäre, wenn ich kurze Strecken gehe, indem ich mich auf den Zehenspitzen abstütze.

    Natürlich habe ich an den Tagen entsprechend weniger getrunken und hatte damit auch entsprechend weniger Toilettengänge ;)

    Selbst bei einer chemischen Synoviorthese darf man im Krankenhaus vom Bett bis zur Toilette (wenn am Zimmer vorhanden) humpeln.

    Vielleicht ist es ja auch bei Dir möglich?

    LG
    Sabinerin
     
  6. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Murkel,

    ich kann deine Probs recht gut nachvollziehen, da ich im Moment selbst gerade wieder wegen einem Riss der Achillessehne und OP vor knapp 4 Wochen, mit Krücken laufen muss. Ich habe durch die langjährige cP bereits 2 eingesteifte Handgelenke und trage daher Leder-Orthesen um mehr Kraft in den Händen zu haben, das geht ansich ganz gut.

    Schau mal hier: http://www.rheuma-online.de/phorum/showpost.php?p=210409&postcount=12

    Es gibt aber auch spezielle andere Krücken, vielleicht ist da was dabei für dich.
    Wichtig ist es auch vorher auszuprobieren was für dich in Frage kommt, nicht erst dann wenn der Eingriff schon erfolgt ist, denn dann - so meine eigenen Erfahrung - sind Ängste und Unsicherheit mit Krücken zu gehen um ein Vielfaches größer.

    Alles Gute für dich.
     

    Anhänge:

  7. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo

    und erst mal vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich werde mich mal in Sachen Unterarmgehstützen kundig machen. Die Radiosynoviorthese wird hier in einem Röntgeninstitut - also ambulant - gemacht und daher kann ich nicht in den Genuß von 2 Tagen Vollpension kommen :D

    Zur Not werde ich mich - wie von Sabinerin vorgeschlagen - nur so ganz wenig und auf Zehenspitzen bewegen.

    Auch habe ich vorher noch mal einen Termin bei der Ärztin, wo das Ganze durchgeführt wird, die kann ich auch noch mal fragen.

    Meine Ärztin - mit der ich sonst aber sehr zufrieden bin - sieht so etwas immer sehr streng. Bei ihr darf man auch nach einer Cortisoninjektion ins Knie oder Sprunggelenk 24 Std. nicht laufen, obwohl man das in Sendenhorst darf. Dort durfte ich - wie Sabinerin schon schrieb - ja auch nach der chem. Synoviorthese wenigstens zur Toilette gehen.

    So, nun hoffe ich mal, daß die 4 Wochen bis zur Radiosyn. schnell vergehen, denn das Knie nervt wirklich höllisch und da ich erst einen oralen Cortisonstoß hatte, der nur sehr kurzfristig gewirkt hat, ist wohl vorher auch mit keiner Besserung zu rechnen.

    Nochmals vielen Dank und liebe Grüße,

    Murkel
     
  8. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    nach der corti spritze in den fuß durfte ich auch 24 std nicht laufen (beim rheumadoc), nur zum klo. ;)
    und bei meinem jetzigen chef, dürfen die danach sogar auto fahren....

    aber diese achselstützen sind klasse,... als ich zur kur war, sind viele mit solchen krücken gelaufen oder solche wo eben die kompletten unterarme auflagen,...
     
  9. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    heute hatte ich nun endlich den Termin bei der Rheumatologin, wo auch die nächste Radiosyn. durchgeführt wird. Sie gab mir recht, mit der Hand kann ich keine normalen Gehstützen benutzen und hat mir gleich ein Rezept für Arthritisgehstützen gegeben.

    Nur leider muß die Krankenkasse die jetzt erst einmal genehmigen und dann können sie bestellt werden. Ich hoffe nun, daß das alles bis zum 6. Oktober, dem Termin der Radiosyn. klappt. Drückt mir mal die Daumen.

    Liebe Grüße,

    Murkel


    P. S.: Wird auch Zeit, daß was mit dem Knie passiert. Die Rheumatologin konnte durch die Hose und die Stützstrumpfhose drunter fühlen, wie heiß das Knie ist, das sagt wohl alles!
     
  10. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Murkel,
    ich war vor 2 Jahren beim rheumat. Chirurgen und wollte meinen Fuß operieren lassen, hatte aber Bedenken wegen meiner Hände und der "Krücken", da ich mich auf keinen Fall auf die Hände stützen kann. Er sagte, dass sei kein Problem, denn es gibt Unterarmstützen, d.h. die Unterarme liegen auf einer Trage, allerdings ist es wichtig, dass man mindestens eine Woche vor der OP damit trainiert, wie man gehen soll! Es gibt ja auch noch Stützen, die in den Achselhöhlen aufliegen, aber diese Unterarmstützen vom Handgelenk bis zum Ellenbogen entlasten am besten. Ich habe meinen Fuß nicht operieren lassen, sondern dann doch auf die Wirkung der Medis (in der Hauptsache Humira) gewartet, hat zwar gedauert, aber im Moment bin ich ganz zufrieden mit dem Fuß auch wenn ich hässliche Schuhe tragen muss, kann aber laufen. Kann man diese Stützen nicht auch leihen? Beste Grüße von Susanne
     
  11. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo murkel,
    kannst du nicht eine art eilantrag stellen? einfach mal hinter deinem rezept hinterherschreiben oder -telefonieren, damit habe ich teilweise sehr gute erfahrungen gemacht.
    ich drück dir die daumen ... auch wenn sie wehtun ;)
     
  12. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @ Klara,

    ja, ist ein Eilantrag, sonst ginge das wohl gar nicht mehr bis Ende nächster Woche. Ich hoffe, bald was von denen zu hören, ansonsten rufe ich spätestens Donnerstag da noch mal beim Sachbearbeiter an.

    Liebe Grüße,

    Murkel
     
  13. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    es gibt auch noch einen geh/laufwagen, gen. JOKI. totale fuss- und knieentlastung und null probs mit den handgelenken.
    nachteil: kann nur innerhalb des hauses benutzt werden, für draussen nicht so gut geeignet.

    gruss
    bise