1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arthritis psoriatica und Sportstudio?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mignon, 22. Juni 2005.

  1. Mignon

    Mignon Guest

    Ich habe nunmehr durch den Rheumatologen die Diagnose Arthritis psoriatica bekommen. Da das Schmerzmittel bei mir gut anschlägt überlege ich (nach 6 Monaten) wieder ins Sportstudio zu gehen - Krafttraining. Ist das bei PA sinnvoll oder schlage ich da (bedingt durch "Betäubung"....) vielleicht etwas über die Stränge?
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    es gibt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, Studien die Aussagen, dass sich die Schmerzen bei Rheumapatienten die im Sportstudio sind bessern.

    Ich selber mache auch "Kraft"training. Wobei die Betonung mehr auf Training als auf Kraft liegt. Ich bin in einem Rehacenter. Die Geräte hier lassen sich auch sehr leicht einstellen und man ist unter ständiger medizinisch/fachlicher Aufsicht. Mit persönlich tut das ganze sehr gut.

    Du solltest gut auf deinen Körper hören. Nicht gerade zwei Stunden nach der Schmerzmitteleinnahme zum Sport gehen (hat man mir dort zumindest gesagt). Dann wirst du schon ziemlich schnell rausbekommen, was dir gut tut und was nicht. Auch mit Schmerzmitteln.
    Aber lass es langsam angehen.

    Viele Spaß

    anko