1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Armschmerzen-liegts an d. Halswirbelsäule od. was habe ich?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Traudl, 13. April 2003.

  1. Traudl

    Traudl Guest

    Hallo, ich habe gerade diese Seite entdeckt.
    Seit längerer Zeit habe ich wieder ein Problem mit meiner Halswirbelsäule. Alles scheint blockiert zu sein und Massagen haben nichts gebracht.
    Hinzu kommt, dass mir seit einiger Zeit meine Arme , speziell die Oberarme , schmerzen oft bis hinunter zu den Händen.
    Ich weiß nicht mit was dies zusammenhängt, ob es vielleicht an der Blockade meiner Halswirbelsäule liegt.
    Nun habe ich gedacht, ob es vielleciht auch Rheuma sein könnte. Ich habe keine Ahnung ob es solche Symptome bei Rheuma gibt.
    Wie kann ich denn feststellen lassen ob ich Rheuma habe?
    Wie hängt der Eisenwert mit Rheuma zusammen. Dieser ist bei mir nämlich ziemlich schlecht aufgrund starker Monatsblutungen?
    Gruß
    Melone
     
  2. Manuela

    Manuela Guest

    Hi Traudel,
    wenn du Probleme mit der
    HWS hast und deine Arme schmerzen oder
    sogar kribbeln, solltest du vielleicht
    mal mit deinem Arzt reden ob er nicht
    ein Röntgenbild von der HWS macht.
    Bei mir tauchten auch Probleme auf.
    Es wurde festgestellt das ich 2 Bandscheiben-
    vorfälle habe und eine Spinalkanalstenose.
    Also auf jeden Fall erst mal röntgen lassen.
    Liebe Grüßle
    Düsi
     
  3. Hi Traudl
    Also es gibt an der gesamten Wirbelsäule Bereiche, die für Schmerzen "verantwortlich" sein können. HWS und die von Dir beschriebenen Schmerzen können zusammenpassen, hier müßte schon ein Orthopäde was machen können. Betreffs Rheuma wäre aber ein Rheumatologe zuständig.
    Bei Rheuma gibt es entzündliche Vorgänge, das wäre bei einer Blutuntersuchung zu klären.
    Rheuma ist ein fließender ziehender Schmerz (übersetzt), der einhergeht mit Verschlechterung des Allgemeinzustandes.
    Das sprichwörtliche "es schlägt einen etwas auf den Magen" trifft auch auf Rheuma zu. Deswegen ist ein längeres klärendes Gespräch beim Arzt wichtig. Es gibt verschiedenste Zeichen, die auf eine rheumatische Erkrankung deuten. Vielfach ist diese erst später rötgenologisch oder anders nachzuweisen.
    Also würd ich erstmal mit meinem Hausarzt sprechen.
    Wenn nicht weiter kommst, meld Dich einfach.
    Es muß aber nicht Rheuma sein, vielleicht hast Du eine "falsche Bewegung" gemacht, ein Nerv ist eingeklemmt, oder es ist eine Wirbelblockierung.
    Ich wünsch Dir gute besserung Helmut /"merre"
     
  4. Heidi

    Heidi Guest

    probier doch mal mit akupunktur..spezielle massagen bringen auch linderung:)

    grüessli;-)