1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arcoxia und Depressionen und Durchfall

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kroeti, 22. September 2006.

  1. kroeti

    kroeti Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich "teste" seit 3 Tagen Arcoxia und glaube, dass ich seitdem vermehrt Depressionen und Durchfall habe- beides habe ich auch sonst manchmal, aber jetzt ist es um einVielfaches vermehrt. Hat jemand Erfahrungen damit. Ich kann auch gar nicht festetellen,ob es wirkt -ich habe Fibro.
    Danke für die Antworten
    Kröti
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Kröti,

    hilft dir denn das Arcoxia gegen deine Schmerzen? Das ist steht ja vor allem im Vordergrund. Wenn es nicht hilft, ist die Einnahme nicht sinnvoll.

    Verdauliche Probleme ergeben sich bei vielen Schmerzmitteln, die können aber nach wenigen Tagen verschwinden. Mir hat am Anfang meiner Erkrankung mein Hausdoc Arcoxia verschrieben, weil es gegenüber Diclo oder Ibu weniger Nebenwirkungen haben soll und der zusätzlich genommene Magenschutz nicht so stark sein muss.

    Wenn du öfter Verdauungsprobleme und Depris hast, liegt es jetzt wahrscheinlich nicht am Arcoxia. Ich glaube, man sollte Medikamenten (wir brauchen sie ja!!) positiv gegenüberstehen und nicht ständig auf unangenehme Nebenwirkungen warten.

    Gegen Verdauungsprobleme wie Durchfall hilft Heilerde (innerlich) und/oder bestimmte Teemischungen, die du fertig in der Apotheke kaufen kannst oder selbst zubereitest - hier ein Rezept:
    [FONT=Arial,Helvetica]Teemischung:[/FONT] [FONT=Arial,Helvetica]Kamillenblüten (Chamomillae flos) 20,0 g [/FONT]
    [FONT=Arial,Helvetica]Kümmelfrüchte, zerstoßen (Carvi fructus) 20,0 g [/FONT]
    [FONT=Arial,Helvetica]Thymianblätter (Thymi folium) 20,0 g [/FONT]
    [FONT=Arial,Helvetica]Malvenblätter (Malvae folium) 20,0 g [/FONT]
    [FONT=Arial,Helvetica]Ringelblumenblüten (Calendulae flos) 10,0 g [/FONT]
    [FONT=Arial,Helvetica]Brombeerblätter (Rubi fruticosi folium) 10,0 g

    [/FONT]Johanniskrauttee ist das Mittel bei Depressionen - außerdem stärkt Johanniskraut Magen und Darm, lindert Entzündungen und hilft gegen Durchfall.

    Du siehst, es gibt einiges was du selbst tun kannst, um den schädlichen Wirkungen unserer Medikamente entgegenzutreten.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
    #2 23. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2006
  3. Bröselmartin

    Bröselmartin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Kroeti,

    Du schreibst, daß durch Medikamente der gelegentliche Durchfall verstärkt wird. Auch von Depressionen wirst Du befallen.
    Ich habe fast vier Jahre nach der Ursache von immer schlimmer werdendem Durchfall gesucht. Es kam nun endlich heraus, daß ich Lactose (Milchzucker) und Fructose (Fruchtzucker, auch in vielen Fertigprodukten und Saucen) nicht mehr verdauen kann.
    Bei dieser Resorptionsstörung kommt es dazu, daß neben Vitaminen und Mineralstoffen auch verschiedene Eiweiße nicht mehr aufgenommen werden. Es kommt dadurch zu Stimmungsschwankungen und Depressionen (und manchmal Heißhunger auf Süß!).
    Mein Arzt sagte, daß Rheuma den Darm und die enzymproduzierenden Zellen schädigen kann.

    Viele Tabletten bestehen aus Fructose! Auch ist zu bedenken, daß Süßstoffe (z.B. Sorbit) die Fructoseaufnahme zusätzlich behindern.
    Schau also im Beipackzettel nach den Füllstoffen.
    Schau dann im Internet nach Fructosemalabsorption und nach Lactoseintoleranz. Ist leider sehr häufig!. Wenn Du den Verdacht hast, kannst Du beim Arzt die einfachen Tests machen.

    Laß den Kopf nicht hängen

    Viele Grüße
    Martin
     
  4. kroeti

    kroeti Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Fructose, lactose, Gluten , Gliadine, Sprue, Zöliakie, Eiweiße usw. wurden alle negativ getestet.Aber Danke für Deine Tipps.
    Kröti
     
  5. Bröselmartin

    Bröselmartin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Kroeti,
    schön, daß Du Lactose und Fructose verträgst. Die nötige Ernährungsumstellung wäre auch schon ganz schön gravierend.
    Leider sind wir und unsere Krankheiten so kompliziert, daß man nur Vermutungen haben kann und wenig Beweise bekommt.
    Und Durchfall kommt manchmal auch einfach von unrechtem Essen.
    Bei Säureabstumpfern und Rheumamitteln hat man sowieso ein höheres Risiko für Darminfektionen.
    Es kann also das neue Medikament sein oder auch Zufall.
    Gruß vom Bröselmartin.