1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arcoxia - NW

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Diane, 3. September 2007.

  1. Diane

    Diane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    habe mal eine Frage an alle, die Arcoxia einnehmen. Ich habe im letzten Jahr Arcoxia verordnet bekommen und es über einen längeren Zeitraum regelmäßig eingenommen. Als es mir besser ging, habe ich das Zeug abgesetzt.


    Nun hat mich allerdings ein neuer heftiger Schub ereilt. Bekam zunächst Prexige verordnet. Habe dieses Medikament allerdings nicht vertragen. Da meine HWS nach wie vor entzündet ist, habe ich es mit Arcoxia 60 mg probiert. Nach der 2. Einnahme am Abend stellte sich gestern eine deutliche Besserung der Beschwerden heraus. Ich habe mich nach Langem mal wieder so richtig wohl gefühlt. Als ich heute früh allerdings aufwachte, bemerkte ich zunächst starke Magen- und Kopfschmerzen. Plötzlich bekam ich zusätzlich deutliche Kreislaufprobleme. Mein Blutdruck ist heute, völlig ungewöhnlich, erhöht. Fühle mich noch müder und abgeschlagener als ohnehin schon und kann den ganzen Tag nichts essen (was ja mal nicht wirklich schadet).

    Habe heute Rücksprache mit meiner HAin gehalten. Sie meinte, es sei wohl auch noch eine Erkältung im Spiel. Ich solle Arcoxia allerdings ruhig weiter einnehmen. Mein Rheumatologe ist leider im Urlaub.

    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Mir ist nicht so ganz wohl bei dem Gedanken, Arcoxia bedenkenlos weiterzunehmen, da sich die beschriebenen NW noch immer nicht gelegt haben. Habe vor Jahren bereits einmal einen anaphyl. Schock nach der Einnahme von Ibuprofen erlitten und brauche soetwas kein 2. Mal.

    Wäre schön, wenn Ihr mir vielleicht etwas weiterhelfen könntet. Bin total verunsichert.

    Vielen Dank im Voraus!!

    Diane
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    Hallo diane,
    habe keine ahnung von acroxia.
    passen denn deine symptome zu den im bpz beschriebenen nebenwirkungen?
    ich weiß,das man sich schnell kirre machen kann.(kann ich auch)
    wünsch dir `ne schnelle klärung .
    liebe grüße katjes
     
  3. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Diane

    Ich nehme Arcoxia 90 mg seit 5 Tagen.

    Habe das Gefühl ich hätte Wasser eingelagert.
    Magenschmerzen und Übelkeit habe ich seit 2 Tagen.
    Außerdem bin ich extrem müde und schlapp.

    Meine Schmerzen in der Schulter haben sich unter dem Medi verbessert.

    Habe für mich entschieden,Arcoxia heute abend nicht zu nehmen.Will
    sehen ob die Nebenwirkungen nachlassen.

    Alles Liebe

    Kiki 2:)
     
  4. Mondgickler 72

    Mondgickler 72 Mondgicler

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hessen
    Hallo Diane,
    ich habe schon öfters Arcoxia 90mg genommen, mir ging es wie dir immer übel, schlapp und keinen Appetit.
    Es ist zwar eines der Verträglichsten medis aber wenn es dir ganz mies damit geht, lass dir einen Magenschutz verschreiben.
    Der hat super geholfen, ich wünsche dir alles Gute.:)
     
  5. Diane

    Diane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank für die prompten Antworten. Es beruhigt mich zu wissen, dass es mir nicht alleine so geht. Irgendwie scheinen ja bei allen die gleichen NW aufzutreten. Vioxx und Celebrex habe ich damals beide gut vertragen. Aber mit diesem Cox-2-hemmer komme ich irgendwie nicht zurecht.

    @ Mondgickler: Magenschutz ist eine gute Idee, aber mich macht hauptsächlich die Müdigkeit, von der ich von der Erkrankung her schon genug habe, total fertig. Kurios ist auch, dass ich mich mit dem Zeug im letzten Jahr total fit gefühlt habe. Scheine es jetzt wohl nicht mehr zu vertragen. Und der plötzliche Blutdruckanstieg ist mir auch nicht so ganz geheuer.

    @kiki2: Das Gefühl mit dem Wasser habe ich auch irgendwie. Letztes Jahr ist mir auch eine Gewichtszunahme bei längerer Einnahme aufgefallen.

    @katjes: Sind alle NW aufgeführt. Habe heute morgen mal verglichen...

    Dann werde ich mir mal mein Voltaren Schmerzgel auf die betroffenen Gelenke schmieren und erstmal auf die Einnahme von Arcoxia verzichten. Mal sehen, was sich tut.

    Wünsche einen schönen Abend und nochmals vielen Dank,

    Diane!
     
  6. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi diane,

    ich versuche immer maximal 3 tage arcoxia zu nehmen.
    ich hatte nach einer woche das gefühl wasser einzulagern.
    magen/darm probleme hatte ich nie.. ich nehme aber auch einen
    magenschutz wegen meiner refluxkrankheit.

    ich komme nach einnahme der arcoxia morgens sehr schlecht aus dem bett.
    bin sehr sehr müde. ausserdem habe ich einen bitteren geschmack auf der zunge. ich kam damals auch am besten mit der vioxx klar.
    unter bextra und celebrex hatte ich hautjuckungen.

    alles im allen bin ich aber froh, das es wenigstens das arcoxia gibt und so nehme ich die geringen nebenwirkungen hin. gegen den schmerz hilft es bisher ganz gut.

    noch einen tipp.
    will keine schleichwerbung machen... also nicht falsch verstehen.
    versuche dir einmal die salhumin salbe oder gel zu kaufen.
    diese wurde sogar vom vorstand der schmerzliga empfohlen.
    mir hilft sie am besten.

    viele grüße und gute besserung
    laface
     
  7. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Diane,
    ich nehme seit ca. 1 Jahr Arcoxia und muss sagen, dass ich es super vertrage. Ibu und Diclo hat alles nix mehr geholfen. Ich nehme nichtmal einen Magenschutz. Hab mal meinen Rheumadoc gefragt, aber der meint, das wäre noch das magenschonenste Schmerzmittel.
    Aber 1 Mal in der Woche soll ich einen Tag auslassen - meist am Wochenende, wegen evtl. Herzbeschwerden, die von Arcoxia kommen können.
    Hoffentlich geht's Dir bald besser!
    Nette Grüße
    Sandra
     
  8. Diane

    Diane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ihr seid ja richtig eifrig:

    @laface: Die Salbe kannte ich bislang noch nicht. Danke für den Tipp. Werde sie testen.

    @sunnysan: Als ich Arcoxia letztes Jahr regelmäßig genommen habe, hatte ich auch nur zuweilen einen metallischen Geschmack; weitere NW traten nicht auf. Hätte vielleicht nicht unterbrechen sollen. Aber hinterher ist man immer schlauer.

    Also nochmals vielen Dank,

    Diane!
     
  9. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich habe auch schon einiges versucht an Medis, und wollte von meiner HÄin
    Arcoxia verschrieben bekommen. Sie war und ist nicht von irgendwelchen Vorteilen dieser Medikamentengruppe überzeugt. Als sie im Urlaub war habe ich es bei ihrer Vertretung versucht. Das gleiche Ergebniss! Auf der anderen Seite
    möchte ich dazu sagen das dies sicher nicht am Buget liegen kann, denn andere teure Medikamente verschreibt sie "ohne mit der Wimper zu zucken".
    Da sie mir gegnüber aber immer als gründliche und auch als Ärtztin mit viel Fachwissen auftritt, denke ich das es hier Gründe gibt die nicht ausgesprochen werden sollen. Meine Mutter hatte jedenfall mächtige Herzprobleme nach der Einnahme von Coxiben!
    Persönlich bin ich immer vorsichtig mit diesen Neuentwicklungen, da ich aus dem Diabetesspektrum schon einige negative Erfahrungen machen musste.
    Momentan bin ich am kämpfen das gute alte Insulin wieder spritzen zu dürfen, um den Nebenwirkungen der "neuen, besseren und verträglicheren" Medikamenten wegzulaufen.
    Alles Gute
    Heiko
    PS.:http://www.aerzte-pfusch.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2147
    nicht ganz uninteressant diese Seite ...
     
    #9 3. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2007
  10. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Diane,

    ich nehme seit 3 Wochen Arcoxia (erste 2 Wochen 120 mg, seitdem 90 mg), um die Schmerzen der Arthrose im Fuß einzudämmen.

    Gegen die Schmerzen hilft es sehr gut, das muss ich dem Medikament zu Gute halten.

    Allerdings habe/hatte ich auch die gleichen Nebenwirkungen, wie du sie beschreibst.

    Ich hatte morgens Kopfweh und, wenn ich die Tablette nicht gleich nach dem Frühstück genommen habe, Magenweh. Außerdem Wahrnehmungsstörungen (Ohrenrauschen, verschwommenes Sehen, Schwindel) sowie Heiß/Kalt-Empfindungen.

    Wie gesagt, gegen die Schmerzen hilft es gut, aber ich möchte es nicht länger nehmen, da ich ständig Durchfall habe, depressiv und nicht mehr ich selbst bin (was vermutlich auch vom Medikament kommt). Ich gehe nächste Woche zu meiner Internistin und lasse mir was Anderes verschreiben.

    Alles Gute für dich & ich hoffe, dass du richtig entscheidest!

    blacklady
     
  11. Diane

    Diane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Infos!

    Habe das Medikament inzwischen abgesetzt. Der Schub ist glücklicherweise so gut wie abgeklungen. Plage mich als "Ersatz" gerade mit einer netten Erkältung herum.

    Ich denke inzwischen auch, dass die COX-2-Hemmer nicht so ungefährlich sind, wie häufig dargestellt. Schließlich ist den Meisten, soweit mir bekannt, nach einer gewissen Zeit die Zulassung wieder entzogen worden.

    Nochmals vielen Dank,

    Diane!