1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

arcoxia 90 mg

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von debby 1501, 4. Januar 2013.

  1. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Hallo ,
    habt ihr Erfahrung mit arcoxia???
    Es ist jetzt mein drittes Mittel innerhalb von 2 Monaten.
    Ok ,ich muss dazu sagen,dass auf der reha vom 20.11-13.12.12 auch noch fibromyalgien bei mir festgestellt wurde.Und am 18.12. habe ich denn arcoxia+lyrica 50 mg bekommen.
    Vorher 1spritze mtx 15 mg(gleich abgesetzt wegen unverträglichkeit) und danach arava 10 mg tgl. (Abgesetzt weil die schmerzen nicht weg gingen und keine Besserung in Sicht war.) Ach,ich habe außer fibromyalgien auch mb.

    Lg
     
  2. dickekatze

    dickekatze Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte damals nach der op auch arcoxia bekommen u davon große schwierigkeiten mit dem magen bekommen.muß also jeder selbst ausprobieren
     
  3. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    hi,

    habe arcoxia ueber ein jahr genommen und hatte nie probleme. um einigeremassen schmerzarm zu sein, brauchte ich allerdings noch novalgin und tilidin dazu.

    arava wurde schon wieder abgesetzt? hast du es denn drei bis sechs monate genommen? weil so lange kann es dauern bis eine basis wirkt. ich selber nehme tgl. 20mg arava und es wirkte nach knapp zwei monaten. dann konnte ich sogar anfangen, schmerzmittel zu reduzieren.

    wuensche dir viel glueck
     
  4. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ich nehme oft immer arcoxia 90 mg:D...und noch einiges anderes habe ich auch durch letztes jahr...also das ganze jahr über cortison immer zwischen 30-12mg,dann mal enbrel ne weile,humira kurz mal,azathioprin,mtx und jetzt ciclosporin...und ich habe arcoxia immer gut vertragen...und hat mir auch immer richtig gut geholfen...und das gute man muss es nur 1 mal am tag nehmen und es hält dann auch wirklich den ganzen tag...außer wenn ich richtig hohe entzündungen hatte, dann hat nur cortison in höhrer menge den schmerzen genommen...aber sonst arcoxia immer^^...jetzt nehme ich seit fast 3 wochen ciclosporin und darunter darf man kein voltaren oder ibu nehmen...also bleibt mir dann nur noch arcoxia...aber hatte es jetzt erst mal schon ein paar wochen nicht gebraucht...also wie gesagt ich nehme es oft;)ohne irgend welche nebenwirkungen...wie ein normales schmerzmittel halt...man kann es auch auf längere zeit nehmen...nur 120mg sollte man nur einpaar wochen nehmen....
     
  5. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    ich habe auch mal eine Zeit lang Arcoxia genommen, mit 1 Tabl. Magenschutz.
    Trotzdem habe ich heftige Magenschmerzen bekommen, der Rh-Dok machte US und sagte,
    es wäre viell. eine beginnende Schleimhautentzündung.

    Damit bin ich dann abgedackelt (in seinem Gesicht war zu lesen: die kommt wegen jedem Furz.)
    3 Tage später beim Hausarzt- 2Tage später zur Gastroskopie.
    Ergebnis:
    multiple Ulzerationen im Antrum, klaffender Mageneingang,
    Arcoxia sofort ab, Magenschutz auf 3 Stück/ Tag erhöhen.
    und:
    "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind an einer Magenblutung vorbei geschrammt!"

    Zeitgleich gab es immer wieder Berichte über Arcoxia und verwandte Medis.
    Bei sowas war ich wohl nicht die einzige.
    LG Juliane.


     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    in die negativmeldungen kann ich mich mit einreihen,
    nach 1 tablette war schon schluss mit arcoxia wegen heftiger magenschmerzen, und wenn ich mich richtig erinnere, auch kopfschmerzen. anderen hilft es, tja, wenn man das alles immer doch bloss vorher wüsste ;-)

    lg marie
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Frieda, wieso bleibt dir da nur Arcoxia ? Es gibt außer Arcoxia, Ibu und Voltaren noch einige andere Schmerzmittel. Ich wünsche dir das Ciclosporin dir nun hilft und du von der Dauercortisontherapie in höheren Mengen weg kommst.

    Du musst mit dem Ciclosporin aber Geduld haben, bei mir trat die Wirkung vom Ciclosporin erst richtig nach ca 5 Monaten ein.
     
    #7 5. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2013
  8. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich zähle ich zu den wenigen, die Arcoxia verträgt.
    Magelaubenschutz nehme ich immer, ohne glaube ich, wäre mein
    Magen schon kaputt.

    Aber wie gesagt, jedes Mittel wirkt anders.
     
  9. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Ich danke euch fûr eure antworten.


    Gibt es vielleicht noch jemanden,der es nicht nach einer op bekommen hat,sonders als rheumamittel?

    Lg
     
  10. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    @ medikan

    Sorry,habe vergessen zu schreiben,dass ich meine Diagnose morbus bechterw erst mitte September 2012 und fibromyalgien Ende November 2012.
    Arava wurde nach 6 Wochen abgesetzt,da bei mir nicht nur die Wirbelsäule betroffen ist,sondern der komplette linke Arm (zeigefinger,kleinerfinger), rechtes handgelenk+Finger beide kniegelenke und beide vorder Füsse.

    Die rheumatologen meinte,es würde nicht helfen bei mir...
     
  11. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    @ an alle
    Ich nehme Arcoxia schon recht lange und möchte es nicht missen. Meine Diagnose:
    Morb. Bechterew mit peripherer Gelenksbeteiligung und sekund. Fibro
    Auch zur Reha habe ich viele Patienten kennengelernt die Arcoxia nahmen, egal ob 60 oder 90 mg täglich.
    Das Medis jeglicher Art Probleme am GIT verursachen können ist unbestritten. Jedoch sollte man auch Begleitmedikamente mit betrachten. So können die SSRI in Verbindung mit Schmerzmitteln häufiger GIT-Blutungen auslösen, als wie eine alleinige Gabe. Kein Psychiater oder Schmerzdoc wird hier den Patienten darauf hinweisen, dass die Gefahr in dieser Kombi steigt. Wobei diese Kombination häufig anzutreffen ist.
    Auch reagieren Frauen anders, insbesondere sensibler, auf Medikamente. Das Arcoxia ebenfalls Probleme machen kann steht überall auch im Waschzettel. Wer empfindlich ist mit dem Magen, sollte es mal mit Celebrex versuchen. Dieser COX-II Hemmer ist besonders "sanft" zum GIT, aber nicht so stark wie das Arcoxia.

    ARAVA bei MB habe ich auch noch nicht gehört. Dafür hat es auch keine Zulassung wenn ich mich nicht irre. Aus eigner Erfahrung kann ich nur von Biologicals schreiben, wobei Remicade das hilfreichste ist, da man es genau an das Körpergewicht anpassen kann. Enbrel und Humira runden das ganze ab.
    Ich selbst bekomme zum Remicade das Sulfasalazin, wobei ich denke das es die Gelenke außerhalb der Wirbelsäule nicht mehr ausreichend unter Kontrolle hält.

    LG
    Waldi
     
  12. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich habe CP/RA und nehme Arcoxia 90mg oder 60mg schon seit Jahren und vertrage es super. Fast alle anderen Schmerzmittel haben entweder nicht geholfen oder Magenprobleme verursacht. Bei Arcoxia ist beides nicht der Fall.
    Zusätzlich spritze ich mich noch mit Orencia.

    LG Sandra
     
  13. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Danke fûr eure antworten.
    Jetzt habe ich aber noch eine Frage.
    Wielange hat es bei euch gedauert ,bis arcoxia gewirkt hat???
     
  14. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Wenn ich 120mg genommen habe, dann möchte ich sagen so nach 6h ging es mir deutlich besser. Aber jeder ist nunmal anders. ZU Beginn sollte man eh einen kräftigen Schuss geben und dann entsprechend runterdosieren. Erfahrungswerte ...

    LG
    Waldi
     
  15. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Ich nehme tgl.nur 1 tablette und das auch erst seid dem 18.1...ist das zu wenig???
     
  16. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    1 Tablette? Mit wieviel mg 60 oder 90? und dann ab 18.01 das wäre übernächster Freitag?:confused:
     
  17. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Sorry,meinte 18.12.
    Ja,1 tablette 90 mg.
     
  18. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Also von daher sollte man schon etwas spüren an Wirkung. Kann natürlich auch zu schwach sein für deine Beschwerden. Oft ist es gut am Anfang der Therapie einige Tage 120mg zu nehmen und dann wenn die Beschwerden erträglich sind zu reduzieren. Aber wie es so halt ist, manchem helfen sie nicht anderen wieder gut. Versuchen könnte man Celebrex, wobei ich jedoch der Meinung bin das sie schwächer sind wie Arcoxia.

    Waldi
     
  19. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Mit den medis kenne ich mich halt noch nicht aus.habe die diagnose erst im September bekommen. und dann darf ich nicht vergessen,dass ich auch noch fibromyalgien habe.
    Aber vielen dank für deine antworten.
     
  20. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ich nehme jetzt arcoxia nur noch nach bedarf...aber ich habe es mal eine zeitlang täglich genommen...und es hilft mir immer sofort...also nach 2std habe ich dann entweder gar keine schmerzen mehr oder nur wenig...und es hält wirklich fast genau 24h...man darf auch nur 1 ma eine davon nehmen, hat mein arzt gesagt ...also 1 ma am tag...und keine anderen schmerzmittel mit dazu, wurde mir ausdrücklich gesagt...