1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arbeitsbescheinigung für ALG nach Aussteuerung

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Meggie, 29. Mai 2009.

Schlagworte:
  1. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo, ich hab ein großes Problem. Heute habe ich eineArbeitsbescheinigung des AG erhalten, weil ich ausgesteuert bin und bis zur Rentenentscheidung ALG beantragt habe. Ich bin seit Dez. 07 AU beziehe seit Januar 08 Krankengeld. Nun hat der Arbeitgeber in dem Bescheid mein Einkommen von 2008, was die restliche Zahlung bis Beginn des Krankengeldes war, angegeben. Ist das richtig? Davon kann doch keine Berechnung des ALG erfolgen, da es sich nur um ein paar Hundert Euro handelt. Muss nicht das Jahreseinkommen des Jahres angegeben werden, bevor man Krankengeld bekam? Bin fix und fertig. Ich hofee, es kan mir jeamnd helfen.:sniff::sniff:
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Soweit ich mich erinnere

    Meggie,

    wird bei der Berechnung das Durchschnittseinkommen der letzten 6 Monate VOR DER ERKRANKUNG zugrunde gelegt.

    Gruss
    Pumpkin
     
  3. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Was kann ich denn jetzt machen, ich muss die BEscheinigung doch abgeben.
    Ich dachte ja auch, dass der Verdienst vor der Erkrankung gezählt wird und 2008 war ich ja schon krank geschrieben. Allerdings begann die Zahlung des Krankengeldes erst Mitte Januar.
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    keine Panik

    Wahrscheinlich wurde die Bescheinigung für 2008 angefordert, für 2007 müßte sie noch nachgefordert werden.
    Nimm einfach Deine Abrechnungen und den Steuerbescheid als Beleg für 2007 mit und die KK-Abrechnung für 2008. Das Amt wird dann wahrscheinlich die Bescheinigung für 2007 nachfordern oder sie begnügen sich mit den anderen Unterlagen.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Danke heidesand,
    die STeuererklärung kann ich leider nicht mitnehmen, da mein lieber Ex, sie erst eingereicht hat. Für 2007 sind wir ja noch zusammenveranlagt.
    Aber die Lohnbescheinigungen kann ich mitnehmen. Was meinst du mit KKabrechnung?
     
  6. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    ich denke auch, da fehlt was. mir wurde vom arbeitsamt gesagt, dass der arbeitgeber die letzten 12 gehälter VOR beginn der erkrankung auflisten soll, und mein chef hat das auch so gemacht. ich bin seit februar 2008 krank, bekam noch bis april 2008 gehalt, und mein chef hat alle gehälter von 2007 und 2008 aufgelistet. vorgestern hab ich das alles beim amt abgegeben, und die bearbeiterin meinte: ja so ist es richtig, das hat er gut gemacht.

    ich meine, das steht sogar in der anleitung für den arbeitgeber auch so drin, hast du sowas auch bekommen?

    ich denke, geh damit erst mal zum amt und besprich das dort. ggf. werden die fehlenden beträge noch nachgefordert.

    aber vielleicht kannst du es auch vorher selbst noch mal bei deinem chef versuchen? sag einfach, dem amt würde das nicht genügen. wann hast du denn deinen abgabetermin beim arbeitsamt?

    notfalls kannst du auch die servicenummer vom arbeitsamt noch mal anrufen und fragen, wie du jetzt vorgehen sollst. da hab ich bisher immer sehr freundlich auskunft erhalten.
     
  7. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    die KK-abrechnungen wollte sie von mir gar nicht haben, die hab ich wieder mitbekommen. die dame sagte mir, das ALG wird ausschlielich auf grundlage der letzten gehälter berechnet. ich brauchte von der KK nur die bescheinigung, dass ich krankengeld beziehe und bis wann. aber keine beträge.
     
  8. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo malachtun, danke für Deine Antwort.
    Da ich am Dienstag früh erst den Termin auf dem Amt habe,, nehme ich schon mal alles mit. Der Termin zur Abgabe war ursprünglich am 10. Juni. habe jetzt aber vorher nochmal den anderen zugeschickt bekommen, der für allgemeine Fragen sein soll? habe extra angerufen, welcher Termin denn jetzt richtig ist.
    Dann kann ich dienstagnachmittag gleich mit dem AG Kontakt aufnehmen, vielleicht macht das ja auch das Amt? WEil ja die angegebene Daten nicht stimmen?
    naja, ich muss abwarten. Auf jeden Fall packt mich die Verzweiflung, weil das ganze Geld, egal ob ALG oder Rente eh für nichts reicht.:sniff: Ich weiß garnicht, wie ich damit zurecht kommen soll.
    ABer das ist ne andere Frage, sorry
     
  9. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    meggie, das kann ich gut verstehen. mir gehts genauso. ich weiß auch nicht, wie ich mit den zukünftigen finanzen zurecht kommen soll. aber ich versuche mir zu sagen, dass andere es ja auch schaffen, warum nicht ich auch. und vielleicht ist es ja mehr als wir denken. und vielleicht gibt es noch finanzielle wege oder unterstützungen, die wir im moment noch nicht kennen.

    ach komm, wir lassen uns jetzt nicht unterkriegen! wir werden schon nicht verhungern. die sorgen machen uns nicht gesünder, im gegenteil!
     
  10. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    ja malachtun, verhunern vielleicht nciht, aber ich bin auch froh, wenn ich meine Miete und mein Auto bezahlen kann. Ihc wohne ziemlich auf dem Land und Ärzte, Behörden sind nur mit PKW zu erreichen.
    Ach ja, der BEsuch auf dem aRbeitsamt war eher ne Lachnummer, die wollten nur wissen ob ich arbeiten kann und haben gesagt, im Sinne der Nahtlosigkeits regelung bekomme ich ALG bis zur Entscheidung ob Rente oder nicht. Was das Arbeitgeberformular anbelangt oder in welcher Höhe ich ALG bekomme wussten sie nicht.
    Den TErmin hab ich am Mittwoch. Hoffe dann mehr zu erfahren.
     
  11. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Eine Einladung zum Ärztlichen Dienst des Arbeitsamtes wird Dir dann sicher auch noch ins Haus flattern. Damit das AA feststellen kann, was es mit Dir anfangen soll. Bist Du dann unter 3 Std. täglich erwerbsfähig, bist Du erwerbsunfähig und Du wirst aufgefordert, Reha bzw. Rente zu beantragen. Ob das dann in Deinem Sinne ist, mußt Du beurteilen. Jedenfalls lohnt dann ein Besuch bei der Rentenversicherung.
     
  12. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    gerade komme ich von einem vortrag "Info wirtschaftliche Absicherung" hier in bad bramstedt. die beraterin hat dargestellt, wann man von wem geld bekommt. was mich wunderte:

    ich werde ja jetzt auch ausgesteuert und soll dann vom arbeitsamt ALG I bekommen, zumindest hat das arbeitsamt alle unterlagen entgegengenommen und nahtlosigkeit zugesagt. die beraterin hier meinte jedoch, wenn man noch krankgeschrieben ist, sei das arbeitsamt nicht zuständig. ALG I würde einem gar nicht zustehen. da habe ich glück gehabt, oder die bearbeiterin habe keine ahnung. normalerweise bekomme man gleich hartz IV (??!!).

    kennt ihr das auch?

    auf dem infoblatt, das sie uns mitgegeben hat, steht:

    ALG I bekommt man, wenn man

    - für leichte arbeiten gesund ist
    - arbeitsunfähig ist und rente beantragt hat
    - arbeitsunfähig ist und einen amntrag auf teilhabe gestellt hat

    ich bin bisher noch arbeitsunfähig und habe keinen der anträge gestellt. dennoch hat meine argentur für arbeit ALG I zugesagt. sind die nur unwissend?
     
  13. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Solange Du noch Anspruch auf ALG 1 hast, bekommst Du wegen der Nahtlosigkeitsvorschrift weiterhin ALG 1. Dies bekommst Du in der Regel bis zur Entscheidung, ob Du Rente bekommst oder eben nicht. Mit der Entscheidung durch die Rentenversicherung wanderst Du anschließend eben in die Rente oder wirst für mehr als 3 Stunden täglich arbeitsfähig befunden. Dann würde das Arbeitsamt Dir bei noch vorhandenem Anspruch auf ALG 1 den auf die arbeitsfähigen Stunden entsprechenden Anteil ALG 1 zahlen oder eben bei nicht vorhandenem Anspruch Hartz IV.
     
  14. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo tennismieze,
    musste schon so einen Gsundheitsbogen ausfüllen und mit ärztlichen Befunden abgeben. Rente hab ich ja im März beantragt, hatte zwei Gutachtertermine und warte jetzt auf das Ergebnis.
    Ich dnke für 3 Stunden könnte ich schon arbeiten, weiß nicht genau, wil ja jeder TAg anders ist. Allerdings hab ich ja noch meine Arbeitsstelle, ja und die auf dem AA sagten, ich darf mich nicht mehr krank schreiben lassen, weil sie sonst nicht bezahlen. Ist sehr verwirren, nicht krank aber trotzdem nicht arbeiten, wie geht das?
     
  15. Rheumaklaus

    Rheumaklaus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Arbeitsbescheinigung

    Hallo

    Was ist richtig undwas ist falsch,wenn man in dieser Lage ist,stellt man eine BU Rente die wird erst mal perseh abgelehnt,man muss dann erst mal klagen.
    Ich hab sie mittlerweile bin 80% anerkannt mit Merkzeichen G.
    Ich habe darum gekämpft, denn keiner kann dir sagen,wie Du dich wirklich fühlst.
    Ich meine aber,wenn die Rente durch ist,geht es jedem ein wenig finanzieel gesichert besser.
    LG Klaus aus Duisburg
     
  16. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    DAnke, wenn die Rente durch ist. Ja das ist eben das große Fragezeichen.
    War ja heute nochmal auf dem AA, die sagte mir ich bekomme 60% des Durchschnitts was ich von Juni 07 bis Januar08 bekommen habe.
    Ob das richtig berechnet ist? Manche haben ja gesagt, wegen der Nahtlosigkeit ist das ALG dem Krankengeld angeglichen. Was ist nun richtig?
     
  17. Rheumaklaus

    Rheumaklaus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    :top: Hallo Kopf hoch und durch

    Was ist richtig was ist falsch....
    Du musst dich zb.bei einem Verband VdK beraten lassen,kostet zwar ein paar Euros,aber die berechnen dir genau was richtig ist,und ob ein Erfolg besteht oder nicht.
    Ich habe mich selbst vertreten,unzählige Widersprüche geschrieben und zuletzt gegen ARGE gestritten,nachher als die Rente auf Jahre zurück gezahlt wurde,war ich der beste Kunde von denen,nur das ich froh war,von Zahlungen dieser Einrichtung verschont zu sein.
    Denn die sagen dir nie genau,ob du Recht hast oder was Du genau bekommst.
    Also ab zur einer Beratungstelle und trag dein Aniegen vor.

    LG Klaus
     
  18. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Ich hab ja noch keine genaue Zahl, da mein Arbeitevber so verschusselt war und mein GEhatl von 2008 angegeben hat. Da ich aber ab Dez 07 schon krank geschreiben war, hatte cih da ja nur noch 2 wochen Lohnfortzahlung. Jetzt muss das AA erst noch den genauen Wert dort abfragen.
    Beim VdK bin ich ja Mitglied, sobald ich mehr weiß, werde ich mir dort einen Termin holen.
    Man kann schon verzweifeln, schließlich habe ich ja nicht um so blöde Krankheiten gebeten, die mich arbeitsunfähig machen.
    Was gäbe ich drum, ein ganz "normaler" Mensch zu sein, meiner ARbeit nachgehen zu können und von niemandem abhängig zu sein. Diese ganze Bettelei geht mir auf die Nerven.
     
  19. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    hallo meggie,

    versuch bitte, eine andere position einzunehmen. ich versuche das jetzt auch. wir "betteln" nicht, sondern wir bekommen etwas, das uns zusteht. viele jahre haben wir gearbeitet (ich sogar immer vollzeit und dazu 2 kinder aufgezogen) und haben damit andere hilfebedürftige mit versorgt. jetzt sind wir eben mal hilfebedürftig. so funktioniert das nun mal in einer gemeinschaft. klar, die vielen anträge stellen, die unsicherheit und ungewissheit sind oft unerträglich. aber in so vielen anderen ländern gibt es gar nix - ich lag mit einer spanierin im krankenhaus und war auch schon in afrika... in vielen ländern haben die menschen nur ihre familie, und wenn die nichts hat, kann ihnen nicht geholfen werden.

    ALG I wi4d auf basis der letzten gehälter berchnet. ich bzw. mein arbeitgeber musste die letzten 12 auflisten. lass sie dir also noch geben von deiner firma. dann kommt es darauf an, ob du kinder hast oder nicht. ich selbst hab welche, also 68%, und das könnte schon ungefähr die höhe des krankengeldes sein. ich bekomme nach der reha einen termin in der leistungsabteilung des AA, und dort wird mir genaueres gesagt. ruf doch mal die servicenummer deines AA an, dann erfährst du weiteres. die geben bei uns immer sehr freundlich auskunft.
     
  20. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo malachtun,
    andere Position ist gut. Würd ich gerne, ich hab ja sogar meinen Ag gefragt, ob ich wieder arbeiten kann bis das mit der Rente entschieden ist. Er meint, ich kann den Beruf nicht mehr ausüben, ich glaube ich habe schon darüber geschrieben, will eine andere, gesunde einstellen.
    Dann denke ich eben, wieso hab ich nicht die Kraft gehabt, alles auszuhalten, mich weiter durchzubeißen, das frage ich mich so oft. Hätte ich es nicht doch schaffen können? Ich weiß, das ist müßig, ich würde ja so gerne wenigstens nen halben Tag, vielleicht würde ich das durchhalten. Gut, das denke ich meistenss an guten TAgen, wenn es mir schlecht geht, denke ich, ich weiß nciht wie ich das mit arbeiten machen sollte. Ich hoffe nur, dass diese Unsicherheit bald ein Ende hat, damit ich eingermaßen vernünftig planen kann.
    BEi mir werden keine Kinder mehr mitgerechnet, da alle drei schon erwachsen sind. Wenigstens das habe ich geschafft, solange zu arbeiten, dass sie alle versorgt sind.