Arava wirkt einfach nicht.

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Annika22, 24. Februar 2009.

  1. ferry

    ferry Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich war erst vor kurzem in der rheumaklinik in oberammergau weil ich zusätzlich zum mtx auf arava eingestellt wurde. mir wurde gesagt, dass eine wirkung frühestens nach 4 bis 6 wochen eintritt. ich habe die ersten 3 tage 40mg genommen, dann jeden 2. tag 20. bin jetzt bei täglich 10mg. ich warte also erstmal ab ob sich eine wirkung zeigt. wenn nicht wird weiter getestet. eigentlich wollte ich auf enbrel umgestellt werden. bekomme ich aber erst, wenn ich neben dem mtx noch 2 andere basismedikamente ausprobiert habe und die nicht gewirkt oder ich nicht vertragen habe. na ja, nach 19 jahren RA und etlichen op`s und gelenkschädigungen in beiden sprunggelenken, beiden kniegelenken, handgelenke, schultern und bandscheibe hätte ich mir schon gedacht, die lieben ärtze würden mir das enbrel verschreiben. nehme seit 15 jahren mtx, seit 19 jahren cortison und je nach bedarf diclo 150. bin 37 jahre jung und vollzeit berufstätig. vielleicht hilft ja das arava doch, abwarten und geduld haben.

    ich wünsche euch allen ein schönes wochenende
    ferry
     
  2. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Immer dieses "Abwarten"

    Hallo Ferry,

    ich weiß auch nicht, warum erst alle Gelenke soooo leiden müssen, bis man mal ein Biological bekommt. Ich denke, was mir so langer Einnahme von MTX nicht in den Griff bekommen wurde, schafft auch Arava nicht - da wird rumprobiert und rumprobiert - und die Gelenke verabschieden sich immer mehr. Bei mir ist das genauso........Allersings habe ich auch schon Quensyl und Pleon mit MTX gehabt. Ich werde dieses Affentheater nicht länger mitmachen und nicht weiter als "Versuchskanninchen" herhalten. Wenn ich erst im Rollstuhl sitze, brauche ich kein Enbrel oder Humira mehr - dann ist es h zu spät. ´Schuldigung, aber diese "Ignoranz" der KK und Ärzte regt mich jedesmal auf.

    Liebe Grüße und ein schönes und schmerzarmes WE

    manu :)



     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden