1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava und Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KerstinB., 13. Juni 2006.

  1. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Ich habe mal seit längerer Zeit mal wieder eine Frage.
    Ich nehme ja jetzt seit Ende Dezember letzten Jahres Arava 20 mg/tgl.
    Von der Wegnerschen Granulomatose her kann ich echt sagen, dass ich in einer Remission bin. Aber von den Nebenwirkungen wird es echt nicht besser.
    Das MTX vorher musste ich wegen übelster Magenkrämpfen und extremen Durchfällen absetzen. Dann kam nach der Cortisonerhöhung und einer zum Glück noch in den Anfängen behandelten Lungenentzündung das Arava. Vom Arava habe ich aber so dollen Haarausfall bekommen, dass sich mein Zopf auf die Hälfte reduziert hat. Dass es mit Arava ja öfter Haarausfall gibt habe ich hier ja schon öfters gelesen. Aber es geht halt einfach nicht weg. Immer wenn ich mal durch die Haare durchgehe habe ich sie Büschelweise in der Hand.
    Jetzt könnte man ja eigentlich denken, dass ich doch froh darüber sein sollte, dass ich so wenigstens in eine Remission gekommen bin. Bin ich ja auch eigentlich. ABER, der Wegener hat bei mir nur im Gesicht gewütet. Ich hatte eine halbseitige Gesichtslähmung, die seit dem nie mehr ganz weggegangen ist - fällt zwar nicht so sehr auf, aber mir. Zum anderen hat der WEgener den kompletten Knorpel in der Nase zerstört - habe jetzt halt diese typische Wegenernase (Boxernase). Wenn mir jetzt auch noch alle Haare ausfallen wäre das schon eine Katastrophe. DAs war das einzigste, mit dem ich wenigstens noch etwas vernüftiges anstellen konnte um wenigstens etwas ansehnlich zu sein. Aber das geht jetzt ja auch nicht mehr. Habe die Haare nur noch zum Zopf und nichts anderes.
    Weiss vielleicht irgendwer, was ich dagegen machen kann?
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo KerstinB.,

    ich hatte unter Arava auch Probleme mit Haarausfall. War schlimm. Jeden morgen das Kissen voller Haar, haarebürsten nach dem Duschen - oh welch ein Graus :eek:. Büschelweise. Selbst meine Friseurin hat mich darauf angesprochen und mir erst einmal eine neue Frisur verpasst.

    Ging nach ca 3 bis 4 Monaten los und hielt auch genausolange an. Nach ca. 7 bis 8 Monaten, seit Beginn der Arava-Einnahme regulierte sich das ganze wieder. Habe jetzt mehr und festere Haare als ich jemals gehabt habe.

    Es besteht also noch Hoffnung :)

    Gruß

    anko
     
  3. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Anko!
    Danke für Deine Antwort.
    Ich nehme Arava ja jetzt auch schon seit 6 Monaten. Und es war halt von Anfang an so, dass die Haare so stark ausgefallen sind.
    Hier im Forum habe ich oft gelesen, dass der Haarausfall so 3 - 4 Monate angehalten hat. Daher habe ich vorher ja noch nichts gesagt. Aber jetzt sind es bei mir schon über 6 Monate. Und es wird immer mehr.
    Das mit dem Büschelweise kenne ich nur zu gut. Überall sind Haare. Zum Friseur traue ich mich gar nicht (ist ja bei längeren Haaren auch nicht ganz so schlimm). Es kommt zwischendruch nur immer mal eine Freundin, die mir die Spitzen schneidet. Aber ein Friseur zieht doch immer so an den Haaren. DA habe ich echt angst, dass ich bald ganz ohne dastehe.
    Hast Du denn was gemacht gegen den Haarausfall? Oder "nur" durchgestanden?
     
  4. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Kerstin,

    bitte schau dir deine Eisenwerte und vor allem deine Ferritinwerte (Speichereisen) an. Bei rheumatischen Erkrankungen kommt es zu einem Abfall dieser Werte, was durch Medikamente noch verstärkt werden kann. Wennn die Eisenwerte unten sind, hast du u.a. Haarausfall.
    Am Arava alleine liegt es m.E. nicht.

    Gruß

    Uli
     
  5. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Priorin

    Hallo Kerstin

    auch ich hatte zünftigen Haarausfall unter Arava. Zudem wurde mein vorher sehr strammes, stark gewelltes Haar sehr fein und fast gerade. Um dem Haarausfall und der Haarveränderung etwas entgegen zu wirken, habe ich während etwa 8 Monaten Priorin-N genommen. Mittlerweile ist die Haardichte wieder fast normal, die Haarqualität ist verändert geblieben.
    Versuch es doch einmal mit einem solchen Produkt. Aber es braucht viel Geduld!!

    Liebe Grüsse
    cecile.verne
     
  6. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Danke für Eure weiteren Antworten.

    @Uli
    Meine Eisenwerte, Zink, VitaminB12, Magnesium etc. sind alle schon extra untersucht worden. Es ist kein Mangel irgendwo rausgekommen. Eigentlich alles wirklich sehr in Ordnung. Am Eisen kann es dann ja wohl leider nicht liegen :( .

    @ cecile.verne
    Danke für den Tip. Werde ich mal ausprobieren (rede aber vorher mit meiner Internistin).