1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava und Ausschlag?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cpx, 7. September 2004.

  1. cpx

    cpx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo, hier bin ich mal wieder!

    Eigentlich bin ich sehr, sehr glücklich, da ich mit Arava nun endlich ein Medikament bekomme , dass mir hilft. Nach einem sehr, sehr schweren Schub, der trotz mtx über ein halbes Jahr kaum noch zum aushalten war (unter Schmerzen zur Arbeit, kaum noch schlafen können vor Schmerzen- jede Treppe ein Horrortrip) wurde ich mit geplatzen Baker-Zysten in beiden Knien kaum noch lauffähig in das Immanuel-Krankenhaus hier bei uns am Wannsee eingeliefert. Die haben mir dort wunderbar geholfen : mit Punktieren , Cortison einspritzen und mit der Neueinstellung auf Arava (20 mg), das ich nun noch zu meiner wöchentlichen MTX-Spritze (15 mg) nehme . Cortison konnte runtergesetzt werden (aktuell nur noch 4mg und 2 mg Urbason im Wechsel), da sich meine Werte schlagartig besserten: von CRP 45 auf CRP 0,5 ich konnte es kaum fassen, so gut war der CRP bei mir noch nie im Laufe meiner 2jährigen Krankheit. Also - wie gesagt ich bin super glücklich und geniesse mein Leben ohne Schmerzen!
    Ein bißchen Angst habe ich aber, dass nur die Cortisonspritzen wirken und nicht das Arava- aber daran will ich gar nicht glauben- hoffentlich bleibt mir die Remission erhalten.
    Dies ist die lange Einleitung zu meiner Frage:
    Hat hier jemand Erfahrung mit Arava und Hautausschlägen? Ich nehme Arava seit gut 4 Wochen und seit einer Woche habe ich unter den Armen juckenden Ausschlag (wie Ansammlung von Stichen) an den Ellenbogen an der Hüfte. Ich war gestern beim Hautarzt, weil es immer mehr juckt. Der kannte zwar MTX, aber nicht Arava, meinte es seien Exeme, die wahrscheinlich nicht direkt durch Arava ausgelöst werden, sondern dass meine Allergien (Katze, Gräser) durch Arava verstärkt würden. Nun ja , habe eine Cortisonsalbe bekommen, die ich aber erst nehmen will, wenn ich bei meinem Rheumadoc war.


    Also ich kann das Jucken auch noch aushalten, deswegen würde ich Arava nicht absetzen, aber trotzdem die Frage: Kennt ihr diese Nebenwirkungen? Was habt ihr für Erfahrungen mit der Kombination MTX und Arava?


    Herzliche Grüße von
    cpx
     
  2. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Ich war wegen einem Medikamentenexzem, das entweder von Mobec (NSAR) oder Arava ausgelöst wurde sogar im Krankenhaus.
    Allerdings habe ich auch eine Psoriasis, so dass ich die zuerst von dem anderen Exzem nicht unterscheiden konnte. Ausserdem hatte ich das Arava schon über ein Jahr genommen, bevor ich die Probleme bekam.
    Andererseits wiederum hat das Exzem auch gejuckt, wie ich es von der Psoriasis noch nicht kannte. Bei mir hat es auch mehrere Wochen gedauert, bis es ganz schlimm wurde.

    Warte nicht zu lange, sondern stell dich mal bei der Polyklinik einer Hautuniklinik vor. Ich würde das schon als ernstes Warnzeichen sehen.