1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava und Augen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabinerin, 20. Januar 2005.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Hallöchen zusammen,

    mein Augenarzt hatte eine Gesichtsfeldmessung veranlasst. Da ich seit 12 Jahren Cortison einnehme, misst er auch regelmäßig den Augeninnendruck etc.
    Während der Untersuchung erwähnte er, daß er bei mir auch demnächst die Farbsichtigkeit testen möchte. Ich fragte, warum, da dies doch nur bei Quensyl eingeschränkt werden könnte.
    Der Arzt meinte, daß dies auch bei Arava geschehen kann und er es deshalb testen lassen möchte.

    Ich habe zwar keine Infos auf dem Beipackzettel gefunden, aber natürlich nehme ich solche Untersuchungen wahr. Schließlich möchte ich nicht irgendwann mit einem pinkfarbenen Pullover und einer orangen Hose herumlaufen und denken, daß mich alle so toll finden, während sie meine Farbwahl anstarren *schmunzel* ;)

    Diese Info wollte ich hier einfach weitergeben.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    hallo sabinerin,

    toller augenarzt :) , sehr umsichtig.
    das arava die augen verändern kann, wußte ich auch noch nicht, werde da auch mal nachhaken müssen, denn ich nehme 30mg tgl. und schon seit ewigkeiten tgl. 20mg corti.
    vielen dank für den hinweis
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Hallo Sabi,

    war gerade kürzlich mal wieder beim Augenarzt, der bei mir u.a. eine deutlich herabgesetzte Farbsichtigkeit und sehr ausgeprägtes Sicca-Syndrom feststellte. Beides war bei der letzten Untersuchung vor knapp 4 Jahren noch nicht vorhanden.

    Woran es liegt, weiß ich nicht, da ich die Basismedikation in den letzten Jahren ja mehrfach gewechselt hatte ... Arava nehme ich seit ca. einem Jahr, Cortison seit Sommer nur noch phasenweise. Der Doc meinte jedenfalls, dass wahrscheinlich allein schon die cP zu solchen Veränderungen führt.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    *hochschieb*

    Hallöchen zusammen,

    mein Beitrag ist nun über ein Jahr alt und ich möchte ihn nochmals hochschieben.

    Im Zuge der Sparmaßnahmen werden alle möglichen Behandlungen eingespart oder man muß sie selbst zahlen.
    Mein Augenarzt sieht dies (noch ;) ) anders.
    Gestern wurde wieder ein Farbsehtest und eine Gesichtsfeldmessung durchgeführt. Danach kam noch ein Sehtest und er hat die Augen untersucht.
    Es gibt also auch solche Ärzte :)

    Noch ein Beispiel:
    Mein Rheumatologe war von dem nüchternen Blutzuckerwert nicht angetan. Im KH ist man darauf nicht eingegangen, mein Rheumatologe hat sicherheitshalber den HbA1c bestimmen lassen und ein Blutzuckertagesprofil angeordnet.
    Es gibt also auch solche Ärzte :)

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  5. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Hallo Sabi!

    Auch mein Augenarzt, zu dem ich auch nach Quensil 1-2x im Jahr gehe, meinte, dass auch Arava zu Nebenwirkungen beim Auge fuehren kann. Bisher hat sich nichts veraendert, einzig ein leichtes Flattern des linken Oberlids. Aber ich glaube nicht, dass das mit den Medis zusammenhaengt, ich hatte letztens privat ziemlich viel um die Ohren und wird wohl Nervositaet sein. :confused:
    Uebrigens, welche Veraenderungen hast Du denn im Nuechternblutzucker? Meiner ist immer, auch im nicht nuechternen Zustand, viel zu niedrig.

    Liebe Gruesse
    Trudi
     
  6. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    @Trudi

    Liebe Trudi,

    zu niedriger Blutzucker sollte auf jeden Fall überprüft werden. Unterzuckerungen können z.B. im Autoverkehr sehr gefährlich werden. Wurde es schon überprüft? Ist der Grund bekannt?

    Mein Blutzuckerwert war im nüchternen Zustand leicht erhöht, deshalb will der Doc den Langzeitwert bestimmen sowie ein Tagesprofil machen.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  7. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Hi Sabinerin

    Wegen meinem zu niedriger Blutzucker wurde ich schon oefters untersucht, es konnte aber nichts Ungewoehnliches festgestellt werden. Ich sollte halt immer etwas Traubenzucker bei mir haben. Manchmal ist mir schon schwindlig, aber nach dem "Zuckerle" geht's mir immer gleich wieder gut. Auch Schokolade ist fuer mich die reinste Medizin :D .

    Liebe Gruesse
    Trudi