1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava, Quantalan, Leukopenie und Neutropenie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sila, 31. Oktober 2008.

  1. Sila

    Sila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Graz
    Hallo Ihr Lieben, ich war vor ca. zwei Jahren schon einmal hier im Forum und Ihr wart sehr nett zu mir und habt mir wichtige Fragen beantwortet.


    Ich bitte nun nochmals um Eure Hilfe, weil ich einfach nicht mehr
    weiter weiß und ziemlich verzweifelt bin.

    Wie schon gesagt, meine Karriere als CP-Patientin dauert nun schon ca. 3 Jahre und ich habe verschiedene Medikamente Salazophyrin, Ebetrexat. )
    und zuguterletzt habe ich Arava bekommen. ich habe dieses Medikament
    nur ca. 3 Wochen genommen und meine Leukozytenwerte sind in den Keller gerasselt. Ich mußte Arava sofort absetzen und nun habe ich den Salat. Meine Leukozyten sind bei 2000 und Granulozyten sind weit unter 500. Nun habe ich 11 Tage Quantalan-Auswaschen hinter mir. Aber es hat nichts gebracht, meine Leukozyten sind im Keller. Leider habe
    ich aber jetzt totale Gelenksbeschwerden und meine Entzündungswerte sind bei mittlerweile BSG 50/80 CRP 17 und das obwohl ich 25mg Cortison
    einnehme.
    Lt. Arzt heute soll ich jetzt wieder erhöhen und 37,5mg Cortison nehmen und aufgrund der geringen Leukos bzw. Granulozyten darf ich keine Schmerzmittel nehmen und kann
    auch mit keiner neuen Basistherapie beginnen.

    Meine Frage an Euch, gibt es jemandem, bei dem der Körper auch so reagiert hat.
    Ich bin sehr verunsichert, ich hatte noch nie irgendwelche Blutprobleme, und nun dauert diese Leutkopenie schon mehr als 8 Wochen.

    Der Hämatologe sagt ich muß abwarten und soll vorsichtig sein, da ich
    hoch infektgefährdet bin sollte ich nicht mit Leuten in Berührung kommen die irgendwie verkühlt sind. Der Rheumatologe weiß anscheinend auch nicht was er tun soll, außer wieder Cortison erhöhen.

    Kann mir jemand helfen???

    Ich bitte Euch sehr darum

    Vielen Dank
    Silvia