1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava & MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sedona, 23. November 2008.

  1. Sedona

    Sedona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern/Ingolstadt
    Guten Abend liebe Leute,

    nun bin ich auch mal wieder hier. Ich habe heute mal eine Frage zu der Kombination Arava und MTX. Hilft es wirklich - denn meine Ärztin meint, die Meinungen gehen eher dahin, daß es Studien gibt, die das nicht bestätigen bei dieser Kombination.
    Meine bisherige Medikation:
    4 Monate MTX 15mg oral
    6 Wochen MTX 20 mg Spritze
    2 1/2 Monate Arava - alles in Verbindung mit Cortison - derzeit tgl. 5 mg.

    Das MTX habe ich aber im Laufe der Zeit nicht mehr vertragen - allerdings ging es meinen Beinen (da habe ich meine Rheumabeschwerden hauptsächlich) viel besser. Aber mir war regelrecht 3 Tage schlecht, Kopfschmerzen, Schwindel etc.....zum Schluß bin ich da gar nicht mehr Auto gefahren...
    Mit dem Arava hielt das noch ein bisserl an, wurde aber bald schon erkennbar, daß ich wieder Schmerzen in den Fußballen bekomme, an den Sehnen usw..
    Nun meint eben meine RÄ ich solle die Kombination Arava/MTX 10 mg versuchen und wir sehen uns am 22. Dezember wieder.
    Ich habe auch wegen TNF-Blocker gefragt, da z. B. Humira hier im Forum so gelobt wird. Aber sie meinte, da streiken oft die Krankenkassen und außerdem gäbe es eine neue Studie, bei der die Tumoraktivität in Frage gestellt wird.........
    Wer hat mit all dem Erfahrung!?:confused:

    Sorry für den langen Thread - aber irgendwie krieg ich es nie kürzer hin :uhoh:

    Vielen Dank im Voraus & schönen Abend noch
    Sedona
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Sedona,
    ich nheme auch MTX 15mg uund Arava 20 mg in Kombi, am Anfang mit Sulfa zusammen, plus 5 mg Cortison.
    Besserung nicht wirklich da.
    Naja soll jetzt Humira bekommen, da nichts wirklich hilft.
    Mit wurde gesagt Voraussetzung für Humira ist mindestens 6 Monate MTX durchgehend. Ob das stimmt keine Ahnung.
    Welche Rheumaart hast du, die Wirkung bei deiner Rheumaart muss erwiesen sein, oder belegbar.
    Ich spritze MTX abend vor Schlafen gehen, da überschläft man die Übelkeit.
    Gute Besserung.
     
  3. Sedona

    Sedona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern/Ingolstadt
    Hallo Patty,

    ich habe RA. Bin nach meiner Schwangerschaft drei Jahre von einem Arzt zum anderen......ist aber dieses Jahr erst Ende Februar nach einer Odyssee von Arztbesuchen festgestellt worden.

    Von 6 Monaten MTX hat meine RÄ jetzt nichts gesagt.....wie lange nimmst du schon MTX und Arava?

    Liebe Grüße Sedona
     
  4. MeikeC

    MeikeC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sedona,

    eigentlich sind die Krankenkassen bei der Verordnung von Humiera gar nicht mehr so streng. Ich habe es sogar jede Woche gespritzt und bin auch nur Kassenpatient... Und alle neusten Studien schön und gut, aber was bleibt einem den anderes übrig, als es zu probieren??? Ich bekommen seit letztem Jahr Mabtera, da gibt es noch keine Langzeitstudien, aber da ich nichts anderes mehr vertrage bzw. nichts anderes mehr hilft, bekomme ich es. Hauptsache ich habe jetzt weniger Schmerzen, kein Mensch weiß, was in 10 Jahren ist... Die Kombination Arava + MTX hatte ich auch schon. Gegen die Schmerzen..., naja ging so... Habe dann aber beides wegen Übelkeit nicht mehr nehmen können.

    Viele Grüße, Meike
     
  5. Ika

    Ika im Krieg

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    hallo,

    ich habe eine mischkollagenose und nehme seit über einem halben jahr 30 mg arava und jetzt 15 mg kortison. vor 4 wochen wurde ich umgestellt auf 20 mg arava + 7,5 mg mtx. das mtx wirkt bei einigen aspekten der kollagenose recht gut, die kombi ist aber bisher noch nicht der durchbruch. vom kortison komme ich auch noch nicht runter und mein blutbild ist "bescheiden". in der kombi habe ich nach der spritze mehr nebenwirkungen, habe aber einen weg gefunden diese einzudämmen. im vaskulitis-forum empfielt eine ärztin direkt nach der spritze eine tasse kaffee zu trinken, hat irgendetwas mit dem koffein zu tun. und bei mir funktioniert es. in der nacht bleibt der schüttelfrost weg und am nächsten tag ist mir nicht mehr so übel und schwindelig, der 2. tag geht schon wieder richtig gut. probiert es mal.

    viele grüße
    ika
     
  6. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    Bevor ich 2007 Arava bekam, habe ich 2 Jahre 15 mg MTX in Monotherapie genommen. Habe es eigentlich immer gut vertragen, leider hat sich die Wirkung für die Gelenke nach 2 Jahren verabschiedet
    Seit kurzem nehme ich die Kombi 20 mg Arava und 7,5 mg MTX oral. Ich habe CP und PsA mit Hautbeteiligung. Das Arava hat bei mir in Monotherapie sehr gut bei den Gelenken angeschlagen, leider nicht bei der Haut, deswegen ein erneuter Versuch mit MTX in Kombi (hatte ich 2007 schon mal, leider sehr schlecht vertragen, deswegen abgesetzt).
    Nun hoffe ich, dass ich es diesesmal gut vertrage, denn ich merke schon jetzt nach 4 Wochen den ersten Erfolg bei der Haut.
    Leider ist es mir nach der MTX Einnahme jedesmal 3 Tage übel bis hin zum erbrechen, sehr starke Müdikeit, Schwindel und Kopfschmerzen. Wäre spritzen besser??

    Liebe Ika, werde Deinen Tipp mit dem Kaffee ausprobieren. Wäre super wenn es bei mir auch funktioniert.

    Liebe Grüße
    Fallingstar
     
  7. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    @ Sedona

    ich war damals so dreist und bei meiner KK nach einer KOstenübernahme (damals Enbrel - tut sich nichts von der Preishöhe zu Humira) nachgefragt und mir diese dann schriftlich geben lassen. Nur für den Fall , das der Arzt doch mal rum zicken sollte.
    Vielleicht hilft es ja.
     
  8. Ika

    Ika im Krieg

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    hallo fallingstar,

    mtx soll als spritze besser verträglich sein. persönlich kenne ich die tablettenform nicht. vielleicht wäre eine umstellung den versuch wert.

    am besten finde ich wirklich die abendliche einnahme und direkt ab ins bett. der kaffee (schwarz) trotz kleiner tasse macht zwar etwas wach, aber wenn's hilft. :) ich kann dir den erfolg nicht garantieren und etwas bleibt schon zurück, also bitte keine wunder erwarten. ich drücke dir jedenfalls die daumen.

    liebe grüße
    ika
     
  9. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Die 6 MOnate MTX sind ende November um, in Kompi mit Arava bekomme ich es erst so 2-3 Monate.
    Spitze aber das MTX.