1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava hilft nicht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Detta, 29. Juli 2008.

  1. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich war gestern bei der Rheuma-Ärztin, weil mir nach dem Wechsel von MTX auf Arava fast alle Gelenke schmerzen. Besonders morgens ist alles noch steif.
    Sie meinte meine Blutsenkung ist auf 17, somit ist es keine Arthritis sondern Athrose, dagegen kann man nichts machen. Aber ich bin der Meinung, dass eine gute Medi Einstellung auch bei Athrose hilft. Ich soll auch nicht mehr Schmerzmittel nehmen. Nur Diclo 75 mg abends. Corti weiter morgen 5 mg und abends 2,5 mg, das reicht aber lange nicht aus. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Arava hilft einfach nicht, die Schmerzen werden immer schlimmer, an statt besser jetzt nach 8 Wochen Einnahme.
    Wer hat eine Idee, was ich machen kann ?
    Viele Dank im vor aus für Eure Antworten.
    Gruss Detta
     
  2. ioani

    ioani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    hallo detta,

    noch mal mit der ärztin reden! schnell! soweit ich weiß ist die blutsenkung allein doch kein hinweis darauf, daß es KEIN rheuma ist :confused::confused:.
    vielleicht hast du die möglichkeit, zu einem anderen rheumadoc zu gehen?
    wegen arava: hast du eine erhöhte startdosis bekommen? wenn nicht, kann es bis zu 3 mon. dauern, bis es gut hilft. lies mal hier im forum unter Medikament/Arava nach. vielleicht kannst du für dich was rauslesen.
    inzwischen drück ich dich mal ganz vorsichtig.
    lieben gruß ioani
     
  3. Mimi23

    Mimi23 freebird

    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH. Mittelland
    ging mir auch so!
    nicht jede medi schlägt bei allen gleich gut an.
    habe danach enbrel bekommen, was auch nach einer langen phase endlich wirkt.

    ich würde mit der ärztin sprechen, es gibt ja viele gute medis!
    das leben ist zu kurz um schlechte medis zu nehmen.

    machs gut.
     
  4. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Detta,

    lautet deine Diagnose denn nun Athrose oder cP? Die Blutsenkung ist bei jedem unterschiedlich. Wenn du eine cP hast, kann es etwas dauern bis Arava anschlägt, ein bißchen Geduld solltest du schon mitbringen. Du kannst ja in der Wartezeit Kortison nehmen. Schmerzmittel und Kortison sollte man über einen längeren Zeitraum nicht zusammen nehmen. Versuch es doch einfach mit einer höheren Kortisondosis, wenn die Morgensteifigkeit dann weggeht, liegt es sicher nicht an der Athrose.
    Wie hoch ist dein CCP und dein RF und dein CRP?
    Uli
     
  5. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ulli,

    zur Deiner Frage: ich nehme schon Kortion 7,5 mg und Dilco 75 mg, was leider nicht reicht. Deine Bezeichnung finde ich nicht in meinem Laborblatt. Nur GGT: 27,0, GPT 20,0, Kreatinin: 0,66.

    Liebe Grüsse von Detta
     
  6. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Antikörper gegen cyclische citrullinierte Peptide (CCP-Test)
    Das CRP oder Capsel-reaktive Protein
    RF ist der Rheumafaktor.
    Die Werte sagen alle etwas darüber aus, ob eine aktive rheumatische Entzündung vorhanden ist

    Die von dir genannten Werte sind die Leberwerte.

    Ich denke, dass 7,5 mg Kortison nicht ausreichen. Frag deinen Rheumatologen doch einfach, ob du nicht ein paar Wochen 20 mg oder z.B. eine Woche 30 mg nehmen kannst. Bitte nur nach Rücksprache!

    Uli