1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava - Dosis verdoppeln ??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von klaraklarissa, 13. November 2003.

  1. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Guten Morgen,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit einer Verdopplung der Arava - Dosis? Bei mir soll das gemacht werden, entweder Verdopplung oder wechselweise 20mg / 40mg pro Tag. Bin etwas verunsichert :confused: , denn meine Leberwerte steigen an und es geht mir auch sonst nicht gut. Muss in den nächsten Tagen in die Klinik.
    Ich weis, das man eher die Dosis halbiert auf 10mg täglich ....


    Vielen Dank fürs lesen
     
  2. Ulla32

    Ulla32 Guest

    Hallo!

    Ich kann dir zwar leider nicht weiter helfen, da ich mit diesem Medikament keine Erfahrung habe, aber ich hoffe, dass sich noch jemand findet der sich damit auskennt. Es tut mir leid, dass es dir im Moment nicht so gut geht und du in die Klinik musst.

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und drück dir die Daumen, dass du dich bald wieder besser fühlst.


    LG

    Ulla
     
  3. Bleffi

    Bleffi Guest

    Arava

    Hallo,

    ich nehme seit 2 monaten statt meiner herkömmlichen 10 mg täglich 20 mg Arava. Da meine Blutwerte ( sprich Leberwerte ) ok sind, mache ich mir deswegen keine Sorgen. Allerdings kann ich trotz Verdoppelung der Dosis keine Besserung feststellen. Vielleicht solltest Du deinen Rheumatologen mal auf "Remicade" ansprechen. Es kommt aus den USA und wird alle 6-8 Wochen in Form einer Infusion verabreicht. Ich habe es auch bekommen, es hat meiner Leber nicht geschadet, allerdings hat es bei mir aber auch keine bessernde Wirkung gezeigt. Ich kenne aber einige Rheumafreunde, bei denen es ein voller Erfolg war, sie können jetzt viel schmerzfreier leben und sind daher nicht mehr ganz so eingeschränkt bei ihren täglichen Verrichtungen.

    In der Hoffnung, daß es Dir bald wieder besser geht, verbleibe ich

    mit freundlichen Grüßen

    Bleffi

    :)
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Ihr Zwei,

    vielen Dank für Eure guten Wünsche. Es ist ja damit zu rechnen, das ich täglich 40mg Arava nehmen soll ... . Bloss ob es das bringt? Keine Ahnung. Cortison nehme ich auch immer noch hochdosiert, so kann es eigentlich nicht weitergehen.

    Einen schönen Abend noch
     
  5. Tanja

    Tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Anfang des Jahres ging es mir mit meiner RA total mies und ich fragte meinen doc ob es nicht möglich ist, die Arava-Dosis von 20 mg zu erhöhen. Mein Doc meinte, dass ich bereits bei der Höchstdosis angelangt bin und eine Erhöhung nicht gut wäre.

    Ich habe dann seit März zu dem Arava und cortison noch Humira bekommen. Bereits kurz nach der ersten Spritze ging es mir rheumamäßig wesentlich besser. Vielleicht ist die Therapie mit einem TNF-Alpha-Blocker auch für Dich eine gute Alternative.

    Ich wünsche dir alles Gute + Grüße
    Tanja