1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava bzw. Leflunomid/Dauerschnupfen - Wer hat Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Rheinhessin, 30. Dezember 2011.

  1. Rheinhessin

    Rheinhessin Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Rheinhessen ;-)
    Hallo miteinander,

    noch kurz vor Jahreswechsel muss ich mich mit meinen Sorgen an Euch wenden. Nehme seit dem 2. Quartal 2011 Leflunomid. Irgendwann im Sommer hat es auch Wirkung gezeigt. Mittlerweile schlägt es voll ein, d. h. ich bin fast schmerzfrei. Außerdem nehme ich Sulfasalazin und nach Bedarf Metrothrexat. Hatte wegen meinen Knochenmarksödemen in den Schlüsselbeinen auch fast 1/4 Jahr Clyndamycin genommen (Antibiotika). Nach Bedarf auch Diclofenac.

    Soweit so gut!

    Seit Ende September plagt mich ein ganz schlimmer Schnupfen und ich weiß mir so langsam nicht mehr zu helfen. Habe auch schon alles an Nasensprays ausprobiert. Pflanzliche, mit Meersalz, das gute alte Otriven und Wick, welches mit Cortison und auch welches mit Antibiotika. Habe Nasensalben probiert und nichts hilft so richtig.

    Wenn ich von einem Mittel auf ein neues Mittel wechsel, dann hilft das neue Mittel meist nur 1 - 2 Tage, dann bekomme ich voll den Rückfall. Dachte, alles wäre gut, und jetzt hält mich der Schnupfen bei Tag und Nacht auf Trapp. Ich fühl mich echt so langsam richtig elend.

    Habe - nach meinem googlen - auch schon gelesen, dass mein Leflunomid zum Schnupfen führen kann. Ich möchte jetzt aber nicht auf das Leflunomid verzichten. Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt es eine Möglichlichkeit ohne das Leflunomid abzusetzen? Bzw. ist es überhaupt das Medikament?

    Hatte vor kurzem erst ne Konisation, weil mein Immunsystem nichts gegen den HPV-Virus unternommen hat und nach knapp 8 Monaten dann im November die Entscheidung zur OP getroffen werden musste. Wäre schön, wenn ich Vorschläge erhalten könnte.

    Vielen Dank und nen guten Rutsch!

    LG

    Ramona
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    mehrere freunde von mir haben probleme mit ihren nasennebenhöhlen und die schwören auf nasenduschen mit salzwasser.täglich angewendet.
    vielleicht ist das eine option.
    liebe grüße
    katjes
     
  3. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Hallo Rheinhessin,
    dein Doc wird sich was dabei denken - aber 3 Basismedis zusammen?? Stimmt mich etwas nachdenklich, ich hab gewechselt von Sulfa auf Arava, das man die beiden zusammen gibt ist mir neu. Würd ich vielleicht noch mal nachfragen...
    Gruß Silvi
     
  4. Rheinhessin

    Rheinhessin Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Rheinhessen ;-)
    Kombination

    Hallon Silvi,

    hab zu Anfang auch mal gegoogelt, weil mich das auch gewundert hat.

    Habe auch Informationen dazu gefunden, dass beide gemeinsam als Kombi-Medikamenten gegeben werden können.

    Meinst Du, dass das die Ursache wäre?

    Danke!

    LG

    Ramona

    PS: Wäre für weitere Ideen und Beiträge dankbar.
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hilft alles nix, versuche mal in einer rheuma ambulanz unterzukommen, die fächerübergreifend arbeitet, also hno doc plus rheuma doc.
    aus welcher gegend kommst du?
    vielleicht könnte ich dir mit einem tipp weiterhelfen.
    gruss