1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Araniforce-T

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rheuma1984, 13. Oktober 2011.

  1. Rheuma1984

    Rheuma1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo an ALLE,
    mir wurde vom Heilpraktiker geraten, alle Rheumamittel wegzulassen und dafür nur
    ARANIFORCE-T einzunehmen. Soll angeblich gegen alle Rheumakrankheiten wirken.:confused:
    WER hat Erfahrungen damit und kann berichten?!
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Rheuma1984!
    Die Entscheidung kann dir zwar niemand abnehmen, aber ich würde die Finger davon lassen, die Rheumamittel abzusetzen.
    Bei dem Medikament handelt es sich um ein homöopathisches Komplexmittel, es sind also mehrere Wirkstoffe enthalten.
    Das spricht m.M. nach nicht für den Heilpraktiker, ein klass. Homöopath würde dir ein Mittel/Wirkstoff raussuchen, der genau auf deine Beschwerden ausgerichtet ist.
    Es kann zwar gut sein, daß mehrere Mittel in Frage kommen, aber es wird mit dem Mittel angefangen, das deiner Symptomatik am ähnlichsten ist.
    Wenn dieses nicht hilft, wird nach ein paar Wochen das nächste Mittel verschrieben.

    Bei Komplexmitteln setzt sich der Heilpraktiker meist nicht so ausgiebig mit deiner Symptomatik auseinander, sondern es geht mehr nach dem "Gießkannenprozeß", nach dem Motto, einer von den Wirkstoffen, die enthalten sind, wird schon helfen, das ist nicht sehr effektiv!

    Ich selber habe jahrelang mit Homöopathie versucht, meine Symptome in den Begriff zu bekommen, weil es so lange gedauert hat, bis ich eine Diagnose erhalten habe.
    Leider war der Erfolg nicht messbar!
    Ich bin auch bei einer Heilpraktikerin und als es dann soweit war, daß der Rheumatologe ein Basismittel verschrieben hat, war ich mir sicher, daß die Heilpraktikerin davon nicht begeistert ist und sie hat mir meine Unsicherheit auch angemerkt.
    Ihre Reaktion war für mich eine Überraschung, sie hat gesagt, daß man um die Basismedikamente nicht herumkommt, ihre Aufgabe sieht sie darin, evt Nebenwirkungen durch homöop. Mittel zu lindern.
    Ich persönlich finde die Aussage deines Heilpraktikers fahrlässig.