1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

APS & Schwangerschaft, Suche immer noch Tipps!!

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von AlexandraK, 12. März 2003.

  1. AlexandraK

    AlexandraK Guest

    Hallo !!

    Bei mir ist gerade APS festgestellt worden. Ich hatte bereits 3 Fehlgeburten und möchte die nächste Schwangerschaft nach Möglichkeit mal schaffen.

    Ich werde prohylaktisch ASS nehmen und bei Schwangerschaft Heparin spritzen.

    Hat jemand Erfahrung damit und kann mir Tipps geben?


    Danke schön & liebe Grüße von
    Alexandra

    [%sig%]

    Nachricht bearbeitet (03-13-03 17:13)
     
  2. krümelchen

    krümelchen Guest

    Re: APS & Schwangerschaft

    Liebe AlexandraK,

    hat Dir Dein Arzt schon Medikamente für APS gegeben?

    Schöne Grüße

    krümelchen;-)
     
  3. AlexandraK

    AlexandraK Guest

    Re: APS & Schwangerschaft

    Hallo Krümelchen,

    nein, hat er noch nicht. Ich muß am 27.3 hin zu Gespräch und dann wird er mir wohl auch was veschreiben, denke ich.
     
  4. krümelchen

    krümelchen Guest

    Re: APS & Schwangerschaft

    Hallöchen,

    wenn Du wirklich Schwanger werden möchtest,
    darfst Du keine Therapie anfangen sonst geht
    das nicht. Du müßtest dann dich erst wieder
    entgiften lassen. Du willst schließlich ein
    gesundes Baby oder?
    Ich wünsche Dir egal wie Du dich entscheidest
    alles erdenklich Gute!!!

    Krümelchen:)
     
  5. Lupie

    Lupie Guest

    Liebe Alexandra,

    wir sind eine Gruppe von Betroffenen und haben alle entweder Lupus oder ein Antiphospholipid-Syndrom (sekundär oder primär). Einige von uns hatten auch Fehlgeburten und tauschen Informationen aus über die Behandlung. Wir treffen uns regelmäßig.

    Über Lupus und andere Kollagenosen (z.B. Antiphospholipid-AK-Syndrom) kannst Du Dich schlau machen in dem Buch "Rat und Hilfe bei Lupus" erschienen im Trias Verlag. Falls Du individuelle Fragen haben solltest, so ist hier unter den Rheuma-Adressen auch die APS-Selbsthilfegruppe zu finden.

    Ich drück dir die Daumen, dass du einen guten Arzt findest, der eine weitere Schangerschaft engmaschig betreuen kann. In fast allen Großstädten (Berlin, Düsseldorf, Hamburg) gibt es Frauenärzte und Rheumatologen, die zusammen arbeiten, um eine Schwangerschaft richtig zu begleiten.

    Gerne kannst du mich auch persönlich anmailen.

    Grüße von
    Lupie

    [%sig%]