1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

apitherapie - rheumatische Arthritis- Gruesse aus Chile

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von raimapu, 19. April 2005.

  1. raimapu

    raimapu Guest

    Liebe Forum-Teilnehmer. Ich bin Apitherapeutin und arbeite in Chile/Suedamerika mit Erwachsenen und auch Kindern und Jugendlichen. Die Apitherapie besteht aus der Anwendung von Bienenstichen, zum einen auf die Schmerzbereiche direkt und zum anderen verwende ich Akupunkturpunkte, besonders fuer das Immunsystem. Die Erfahrungen sind unterschiedlich, zum Teil sehr gut, zum Teil etwas langsam. Ich arbeite in Aerztezentren fuer Ganzheitsmedizin, d.h. wir kombinieren verschiedene Therapien und schliessen nichts aus. Ich habe jetzt eine 16-jaehrige Patientin, Daniela, die hauptsaechlich mit Metotrexato und Embrel behandelt wird. Da hier alles privat bezahlt werden muss, kann sich die Familie die teure Medikamentenbehandlung nicht mehr leisten. Wir beginnen deshalb jetzt mit der Apitherapie, ohne vorerst die Medikamente abzusetzen. Wenn jemand Erfahrung hat mit einer kombinierten Therapie (Bienen und Medikamente), koennte ihr Euch gern mit mir in Verbindung setzen. Meine e-mail-Adresse: raimapu@gmx.net, mein Name ist Irene Wied. Fuer alle weiteren Erfahrungen, die Daniela helfen koennten, mit ihrer Krankheit umzugehen, bin ich sehr dankbar. Viele liebe Gruesse aus Chile.
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo irene!

    das ist für mich ein sehr spannendes thema!
    einerseits deshalb, weil ich vor längerer zeit darüber im tv einen
    bericht gesehen habe, der mich neugierig gemacht hat, zum anderen
    deshalb, weil eine bekannte von mir in der türkei mit rheumatoider
    arthritis mtx nimmt und sich privat dieser etwas schmerzhaften
    prozedur unterzogen hat. sie berichtete auch von besserungen.
    ich wäre an weiteren infos von dir sehr interessiert.

    zu deiner eigentlichen frage nach erfahrung mit einer kombinationstherape
    bienen und medikamente, kann ich leider nichts weiter sagen.
    ich habe voraussichtlich am nächsten oder übernächsten wochenende
    wieder kontakt zu meiner bekannten und könnte nochmal nachfragen.

    diesen beitrag sende ich dir auch als email

    herzlichen gruß
    marie