1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aphten, Mundfäule

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von BeateM, 5. Oktober 2008.

  1. BeateM

    BeateM Guest

    Guten morgen,

    ich habe jede Menge dieser widerlichen Aphten im Mund. Der Arzt sagte es wäre quasi eine Mundfäule und verschrieb mir Zostex und Betaisodona Mundspülung.
    Das war Mittwoch. Die Aphten vermehren sich seit heute wieder, trotz Zostex und ich befürchte ein Rheumaschub macht sich breit.
    Und ich fühle mich sehr, sehr matschig.

    Meint ihr das Zostex den Schub auslöst??? Oder waren dei Aphten die Vorankündigung?

    Morgen geh ich natürlich sofort wieder zum Arzt.
     
  2. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Ohje du arme, :troest:

    Mundfäule :eek:

    die hatte mein Kleiner mal mit 6 Monaten. Und keiner wusste, wóher er das hatte. Ich weiß nur noch, dass die Ärztin gesagt hatte, dass es tierisch weh tut. Und er war nur am schreien.

    Ich würde an deiner Stelle auch noch mal zum Doc gehen und dass abklären lassen.

    Auf alle wünsche ich dir, dass wenn ein Schub kommt, er nicht so heftig ausfällt. Denn mit deinem Problem im Mund hast du ja schon genug Pein.

    Halt die Öhrchen steif.

    LG von Mimimami, die sich heute morgen auch noch verdammt steif anfühlt.
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo!

    Schau doch mal im Forumsarchiv nach "Aphten" da hatten wir mal einen sehr ausführlichen Thread.

    Aphten bekommt man, wenn das Immunsystem am Boden ist, also gut und gerne auch als Reaktion auf die Basismedikamentation.
    Hatte auch mal den Mund voll damit (grob überschlagen 20 Aphten, auch auf der Zunge) und ich habe sie mir mit Myrrhentinktur behandelt. Das tut irre weh, aber es nimmt dir für eine Weile den Schmerz, ausserdem desinfiziert es und man kann sich die oberen Hautschichten später abrubbeln, somit gehen auch die Aphten schneller weg. Ist halt eine Überwindungssache und es mag nicht jeder.
    Ausserdem gibt es noch Kamistad (?) Mundgel, das betäubt zumindest für ein paar Minuten bis halbe Stunde. Wenn man mal entspannen mag, oder essen will :)

    Gute Besserung!
    ak
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,
    hatte auch immer viele Aphten am Zahnfleisch,spritze MTX.
    Mein RheumaDoc hat die Folsäure auf 2x5 mg erhöht,seit dem
    ist es gut.
    Hab zum Mundspülen immer Salbeitee genommen,mag den zwar
    auch nicht gerne,hilft aber gut.Wirkt desinfizierend (auch bei
    Halsschmerzen).
    lg Sieglinde
     
  5. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Also ich bekomme die immer, wenn ich spezielle Rheumamedikamente nehme. Wie alle diclofenac-haltigen Mittel oder Pirorheum (Piroxicam). Da kann ich zusehn wie die wachsen. Ich vermeide diese Medis wo ich kann oder mehme sie nur für ein- zwei Tage, bis ich es einigermaßen aushalte. Listerine Mundspülung hilft mir meist ganz gut. Gute Besserung für Dich :top:
     
  6. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die sogenannte Mundfäule der Kinder (viele Aphthen im Mundraum/Lippenbereich) sind tatsächlich in der Regel durch eine Erstinfektion mit Herpesviren verursacht.

    Der Großteil der Erwachsenen haben Aphthen aus anderen Gründen.
    Nicht immer findet sich eine Ursache.

    Bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen können diese einerseits durch die Grunderkrankung anderseits durch die immunmodulierende Therapie entstehen.

    Tipps zur Akuthilfe wurden ja schon gegeben.

    Gruß waschbär
     
  7. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hi Waschbär,

    wie kann sich ein halbes Jahr altes Baby mit Herpesviren anstecken????
     
  8. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mimimami,

    wie Du vielleicht an Dir selbst bemerkt hast, bekommen ältere Kinder und Erwachsene immer wieder einmal Herpesbläschen (an den Lippen, in der Nase etc). Der Erregeer ist der Herpesvirus Typ I.
    Ca. 90% der Erwachsenen tragen die Herpesviren in sich, ohne das zu bemerken. Bei Erkältungen oder wenn die Abwehr gegenüber Viren und Bakterien in irgendeiner Form herabgesetzt sind treten dann die Bläschen auf. Bereits einige Tage vor Auftreten der Blächen können die Herpesviren übertragen werden - eben auch auf ein 6 Monate altes (oder auch kleineres) Kind.

    Die sogenannte Mundfäule heißt "Stomatitis aphthosa" oder "Gingivostomatitis herpetica"

    Hier 2 links:

    http://www.aok.de/bund/tools/medicity/diagnose.php?icd=469

    http://www.tobias-schwarz.net/medizin/paediatrie/stomatitis_aphthosa.html


    Hier ein link zu Aphthen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aphthe

    Gruß waschbär
     
  9. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo Mimimami,

    das ist ja nu wirklich kein Problem, es kann sich doch auch mit allen anderen Erregern anstecken. Herpes wird ja nu nicht nur durch küssen übertragen:)
    Man rät ja sogar Vätern mit einem Herpesbläschen dazu, NICHT bei der Geburt des Kindes dabei zu sein, denn eine Infektion des Neugeborenen kann gefährlich werden.


    lg
     
  10. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Also ich hatte zum Glück noch nie mit diesen Bläschen zu tun.

    Und woher Tobias das hatte ist ja jetzt egal, jetzt wird er bald elf, und hat das unangenehme Erlebnis hofftentlich aus seinem Gehirn gelöscht.

    Ich weiß nur, dass es höllisch weh tun soll.
     
  11. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich kann "Propolis" nur wärmstens empfehlen. Es hilft im Moment dass mein Mann die Strahlenschäden welche im Mund und an den Mundschleimhäuten und auf der Zunge zurückgeblieben sind langsam heilen.

    Bitte lies dir mal die Infos zu "Propolis" durch - es ist wirklich gut. Ob es bei Dir hilft - das weiss ich nicht, aber ich denke, es ist einen Versuch wert.

    Mupfeline
     
  12. Oma-Linda

    Oma-Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    :butter:Hallo,
    ich habe auch lange Zeit immer zu diese Aphten gehabt. Konnte teileweise nicht mehr essen. Habe dann Kamistat darauf gemacht, was dann wenigstens mal für kurze Zeit betäubt war. Bei mir wurde dies durch ein Medikament ausgelöst. (Carabmazepin). Nachdem man das gewechselt hat auf Gabapentin sind die Aphten verschwunden. Vielleicht schaust Du mal was Du für Medis insgesamt nimmst und vielleicht kannst Du dann herausfinden welches bei Dir vielleicht der Auslöser ist. Wünsche Dir viel Glück.
    LG Linda
     
  13. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    guck doch mal in die Beipackzettel ob was von Mundschleimhautentzündung drin steht. Bei Voltaren und anderen diclomedis stehts auf jeden Fall drin.