1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ANTWORTEN der Hersteller zu Folsäure-Substitution bei MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marie2, 14. Juli 2006.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi, dies sind die antworten des herstellers von folsäure........ zu folsäure/folinsäure-substitution / mtx

    gesprächsdatum: 06.07.06 / 07.07.06
    gedächtnisprotokoll

    frage: nach wievielen stunden soll bzw darf man folsäure nach mtx nehmen? unter berücksichtigung der studie der university of alabama,usa,
    zitat........während die gabe von folinsäure den AICA-spiegel senkt, hat folsäure keinen einfluss auf die AICA-konzentration im urin. die zusätzliche gabe von folsäure zu einer mtx-therapie sollte demnach die wirksamkeit dieser behandlung nicht beeinträchtigen, wohl aber die substitution mit folinsäure.......zitatende

    antwort: keine schlüssige antwort, verweis auf hersteller von mtx,
    der zu diesem thema besser gefragt werden sollte, da man sich diesbezüglich nicht soweit damit beschäftigt hätte. läuft etwas unter
    "ferner liefen..." "man wäre da nicht auf dem neusten stand der dinge".
    freundliches gespräch.

    antwort des herstellers...........von mtx:
    es gibt keine definitive aussage dazu.
    auf obige studie angesprochen, lautete die antwort, es gäbe auch studien, abhandlungen, die doch etwas davon abweichend urteilen.
    angesprochene studien bzw. abhandlungen wurden mir per email zugeschickt, leider mit einem vertraulichkeitshinweis, so dass ich keine kopie hier einfügen kann. (versuche genehmigung zu bekommen, denn soviel neues für uns steht da nicht drin)

    es gäbe empfehlungen nicht unter 6 stunden, sowie nach 24 stunden.....
    am besten den arzt fragen.......:eek: , darauf meine antwort:
    eben aus diesen ewig unterschiedlichen antworten der ärzte resultiert
    die unsicherheit der patienten.
    "man" will überlegen verbindlichere angaben zur folsäure-substitution
    zu machen (einführen).
    folinsäure findet hauptsächlich als rescue verwendung, zb bei
    überdosierung von mtx.
    sehr freundliches gespräch.


    zusammenfassend: auch durch nachfrage bei hersteller von folsäure
    sowie hersteller von mtx keine für uns allgemeingültige regelung
    erkennbar. vielleicht wird nun eine allgemeingültige verwendung angedacht. (auch dann wird vermutl. in abhängigkeit zur krankengeschichte die substitution unterschiedlich sein. {eigene meinung])

    (die herstellernamen fehlen bewusst)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    eigentlich hatte ich auf neue erkenntnisse gehofft durch meine
    anfrage, aber vielleicht interessiert obiges den einen oder anderen
    ja trotzdem, denn fragen zu folsäure haben wir ja alle naslang...


    man liest sich, bis später..........:D
    marie
     
    #1 14. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2006
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo marie,

    schön, wieder mal etwas von dir auf ro zu lesen ;) :D !

    na, da kann man ja gespannt sein, welche empfehlungen abgegeben werden....

    ich nehme es bis dahin so weiter, wie gehabt (48 stunden nach mtx) :D

    schönes we wüsche ich dir!