Antibiotikum für den Darm wirkte auch für mein Rheuma

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Cabrito, 11. Juli 2019.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    Hallo, seit einem Jahr ist mein Rheuma wieder aktiv. Alles versucht, nichts half nur Kortisonstöße. Vor 3 Wochen hatte ich eine Darminfektion die mit einem Antibiotikum behandelt werden musste.
    Nach 6 Tagen der Einnahme ging es mir atok besser. Mein Rheuma ist von 90% auf ca. 10% zurückgegangen. Ich konnte es gar nicht glauben. Einfache wunderbar. Aber leider nur für ca. 1 Woche, dann fing alles wieder an. Heute war ich in einer Zahnklink. Es wurde festgestellt, dass ich an einem Zahn eine schwere Paradontose habe und zu allem Übel ist der Zahn auch noch abgestorben. Es befinden sich also viele Bakterien in meinem Oberkiefer. Mein Zahnarzt sagte, dass diese Bakterien Entzündungsbotenstoffe produzieren und diese können die rheumatode Arthritis regelrecht anfeuern. Deshalb ging es mir mit dem Antibiotikum so deutlich besser.
    Ich werde jetzt eine Wurzelkanalbehandlung machen lassen, denn diese Bakerien haben bereits einen Teil des Kiefernknochens zerstört. Ich hoffe so sehr, dass diese Behandlung dazu beiträgt, dass mein Rheuma wieder in Remission geht. Muss leider noch bis August warten. Gerne berichte ich euch, ob es ein Erfolg war. Bitte Daumendrücken :)
     
    Naliny gefällt das.
  2. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    327
    Daumen sind gedrückt.
    Liebe Grüße
    Lieselotte
     
    Cabrito gefällt das.
  3. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.655
    Zustimmungen:
    1.228
    Ort:
    Stuttgart
    Ich drücke ebenfalls.
     
    Cabrito gefällt das.
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.636
    Zustimmungen:
    2.538
    Ort:
    in den bergen
    Ich drück auch, wird doch bald Zeit, dass es dir besser geht!
     
    Cabrito gefällt das.
  5. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    273
    Ort:
    Herne
    ich drücke auch!
     
  6. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    gestern hatte ich wieder einen heftigen Rheumaschub. Ich konnte mich gar nicht mehr bewegen, fühlte mich wie ein Hartgummiball. Kortison also wieder erhöht. Es ist echt zum HEULEN . Was allerdings komisch ist, dass ich keine Schmerzen habe, wenn ich mich nicht bewege. Also keinen Schmerz im Ruhezustand. Geht euch das auch so?
     
  7. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    327
    Ja, Cabrito. Das kenne ich auch. nix tun=keine Schmerzen. aber das kann ja nicht die Lösung sein, oder? Gute Besserung für dich und noch einen schönen Sonntag....
    Liebe Grüße
    Lieselotte
     
  8. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    dankeschön Lieselotte :)
     
  9. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    Hallo noch mal,
    bin schon wieder total verunsichert. Ich hatte ja berichtet, dass ich eine Wurzelfüllung bekommen soll, weit der Zahn abgestorben ist. Der schmerzt noch nicht!!! Nun lese ich überall, dass man das nicht machen soll, wenn man Rheuma hat. Aber dann brauche ich ein Implantat. Das wiederum ist auch nicht einfach, da ich kaum noch Kiederknochen an der Stelle habe. Aber es muss was passieren, weil mein Imunsythem verrrückt spielt und natürlich die Bakterien um den Zahn herum (Leichengift) bekämpfen will. Wer hat etwas ähnliches erlebt und kann mir raten. DANKE im VORAUS.
     
  10. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.665
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    Panama
    Ein abgestorbener Zahn schmerzt nicht.

    Leider weiß ich sonst dazu nichts zu sagen.
    Alles Gute
     
  11. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    nein noch nicht, aber er kann sich im Kiefer entzünden und das ist dann so schmerzhaft, dass man es nicht aushält. Alles schon erlebt, leider.
     
  12. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.665
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    Panama
    Ok, das ist ja aber nicht die regel, gott sei dank ;)

    Gute besserung
     
  13. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    327
    Hallo Cabrito
    Bei Zähnen kann ich das Lied leider mitsingen....
    Ich hab jetzt schon viele Jahre Rheuma und nach einer dreijährigen Chemotherapie haben meine Zähne so nach und nach schlapp gemacht. Von außen immer alles in Ordnung, die Wurzeln entzündeten sich und dass innere der Zähne faulte weg. Ich hab kaum noch eigene Zähne. Ich habe in fast allen Wurzeln Füllungen und Stifte, alles überkront. Die Wurzelbehandlungen wurden jedesmal unter guter Antibiose gemacht. Mein Zahnarzt sagte mir damals, dass Implantate für uns nicht in Frage kommen. Hab leider vergessen, warum. Die ganzen Behandlungen sind jetzt schon viele Jahre her, ich hab seitdem kaum noch Probleme. Nur an einem Zahn hat sich eine Fistel gebildet. Wenn die voll ist, läuft die aus, dann ist wieder Ruhe. Aber ich weiß, dass ich dass noch behandeln lassen muss. Irgendwann steht da noch eine Wurzelspitzenresektion ins Haus. Im Moment kann ich das aber nicht gebrauchen. Ich verstehe nicht, warum dein Zahnarzt die Wurzel nicht einfach abtötet, dass dauert nur ein paar Tage, dann kann der Zahn weiter behandelt werden. Damit da wieder Ruhe reinkommt.
    Liebe Grüße
    Lieselotte
     
  14. snoopy10

    snoopy10 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Südniedersachsen
    Ich würde dir gern eine PN dazu tippen, wenn du möchtest.
     
    Cabrito gefällt das.
  15. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    gerne :)
     
  16. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    danke für die Info Lieselotte, aber ich denke, dass tote Zähne im Mund für uns Rheumakranke nicht gut sind. Ich habe jetzt einen anderen Zahnarzt gefunden, der der Sache auf den Grund gehen möchte. Hoffentlich passiert schnell was, denn ich habe schon wieder einen Schub.
     
  17. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.334
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    Norddeutschland
    Meine Erfahrung vom letzten Jahr ist ganz eindeutig. Zwei Zähne hatten Herde, einer davon eine Fistel, die antibiotisch behandelt wurde. Diese beide Zähne haben lange für viel Unruhe im Körper und einige Schübe gesorgt. Nachdem sie raus waren, ging es mir deutlich besser.

    Mir steht noch eine umfangreiche Behandlung bevor, vor der es mir jetzt schon graust. Allerdings haben die Zähne einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf mein Immunsystem.
     
    Cabrito gefällt das.
  18. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    Ich denke, das ist auch genau mein Problem. Ich hoffe so sehr, dass es mir dann endlich wieder besser geht. Welches Antibiotikum hast du bekommen?
     
  19. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.334
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    Norddeutschland
    Das habe ich leider vergessen (eins mit C am Anfang, glaube ich).

    Viel Erfolg und einen guten Zahnarzt wünsche ich Dir.
     
  20. Hans_aus_AT

    Hans_aus_AT Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2018
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Abend,
    ich hab jetzt auch alles machen lassen in Narkose - alles auf einmal.
    Meine Schmerzen sind aber leider nicht besser geworden - eher noch mehr und noch zusätzlich gekommen.
    Drück dir auch die Daumen das es besser wird.
    Viele Grüsse Hans
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden