1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antibiotika

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Franky72, 11. Januar 2009.

  1. Franky72

    Franky72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin in einer Zwickmühle und eventuell kann mir jemand Rat geben.
    Bei mir wurde vor 3 Jahren ein Yersenien-Infekt (Bakterien) diagnostiziert und mit Antibiotika behandelt.
    1 Jahr später bekam ich plötzlich Gelenkschmerzen. Es wurde Hashmoto-Thyreoditis (Autoimun Schildrüse) diagnostiziert und als Auslöser wurde die Yersenien-Infektion angegeben und nochmals mit Antibiotika behandelt.

    Seither habe ständig Gelenkschmerzen. In der UniKlinik Köln wurde ich komplett auf den Kopf gestellt aber keine Rheumawerte oder so wurden gefunden. Bekomme nur Iboprufen gegen die Schmerzen.

    Jetzt mußte ich wegen einer anderen Infektion nochmals Antibiotika nehmen.

    Was soll ich euch sagen...nach 10 Tagen Antibiotikabin ich fast Schmerzfrei. Kann das sein wenn es wirklich Rheuma ist oder liegt eventuell wieder eine Infektion mit Yersinien vor ?

    - Hat schon mal jemand die Erfahrung gemacht unter Antibiotika schmerzfrei zu sein ?
    - Kann das dann wirklich Rheuma sein ?
    - Hat
    Antibiotika eine so entzündungshemmende Wirkung ?



    danke
    FRANKy

    Hallo Colana,
    danke dir für den Link, aber das mit den Yersenien kannte ich schon.
    Aber nochmal die Frage: "Kann es sein das Antibiotika bei Rheumatischen Gelenkentzündungen hilft, bzw jemanden schmerzfrei macht ?"

    Hintergrund ist dass laut Rheumadoc ich Rheuma habe da keine aktiven Yersenien nachgewiesen werden können. Aber wieso hilft mir dann das Antibiotika so gut ?

    danke...
    FRANKy

    Hallo,
    vor 2 Jahren wurde eine Yersinieninfektion festgestellt und mit 14Tagen Antibiotika behandelt. Seither bin ich in Rheumathologischer Behandlung und bekomme Schmerzmittel (Ibuprofen) gegen die wechselnden Gelenkbeschwerden. Durch eine Entzündung im Rachenraum mußte ich jetzt Ende Dezember Antibiotika nehmen und innerhalb von 5 Tagen war ich fast Beschwerdefrei. Das hielt auch noch 15-20Tage nach der Behandlung an, aber jetzt ist wieder alles wie vorher.
    Mein Rheumadoc meint wenn da noch was Bakteriologischen gewesen sei, dann wäre jetzt nach 10 Tagen Doxicyclin jetzt garantiert alles weg und die Gelenkbeschwerden müssten Rheumatisch bedingt sein. "Man kann ja jetzt nicht immer weiter Antibiotika geben, nur damit die Gelenkschmerzen weg bleiebn" war seine Aussage.

    Kann es sein das man bei Rheuma durch Antibiotika die Gelenke schmerzfrei bekommt, oder ist da eventuell doch noch was Bakteriologisches ?

    danke
    FRANKy
     
    #1 11. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. August 2009
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das kann ich Dir leider nicht beantworten...

    Wenn die rheumat. Erkrankung durch Bakterien, Strepptokokken, Yersenien ausgelöst wurde, könnte ich mir denken, dass es Dir nach einer antibiot. Behandlung besser geht und Du eine zeitlang Ruhe hast...

    Aber es kann auch sein, dass Du, wenn die Behandlung zu Ende ist, nach einiger Zeit wieder Probleme mit der rheum. Erkrankung bekommst, denn schließlich wurde sie dadurch ausgelöst...

    Ist vielleicht nicht ganz so professionell erklärt, aber wat solls....

    oder andersherum:
    Ich hatte auch Strepptokokken im Blut, hatte Schübe in den großen Gelenken, mir wurden die Mandeln entfernt, weil ich andauernd dicke eitrige Mandelentzündungen hatte und mir ging es eine ganze Weile danach besser....

    Nun hänge ich mit Polymyositis, Arthritis, Raynaud-Syndrom, Sicca-Symptomatik und versuche, das Beste draus zu machen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung
    Colana