1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

antibiotika und rheuma

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von paquerette84, 8. Juni 2010.

  1. paquerette84

    paquerette84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Hallo,
    ich hab gestern schon mal in nem anderen forum die frage gestellt aber bislang hat mir keiner darauf geantwortet.
    mein problem ist folgendes:
    Sobald ich Antibiotika nehme wirkt mein medikament (Humira) gar nicht mehr und ich bekomm super dicke Gelenke und extrem starke schmerzen.....kennt ihr das??
    Das geht mir jedesmal, wenn ich Antibiotika nehmen muss, so.
    kennt ihr das??
    Gruß paquerette
     
  2. Fatboytina

    Fatboytina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Paquerette,

    ich habe auch Humira gespritzt und mußte ständig Antibiotika nehmen.
    Wegen der ganzen Infekte mußte ich Humira wieder absetzten. Ich habe
    aber bis heute keine dicken Gelenke, merke von meinem Bechterew im Moment garnichts. Habe aber leider von den Medis fürchterlichen Ausschlag bekommen.
    Ich glaube nicht, daß Antibiotika Humira außer Kraft setzt. Frag doch noch mal den Doc.
    Liebe Grüße Tina:)
     
  3. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi!

    Bei mir ist es umgekehrt, die Antibiotika tun mir sogar richtig gut. Habe zuletzt nach einer OP (damals unter Arava) und vor ein paar Monaten bei einer dicken Erkältung (MTX + Enbrel) Atibios bekommen und war danach ein bisschen beweglicher. Das sieht man wohl öfter, sagte mein Arzt. Aber Antibiotika jetzt zur Basistherapie zu erklären, das ist wohl keine Lösung. ;) ;)

    Güße,
    kakamu