1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antibiotika,Nebenwirkungen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von katzenmaus, 2. April 2006.

  1. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    Hallo,
    also, vorige Woche war ich zu meiner Zahnärztin, es ließ sich nicht mehr aufschieben, aber so hab ich es mir nicht vorgestellt.Da ich ein wirklicher Angsthase bin warte ich immer bis es nicht mehr geht.Mußte also einen Backenzahn gezogen bekommen(ich dachte es käme eine Plombe rein).Es war eine schwierige Geschichte, ich brauchte 4:eek: Spritzen bis sie anfangn konnte.Dann mußte der Zahn durchgeschitten und gehebelt werden.Einen Teil der Wurzel war dann noch mit dem Kiefer verwachsen und der Knochen mußte glattgefräßt werden.
    Ich war fertig.Mußte dann gestern noch mal hin weil ich 2Nächte nicht schlafen konnte.Wieder 2 Spritzn und alles ausschaben.Nun verschrieb sie mir ein Antibiotika,Clindamycin 600. Muß man alle 8std nehmen.Seither schmeckt alles was ich zu mir nehme bitter.
    Der Kiefer tut auch nicht mehr so weh u ich denke ,heut Nacht kann ich mal wieder schlafen.Seit gestern Abend hab ich nun ziemliches Zwacken in den Gelenken.Konnte mir das nicht erklären und las mal den Waschzettel,
    da steht:inEnzelfällen kann es zu Gelenkentzündungen (Polyarthritis) kommen.
    Wieso verschreibt die mir sowas, obwohl sie weiß was ich weshalb einnehme?Und als ich aus dem Zimmer ging, sprachen wir noch darüber daß ich cP habe.:confused:Sie fragt mich noch ob ich eine Basismed nehme.
    Ich denk nun das es die "Schuld" vom Antibiotika ist. Ich kann es ja jetzt auch nicht einfach absetzten.
    Also habe ich mir ganz fest vorgenommen,ehe ich in der Apotheke was bezahle laß ich mir zukünftig erst mal die Nebenwirkungen vorlesen.Ich bin eigentlich ziemlich sauer.
    Aber zu einem anderen ZArzt mag ich nicht, ich hab so schrecklich Angst,kaum lieg ich auf dem Stuhl, fang ch am ganzen Körper zu zittern an, und das als alter Esel:( Da
    mag ich mich wirklich nicht nochmal an einen anderen gewöhnen.
    Puh, nun geht es Mittwoch weiter. Bin mal gespannt was sie meint wenn ich sie darauf anspreche.
    Danke fürs zulesen
    Gr Katzenmaus
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Katzenmaus,

    sicherlich kann es bei der Gabe von Medikamenten zu Nebenwirkungen kommen - aber es muss nicht sein. Das Du nach der Einnahme des Medis Gelenkprobleme bekommen hast, kann sicherlich am Antibiotika liegen - muss aber nicht unbedingt.

    Du gibst im Text selber an, dass Du zum einen unter einer Art Zahnarzt-Phobie leidest zum einen scheint auch der Eingriff alles andere als ein Kinderspiel gewesen zu sein (möchte wirklich nicht mit Dir tauschen). Von daher kann der Schub ja auch durch den Eingriff und die daraus resultierende körperliche wie auch psychische Belastung hervorgerufen worden sein. Die letzendliche Ursache wird man wohl kaum erfahren.

    Im übrigen steht die Gefahr von möglichen Gelenkbeschwerden im Beipackzettel fast jeden Antibiotika - aber deswegen darauf verzichten und sich lieber eine satte Infektion einfangen halte ich für absolut gefährlich und Fahrlässig.
    Clindamycin selber ist eines der effektivsten Antibiotika (dazu noch knochengängig) das derzeit auf dem Markt ist, von daher hat die ZA schon zum Mittel der Wahl gegriffen.
    Ich denke mal Du tust Ihr unrecht, wenn Du Ihr vorwirfst Sie hätte Dir ein Mittel verschrieben, was Du nicht hättest nehmen dürfen. Du hast ja selber geschrieben: in Einzelfällen kann es zu Gelenkentzündungen kommen - übrigens - nur zur Info: Diese Nebenwirkung steht auch in den Beipackzetteln von NSAR und Präparaten die im Bereich der Basistherapie für/gegen entzündl. rheumatische Erkrankungen eingesetzt werden - auch hier ist es nicht unbedingt ein Widerspruch.

    Es gibt sooooo viele Nebenwirkung - und dazu kommt dann auch noch, dass jeder Patient unterschiedlich auf das gleiche Medikament reagiert - wie soll Deine Zahnärztin im Vorfeld wissen wie Du auf ein Medikament reagieren wirst??? Es wäre entwas anderes, wenn Du die Problematik bei diesem Mittel schon mal gehabt hättest und Ihr das auch gesagt hättest - dann hättest Du Grund zum sauer sein -

    So, aber kann ich nur sagen, hat sich Deine Zahnärztin - zumindest meiner Meinung nach - einwandfrei verhalten. Denn was wäre gewesen, wenn Sie auf diese Mittelchen verzichtet hätte und sich der Kiefer entzündet hätte?????

    Mach Ihr keine Vorhaltungen - wie gesagt der Schub kann (sicherlich gilt auch hier er kann - muss aber nicht) andere Ursachen haben - ich denke mal, dass einige von uns nach einer solchen tortour mit einem Schub reagiert hätten (ich nehme da mich nicht aus).
    Für Deine Weiterbehandlung drücke ich Dir beide Daumen und versuch einfach mal nach der Devise "Augen zu und durch" zu verfahren - da Du das Ganze eh nicht ändern kannst, dadurch könntest Du Dir vielleicht einiges Erleichtern.
     
  3. humpelchen

    humpelchen Guest

    Hallo Katzenmaus

    Nimmst du denn Badismedis?
    Mir hat mein Rheumadoc gesagt das die sich nicht mit Antibiotika vertragen:eek: . Ich musste im Januar auch Antibiotika nehmen und konnte deswegen mit dem Basismedi erst nach der Antibiotika-Therapie anfangen:mad: . Vielleicht klärst du das noch mit deinem Rheumadoc ab.
    Liebe Grüße
    Humpelchen
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Na ja - ganz so ist es nun auch wieder nicht - das wäre auch ziemlich fatal. Richtig ist jedoch, dass sich nicht jedes Antibiotika mit MTX (und von anderen Basismedis ist es mir nicht bekannt) verträgt - von daher sollte man oder besser gesagt der Artzt vor der Verschreibung einen Blick in den jeweigen Beipackzettel werfen.
    Ich selber nehme sowohl Remicade wie auch MTX - aber die Antibiotika-Einschränkung bezieht sich ausschließlich auf MTX. Übrigens auch ich habe im Januar einige Zeit Antibiotika (wegen einer massiven eitrigen Bronchitis) eingenommen - vorher hat mein Hausarzt zusammen mit mir und dem Apotheker die div. Beipackzettel durchgeforstet und wie gesagt außer beim MTX gab es keinerlei Einschränkungen - allerdings weiß ich auch (ebenfalls aus eigener Erfahrung) das Clinda da garantiert nicht drunter fällt.