1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

angst was noch kommt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von redrose, 30. November 2010.

Schlagworte:
  1. redrose

    redrose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    otterbach
    hallo ihr lieben bin neu hier wollte eigendlich nicht jammern aber es geht mir im moment nicht so gut ich hab seit monaten starke schmerzen in den handgelenken und fingern ich nehme seit 3jahren cordison und hatte mtx, arava jetzt bekomme ich humira habe jetzt die dritte spritze bekommen aber noch keine besserung in sicht der ganze alltag ist eine herausvorderung für mich ich kann meinen haushalt nicht mehr richtig versorgen arbeiten gehen geht auch nicht mehr bin seit 8 wochen krankgeschrieben ich fühle mich nur noch nutzlos und könnte den ganzen tag heulen mein mann hilft mir ständig im haushalt beim kochen,putzen usw. er ist so lieb und zuvorkoment zu mir aber ich komme mir so dumm vor weil er so viel für mich machen muss und wenn ich es selber machen will klappt es so wie so nicht weil mir vieles einfach so aus den händen fällt hab schon überlegt wenn alles noch schlimmer wird und ich ihm irgendwann durch diese scheiss krankheit immer mehr zur last falle einfach zu gehen wenn ich mit ihm darüber reden möchte winkt er immer ab und sagt wir schaffen das schon habt ihr auch solche probleme und wie geht ihr damit um:confused4:
     
    #1 30. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2010
  2. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Angst

    Hallöchen

    Bei mir ist die RA noch nicht so schlimm, ich kann noch zur Arbeit, etc. Aber ich kann deine Angst gut verstehen. Ich denke das ist auch normal.
    Gib nicht auf, es gibt so viele Medikamente, es ist wohl auch einfach ein ausprobieren. Auch wenn es viel Geduld und Nerven braucht.
    Aber wenns dir psychisch so schlecht geht, solltest du vielleicht einen Psychologen aufsuchen, der dir damit helfen kann. Vielleicht kann dir auch jemand im Forum jemanden empfehlen.
    Warst du schon mal bei einem Anästhesisten zur Schmerztherapie? Vielleicht wäre das auch noch was, was du machen könntest.

    Schön das du so einen tollen Mann hast!!
    Fühl dich mal fest gedrückt! Und gib nicht auf!!

    P.S. Hier darf man "jammern"! Das ist das schöne in diesem Forum.
     
  3. heyjude

    heyjude Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kann das gut verstehen, ich habe auch immer mal so meine Phasen wo ich genau wie du "Angst habe was noch kommt".
    Und ich hasse es so "nutzlos" zu sein.
    Das hat mich dann für einige Tage, dann habe ich mich wieder und dann merke ich auch: ich mache es den anderen nur noch schwerer wenn ich so denke.
    Das ist für die anderen meist viel weniger schlimm wenn sie einem helfen müssen als man denkt.
    Das würdest du doch für deinen Mann auch tun, oder nicht?
    Wenn er dich nicht lieben würde, dann würde er das nicht so gerne tun.
    Mir wurde mal in einer psychologischen Beratung in einer Rheumaklinik (als es mir sehr schlecht ging) geraten, mir nicht täglich vor Augen zu führen was ich nicht kann, sondern andersherum: das aufzuzählen, was ich kann. Und was ich alles habe. Und es sieht z.B. so aus als ob du einen ganz tollen Mann hast um den dich sicherlich einige beneiden.

    Wenn du da selbst nicht wieder rauskommst, dann solltest du dir Hilfe holen. Ich habe das auch mal gemusst und das hat mir sehr gut getan. Seither habe ich das ganz gut im Griff.

    Bei mir schlägt Humira nun an: ich merke wie es bergauf geht und ich jeden Tag wieder etwas besser laufen kann. Vielleicht hast du ja auch bald Glück.

    Ich wünsche dir alles Glück der Welt und dass du bald siehst, was du noch alles machen kannst und wirst in deinem Leben. Viel mehr als du jetzt grade glaubst.
    LG, heyjude
     
  4. bebe_k_8009

    bebe_k_8009 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    lass dich nicht unterkriegen!
    ich kenne humira zwar nicht aber die meisten medis brauchen einfach zeit bis sie richtig wirken, vielleicht ist es ja eine option in der zwischenzeit etwas mit dem kortison hochzugehen.
    ich bin jetzt glaub ich beim 6. medikament das wir ausprobieren, aber ich habe mir vorgenommen, dass ich mich nicht von der krankheit unterkriegen lassen werde.
    ich lebe allein und muss sehen wie ich zurecht kommen, manchmal wenns nicht mehr geht rufe ich freunde an und lass mir von denen helfen (zum beispiel den sack mit den katzenstreu hochtragen lassen).
    vielleicht hilft es dir wenn du (und dein mann vielleicht auch) mal zu nem treffen von ner selbsthilfegruppe gehst... da kannst du mit leuten reden die wissen wie es in deiner situation ist. ich glaube nicht dass ein gesunder mensch wirklich nachvollziehen kann wie es ist mit dieser krankheit zu leben.
    es gibt noch soviele möglichkeiten, und die wissenschaft macht jeden tag fortschritte... also wenn ein medikament nicht wirkt dann auf zum nächsten... und in der zwischenzeit sprcih mit deinem arzt und lass dir ein paar vernünftige schmerzmittel geben bis das basismedikament seine wirkung entfaltet.... aber auf keinen fall aufgeben!!! dann hat die krankheit gewonnen... und was meinst du eigentlich wie es deinem mann geht wenn du nicht mehr da bist? der liebt dich doch... ganz klar so wie er dich unterstüzt...