1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst vorm nächsten Schritt .... (Biologicals)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Burwil, 2. Juli 2008.

  1. Burwil

    Burwil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    212..
    Hallo Leute,

    ich schlage mich seit langer Zeit schon mit der Entscheidung rum, zu Biologicals zu wechseln.

    Ich habe seit 1998 PsA und habe in den ganzen Jahren verschiedene Basismedikamente (Sulfasalazin, MTX, Quensyl und Arava) genommen. Sie haben sicherlich den Fortschritt der Krankheit gebremst, aber jetz habe ich das Gefühl, daß es mir immer schlechter geht.

    Meine Rheumatologin hat schon länger vorgeschlagen, die Medikation zu ändern, aber ich habe einen Höllenrespekt vor Biologicals, besonders weil sie viel konsequenter das Immunsystem unterdrücken als die oben genannten.

    Ausserdem kenne ich die Nebenwirkungen der Medikamente, die ich nehme, bei den neuen kann ich das so schlecht einschätzen ( klar - jeder reagiert anders ).

    Habt ihr dazu eine Meinung und wie ist es euch ergangen nach dem Wechsel ?


    Viele Grüße und einen sonnigen Tag wünscht Burwil
     
  2. Ninchen

    Ninchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Burwil,

    also ich bin 25 Jahre alt und habe Rheuma seit ich 15 bin. Bei mir wurden auch erst einmal die gängigeren und kostengünstigeren Medikamente eingesetzt, aber ohne ausreichenden Erfolg. Als ich 18 war stand ich dann vor der Entscheidung mit Enbrel anzufangen. Zuerst hatte ich auch Angst, wie Du, habe mich dann aber doch durchgerungen, denn die Folgeschäden der Entzündungen in den Gelenken wollte ich auch nicht in Kauf nehmen. Zumal sich bei mir die Gelenke auch schon teilweise verformt haben. Nun bin ich super eingestellt mit Enbrel und Arava und kann mein Leben wieder leben. Ich habe großes Glück und habe keine wirklichen Nebenwirkungen. Ich finde im Nachhinein, jeder der die Chance bekommt diese Medikamente zu bekommen, sollte sie nutzen. Klar, sind die Nebenwirkungen und vor allem die möglichen Folgeschäden nicht abzusehen, aber solltest Du weiter mit Entzündungen in den Gelenken leben kann dies auch immense Folgen haben.

    Also, nur Mut!!! Ein Versuch ist es Wert!

    LG Ninchen
     
  3. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Burwil,

    ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Nutze die Chance und probier die Biological.

    Ich habe auch PsA und mir ging es letztes Jahr so schlecht, das mich die Ärzte aus einer Studie herausgenommen und mir gleich ein paar Tage später Remicade verabreicht haben. Und es ging mir bereits nach der ersten Infusion besser. Leider habe ich Remicade tatsächlich nicht gut vertragen und so wurde ein halbes Jahr später auf Humira gewechselt (das soll aber nicht heißen, das auch Du Remicade nicht vertragen wirst). Mit Humira habe ich überhaupt keine Nebenwirkungen und es schlägt jetzt auch richtigi gut an. Mir geht es wesentlich besser als letztes Jahr.

    Also, hab keine Angst und wage den Schritt. Ich wünsche Dir alles Gute!
     
  4. Sukabri

    Sukabri Guest

    Hallo Burwil,
    ich kann deine Bedenken gut verstehen. Mit ging es ähnlich.
    Ich hab MTX, Arava und Cortison genommen, zuletzt ohne Erfolg. Mir ging es immer schlechter.
    Seit April nehme ich Enbrel. Schon nach der zweiten Spritze fühlte ich mich besser. Nebenwirkungen hab ich (außer einer Schwellung an der Einstichstelle, die nach zwei Tagen von selbst zurückgeht) keine.
    Ich hab weniger Schmerzen und mehr Lebensqualität.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald besser geht.
    Karin
     
  5. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Burwil,
    auch ich kann deine Bedenken gut verstehen, es ging mir genauso wie dir. Aber ich kann dir wirklich empfehlen, die Biologicals auszuprobieren!:top: Für mich war es wirklich eine große Erleichterung als ich Enbrel bekam. Vorher hatte ich MTX, Arava usw, alles ohne Erfolg und mit vielen Nebenwirkungen. Seit ich Enbrel bekomme, geht es mir viel besser und mein Leben hat sehr viel an Lebensqualität gewonnen!:a_smil08:
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  6. Hieske

    Hieske Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ostfriesland
    probiers aus

    zögere nicht
    Mir hat es prima geholfen, hab März 06 mit Remicade angefangen und sind März 07 auf Humira umgestiegen.
    Viel Erfolg wünscht Dir Hieske:top:
     
  7. ysa

    ysa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    klagenfurt
    Ich habe zwar die Frage nicht gestellt, aber ich bin Euch allen auch sehr dankbar für Eure Reaktionen - mir steht auch der Wechsel auf Biologicals bevor (Doc redete was von Humira) und es beruhigt mich einfach, dass positive Meldungen hier gekommen sind!:top:

    Liebe Grüße!:a_smil08:

    ysa
     
  8. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Burwil!

    Kann Deine Angst sehr gut verstehen, sie sind einem irgendwie
    erstmal nicht geheuer diese Biologicals.. Ich selbst habe 3 Monate Zeit
    gebraucht, um mir die erste Spritze zu setzen, so viel Respekt
    hatte ich! Nach zwei Gesprächen mit den behandelnden Ärzten habe
    ich mich dann dazu durchgerungen, es doch zu tun.
    Und hatte zu meinem Erstaunen gar keine Nebenwirkungen. Noch dazu
    hat das Humira bei mir nach wenigen Stunden gewirkt. Nehme es jetzt
    2 Jahre und bin fit wie ein Turnschuh :)

    Also, nur Mut! :a_smil08:

    Viele Grüße, Wanda
     
  9. Sandra73

    Sandra73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo

    Auch ich schließe mich an.
    Hebe jahrelang alles,öglicheausprobiert Sulfa, MTX, Arava und was es sonst noch so gibt. Die Wirkung war immer kurzzeitig oder gleich null.
    Seit letztem Jahr nehme ich Korti,MTX und Humira als Kombi.
    Mir geht es seitdem echt gut.
    Ich würde es an Deiner Stelle versuchen.
     
  10. Burwil

    Burwil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    212..
    Hmmm - durchweg positive Erfahrungen. Es scheint also einen Versuch wert zu sein.
    Mal sehen, was die Docin sagt.

    Danke für die Antworten.


    Schönen Abend - Burwil
     
  11. Sandra73

    Sandra73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    nochmal ich

    sorry mein Laptop war schneller als ich :).

    Also es hat zwar etwas gedauert, als die Wirkung aber da war, war es toll. Konnte sogar nach und nach meine Schmerztropfen (die auch nicht ohne waren) reduzieren und nehme jetzt gar keine mehr.
    Nebenwirkungen? NICHTS. Manchmal eine rote Stelle nach dem Einstich für einen Tag, aber das wars.

    Wünsche Dir viel Glück und auch den andern Neuanwendern von Biologicas.

    Liebe Grüße
    Sandra